abnehmen.net

Humplik Kur

Die Humplik Kur wurde von dem Wiener Arzt Hein Humplik entwickelte, ist eine Low Carb Ernährung und teilt Lebensmittel und Getränke in rationelle und unrationelle Nahrungsmittel ein. Besondere Bedeutung haben jedoch nur unrationelle, weil sie für die Verdauung angeblich mehr Energie benötigen als sie liefern. Je mehr man von diesen unrationellen Lebensmitteln isst, desto schlanker soll man werden.

Gesamtbewertung

star.png star.png star.png star.png star.png

Wirkung/schneller Erfolg

star.png star.png star.png star.png star.png

kein Hungergefühl

star.png star.png star.png star.png star.png

Einfach durchzuhalten

star.png star.png star.png star.png star.png

Einfach zu verstehen

star.png star.png star.png star.png star.png

wenig Einschränkungen

star.png star.png star.png star.png star.png

zum Auswärtsessen geeignet

star.png star.png star.png star.png star.png

gesundheitlich bedenklich

star.png star.png star.png star.png star.png

Inhalt des Diätprofils

  1. Wirkungsweise
  2. Expertenfazit

Wirkungsweise

Unrationelle Lebensmittel sind laut Humplik: mageres Fleisch (nicht paniert oder mit fettigen Saucen zubereitet), Obst und Gemüse. Kohlenhydratreiche Lebensmittel wie Brot, Nudeln, Getreide sowie Zucker, Alkohol und Milchprodukte sollen in der Ernährung gemieden werden. Sie seien rationelle Lebensmittel, die vom Körper direkt in Energie umgewandelt werden und dick machen.

Bei der Humplik Kur wird alle zwei Stunden etwas gegessen. Die Essensmenge ist nicht beschränkt, sondern richtet sich nach dem Hunger. Der Tag startet beispielsweise mit einem Frühstück aus Kräutertee, kaltem, mageren Fleisch, sauren Gurken und frischem Obst.

Danach gibt es alle zwei Stunden Obst, zum Mittag einen grünen Salat mit gekochtem Rindfleisch und Spinat. Nachmittags wieder alle zwei Stunden Obst und am Abend einen Fleischspieß mit Tomaten- und Champignon-Gemüse. Es wird zudem ein sparsamer Einsatz von Ölen, wie Sonnenblumenkernöl, Kürbiskernöl oder Keimöl, bei der Zubereitung der Mahlzeiten empfohlen.

Gestartet wird die Humplik Kur mit einer 3 Tage andauernden Testdiät, die einem strikten Ernährungsplan folgt.

Nach der Testdiät folgt die 3 Wochen dauernde Grundform, in der die Mahlzeiten aus einer Liste von Lebensmitteln selbst zusammengestellt werden können. Nach diesen drei Wochen lockern sich die strikten Diätvorgaben. Je mehr der unrationellen Lebensmittel (Fleisch, Obst, Gemüse) gegessen werden, desto schneller soll man abnehmen können.

Nach Erreichen des Gewichtsziels kann wieder normal gegessen werden, zuckerhaltige Getränke sollen jedoch weiterhin gemieden werden. Einmal pro Woche soll eine unrationelle Mahlzeit gegessen werden.

Expertenfazit

Humplik Diät starten Bei der Ernährung nach Humplik wird eine kohlenhydratarme und eiweißreiche Ernährung empfohlen, eine sogenannte Low Carb Diät. Durch den hohen Konsum von Fleisch wird sehr viel Eiweiß gegessen, aber auch viele gesättigte, tierische Fette. Zudem mangelt es an Ballaststoffen aus komplexen Kohlenhydraten sowie an kalziumreichen Milchprodukten.

Diese Art der Ernährung ist hinsichtlich der Nährstoffe und der Lebensmittelauswahl sehr einseitig. Sie kann dadurch zu Mangelerscheinungen und einer zu hohen Aufnahme von Cholesterin und Purinen führen. Dies wiederum geht mit einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen und Gicht einher.

Die Annahme, dass es Lebensmittel gibt, deren Verdauung mehr Energie benötigt als sie liefern, ist wissenschaftlich nicht belegt. Eine Gewichtsabnahme bei der Humplik Diät basiert auf einer Reduktion der aufgenommen Energie-Menge (Tageskalorienmenge).

Auch wenn man essen darf was man will: Wer sich nur von Fleisch, Obst und Gemüse ernährt, wird dies bereits nach kurzer Zeit “satt” haben und allein aufgrund der limitierten Lebensmittelauswahl weniger essen als gewohnt. Egal ob für drei Tage oder drei Wochen: Die Humplik Kur ist zu einseitig und nicht zu empfehlen.

Eine ähnliche strikte Low Carb Ernährungsweise empfiehlt die Atkins Diät und der David Kirsch New York Body Plan. Eine moderatere Low Carb Diät ist zum Beispiel die LOGI Diät.