abnehmen.net

Kalorien von Latte Macchiato

Latte Macchiato ist ein Heißgetränk aus Milch und Espresso. Durch den Milchanteil hat Latte Macchiato mehr Kalorien als herkömmlicher Kaffee. Der Anteil an Kalorien ist in erster Linie abhängig vom Fettanteil der Milch.

Je höher der Fettanteil, umso mehr Kalorien verstecken sich im Milchanteil. Oftmals wird ein Latte Macchiato mit süßen Zugaben veredelt, um das Geschmackserlebnis noch zu verstärken. Schokoflocken, Kakaopulver und Gewürze garnieren den aufgeschäumten Milchschaum und geben dem Latte Macchiato eine besondere Geschmacksnote.

Die Menge der Kalorien ist dann abhängig von der Menge und Art diverser Zutaten. Dem Namen nach, würde man bei einem Latte Macchiato auf ein Szenegetränk tippen, welches durch kreative Marketingspezialisten das Licht der Welt erblickte. Aber diese Assoziation hat überhaupt nichts mit dem wahren Ursprung des kultischen Heißgetränkes zu tun.

Was genau mach den Latte Macchiato aus?

Das Mutterland des Latte Macciatos ist Italien. Dort wurde es einst als Ersatzgetränk für Kinder kreiert. Wahrscheinlich hatten die italienischen Eltern während der täglichen Kaffee-Zeremonie Mitleid mit ihren Jüngsten. Die Lösung war schnell gefunden und äußerst pragmatisch. Durch die Beimischung der Milch sollte das Koffein des Espressos gemildert werden.

Erst im Laufe der Jahre wuchs die Experimentierfreude des Getränks. Neue Zutaten kamen hinzu oder wurden auf spezielle Art und Weise kombiniert. Mit jeder zusätzlichen Beigabe wuchs auch die Anzahl der Kalorien. Schon nach kurzer Zeit hat der Latte Macchiato mit der ursprünglichen Version nur noch wenig gemeinsam.

Der kalorienreiche Latte Macciato heute

Heute wird die Zubereitung wie eine Wissenschaft zelebriert. Die Seele des trendigen Kaffeegetränks sind nicht die Zutaten, sondern ist die Art der Zubereitung. Der Latte, wie er auch kurz genannt wird, wird in der Regel in einem hohen und schmalen Glas serviert. Er besteht aus drei Schichten. Das Geheimnis: Die verschiedenen Schichten sollten sich so wenig wie möglich vermischen. Die unterste Schicht besteht aus heißer Milch. Darüber befindet sich der Espresso.

Den krönenden Abschluss bildet der Milchschaum. Schon das Aufschäumen der Milch ist eine Kunst und sollte mit der nötigen Hingabe erfolgen – denn der Milchschaum ist die Krone des Latte Macciatos, die das Gesamtbild ganz entscheidend beeinflusst. Um die Vermischung der einzelnen Schichten zu vermeiden, müssen die Inhaltsstoffe und Temperaturen der einzelnen Bestandteile genau aufeinander abgestimmt werden.

Zum Beispiel darf der Espresso nicht kälter als die Milch sein, da sich sonst die Dichte-Verhältnisse umkehren. Über die Kalorien im Latte Macchiato sollte man sich nicht allzu viele Gedanken machen. Besonders wenig Kalorien hat der Latte Macchiato, wenn man ihn im Schweiße seines Angesichts selber herstellt.