abnehmen.net

Kalorienbomben im Straßencafé

Die ersten Sonnenstrahlen locken uns ins Freie und der Nachmittag wird immer öfter im Straßencafé verbracht. Aber Vorsicht, denn einige der angebotenen Kaffeespezialitäten enthalten viele Kalorien. Damit Ihr bei der ersten Bikinianprobe keinen Schrecken bekommt, klären wir Euch über die häufigsten Kalorienfallen auf.

Wer zu seinen Kaffeeköstlichkeiten auch noch einen kalorienreichen Muffin, Cookie oder Schokokuchen bestellt, der hat schnell den Kaloriengehalt einer Hauptmahlzeit verzehrt. Wer abnehmen will oder auf die schlanke Linie Acht gibt, der sollte von folgenden flüssigen Fett- und Kalorienbomben lieber ganz die Finger lassen oder sie als Zwischenmahlzeit in die Tageskalorienbilanz einplanen.

FORMULA DIÄTEN IM TEST 2017 – WELCHE DIÄT WIRKT WIRKLICH?

Frappuccino mit Karamell

©iStock/Lilechka75

Der Harmlose: Cappuccino

Das steckt in einem Original Cappuccino: Ein Drittel Espresso, ein Drittel heiße Milch und ein Drittel Milchschaum.Wie der Cappuccino schmeckt, wird von Mahlgrad, Kaffeemenge, Wassertemperatur, Maschinendruck sowie Auslaufgeschwindigkeit der Kaffeemaschine beeinflusst.

Die Milchmenge und ihr Fettgehalt bestimmt den Kaloriengehalt des Cappuccinos. Wer mehr als ein bis zwei Cappuccino am Tag trinkt, der sollte diesen Kaffeegenuss schon als kleinen Snack betrachten.

  • 2 Cappuccino mit 160 ml Milch bzw. Milchschaum (3,5% Fett) = 102 Kalorien
  • 2 Cappuccino mit 160 ml Milch bzw. Milchschaum (1,5% Fett) = 75 Kalorien

Sich ab und an einen kleinen Cappuccino zu gönnen, schadet der schlanken Linie nicht. Jedoch solltet Ihr nicht auf die löslichen Instant-Cappuccinos zurückgreifen. Da haben pro 100 Gramm Pulver circa 440 Kalorien und geschmacklich wenig mit einem Cappuccino gemein.

Pro Tasse ergeben 14 Gramm Fertigpulver (ein Teelöffel) und 150 ml heißes Wasser bereits 62 Kalorien. Statt Espresso, wie es sich für einen richtigen Cappuccino gehört, findet sich in den Instant-Cappuccinos nur löslicher Kaffee.

Dafür enthält Instant-Cappucino aber jede Menge Zucker (zwischen 50 und knapp 70 Prozent), auf der Zutatenliste ausgewiesen als normaler Zucker, Maltodextrin oder Glucosesirup. Heiße Milch und den typischen Milchschaum gibt es bei der Fertigversion auch nicht.

Der Sommergenuss: Eiskaffee

Würden wir in Deutschland den Eiskaffee so trinken wie die Spanier, dann müssten wir den Eiskaffee hier gar nicht erwähnen. In Spanien wird kalter Kaffee mit Eiswürfeln serviert, zur Not noch ein Päckchen Zucker – mehr nicht.

Bei uns besteht der Eiskaffee aus Kaffee, Vanilleeis, Sahne und Schokostreuseln. Das zahlt sich in Sachen Kalorien üppig aus:

  • 1 Eiskaffee (200 ml) = 350 Kalorien

Trügerisch: Café Latte

Falsch gedacht: Der Café Latte von Starbucks hat es in sich.

Das liegt vor allem daran, dass viel Vollfett-Milch verwendet wird, denn die zaubert einen schöneren Milchschaum.

  • 1 Grande Café Latte (450 ml): 220 Kalorien
  • Alternative: 1 Grande Café Latte mit fettarmer Milch: 170 Kalorien

Isst man dazu einen 170 g Heidelbeer-Muffin liefert dieser allein noch mal 500 Kalorien, ein butterzarter 120 g Bluberry Scone liefert 400 Kalorien und ein 85 g Haferflocken-Rosinen Cookie immerhin noch 350 Kalorien. Café Latte und das süße Teilchen bringen es damit locker auf den Nährwert einer Hauptmahlzeit.

Somit deckt ein Besuch im “Coffee House” bei den meisten Frauen schon ein Drittel des Tagesbedarfs an Kalorien! Die Light Variante des Heidelbeer-Muffins ist mit immerhinkalo noch 365 Kalorien nicht wirklich eine kalorienarme Alternative.

Den Café Latte könnt Ihr “entschärfen”, indem Ihr bewusst fettfreie- oder fettarme Milch verlangt, so wird der Kaloriengehalt deutlich weniger. Und lasst nicht nur den Muffin dazu weg, sondern auch den Zucker und die zuckerhaltigen Sirups.

Das war aber noch nicht alles. In den modernen Kaffeehäusern mit ständig verführerisch surrenden Kaffeevollautomaten und Milchaufschäumern lauern noch zahlreiche, viel gewaltigere Kalorienbomben. Versteckt hinter locker leichten Namen wie „Chai Tea Latte“ oder „Moccaccino“, hinter denen keiner etwas Böses vermutet:

Möchtegern Tee: Chai-Latte

Tee hat pur – genauso wie schwarzer ungesüßter Kaffee – null Kalorien. Auch Tee mit Milch hört sich nicht gleich so kalorienreich an.

Doch der Chai Latte hat es zuckersüß und fettig in sich:

  • 1 Grande Chai Latte (450 ml) = 290 Kalorien

Der Unaussprechliche: White Chocolate Frappuccino blended crème

Sollte man es, aufgrund des komplizierten Namens, nicht schaffen dieses Getränk bei Starbucks zu bestellen, dann hat man wohl noch mal Glück gehabt.

Hinter der Aneinanderreihung von englischen Geschmacksadjektiven verbirgt sich die Kalorienbombe schlechthin:

  • 1 Grande White Chocolate Frappuccino blended crème = 610 Kalorien

Das sind mehr Kalorien in einem einzelnen Getränk als ein Hamburger (255 kcal), eine mittlere Pommes (340 kcal) und eine mittlere Cola Light zusammen an Kalorien liefern (595 kcal).

Nun wollen wir die Bohnen aber mal im Kaffee lassen. Denn das ist auch am kalorienärmsten. Umso mehr purer Kaffee im Getränk, desto freundlicher für die Figur:

  • 1 Tasse Kaffee schwarz = 0 Kalorien
  • 1 Tasse Kaffee mit 20 ml Milch (3,5% Fett) = 13 Kalorien
  • 1 Pot Milchkaffee mit 100 ml Milch (3,5% Fett) = 65 Kalorien
  • 1 Glas Latte Macchiato mit 100 ml Milch (3,5% Fett) = 65 Kcal

Tipp für Gewohnheitstiere: Wer seinen täglichen „Café Latte“ unterwegs in der Woche oder im Café am Wochenende gegen zwei normale Kaffee mit Milch tauscht, der spart im Monat ganze 7.000 Kalorien. Das entspricht etwa der Menge, die man verbrennen muss, um ein Kilo Körperfett zu verlieren.