abnehmen.net

Kalorienexplosion – Harte Fakten nach den Feiertagen

Bevor am Silvesterabend die Raketen gen Himmel steigen, erfolgt im Monat Dezember ein Feuerwerk der Leckereien – Festtagsessen, bunte Teller, Weihnachtsmarkt. Eine Explosion der Kalorien! Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, was Sie in der Adventszeit bis hin zum Neujahr für zusätzliche Kalorien zu sich nehmen? Wir liefern Ihnen die ungeschönte Wahrheit!

–> Springen Sie direkt zum jeweiligen Kaloriengelage

  • Adventssonntage
  • Weihnachtsmarkt und Büronaschwerk
  • Heiligabend und Weihnachtsfeiertage
  • Silvester und Neujahr

–> Für die Ungeduldigen: So können Sie nach Weihnachten abnehmen

  • Kalorienzählen
  • Brigitte-Diät & Co
  • Formuladiäten

Der durchschnittliche Kalorienbedarf eines Erwachsenen liegt zwischen 2500 und 3500 kcal pro Tag. Bleibt man mit seiner Ernährung in diesem Bereich, so kann man sein Gewicht halten. Liegt man darunter, purzeln die Pfunde. Doch in der Vorweihnachtszeit fallen in der Regel nur die Temperaturen! Dicke Strickpullover wärmen da nicht nur, sie verstecken auch den Speck, den man im Laufe des Monats so ansetzt. Doch was bringt uns ein typischer Dezember an Kalorien?

Esstisch mit Kuchen und Deserts

©iStock/GMVozd

 

Vier Adventssonntage – Vorbereitung für die Feiertage

An den Adventswochenenden trifft man sich mit der Familie und Freunden, um gemeinsam die Stimmung der Vorweihnachtszeit zu genießen. Die Beschäftigung Nummer 1 dieser Tage: Schlemmen.

Sonntagsfrühstück

Obstsalat

80 kcal

Ø Kalorienzufuhr pro Person:
 1942 kcal

2 Brötchen

300 kcal

Käse-Omelett

457 kcal

Frühstücks-Speck

95 kcal

Erdbeer-Konfitüre 2 Teelöffel

46 kcal

3 Scheiben Salami

177 kcal

1 Scheibe Käse

133 kcal

2 Gläser Orangensaft (frisch gepresst)

170 kcal

Krabbencocktail 150g

440 kcal

Adventsessen

Rehrücken 300 g

402 kcal

Ø Kalorienzufuhr pro Person:
922 kcal

Kartoffeln 200g

140 kcal

Bratensoße

100 kcal

2 Gläser Rotwein

280 kcal

Adventskaffee

1 Stück Lebkuchen

170 kcal

Ø Kalorienzufuhr pro Person:
1068 kcal

2 Marzipankartoffel

102 kcal

2 Plätzchen

140 kcal

1 Scheibe Stollen

204 kcal

1 Stück Torte

370 kcal

1 Tasse Milchkaffee

82 kcal

Unter der Woche – Weihnachtsmarkt und Büroschmaus

Auch im Büro wird die Vorweihnachtszeit zelebriert. Irgendeiner der Kollegen verteilt immer seine Plätzchen oder Schokolade. Auch der Mittagstisch wird auf gern einmal auf den Weihnachtsmarkt verlegt, und nach dem Feierabend geht man gemeinsam noch einen Glühwein trinken. Das schlägt so zu Buche:

Bunte Teller

1 Schokoladenweihnachtsmann

800 kcal

Ø Kalorienzufuhr pro Person:
2694 kcal

1 Stck. Lebkuchen

170 kcal

4 Stück Spekulatius

190 kcal

5 Dominosteine

350 kcal

½ Marzipanbrot

390 kcal

5 Plätzchen

350 kcal

3 Pralinen

240 kcal

1 Scheibe Dresdner Stollen

204 kcal

Weihnachtsmarkt

2 Gläser Glühwein

210 kcal

Ø Kalorienzufuhr pro Person:
1173 kcal

1 Glas Feuerzangenbowle

270 kcal

Kandierter Apfel

350 kcal

1 Tüte Gebrannte Mandeln

613 kcal

Weihnachtsfeiertage – Drei Tage Völlerei:

Steht nun endlich der Heilige Abend und die Weihnachtsfeiertage an, haben wir unsere Mägen nun schon gut für das Kommende trainiert,  jetzt wird drei Tage durchgeschlemmt! Jedes einzelne dieser Festessen deckt mühelos den täglichen Kalorienbedarf:

Heiliger Abend

Kassler

250 kcal

Ø Kalorienzufuhr pro Person:

1408 kcal

2 Würstchen

370 kcal

Kartoffelsalat mit Mayo

308 kcal

2 Gläser Wein

280 kcal

1 Bratapfel

200 kcal

Erster Weihnachtsfeiertag

Gänsebraten 300g

900 kcal

Ø Kalorienzufuhr pro Person:

2430 kcal

Bratensoße

200 kcal

2 Knödel

300 kcal

Rotkohl 200g
mit Speck

100 kcal
+ 100kcal

Grünkohl 200g

80 kcal

2 Gläser Wein

280 kcal

1 Glas Baileys

340kcal

Mousse au Chocolat

130 kcal

Zweiter Weihnachtsfeiertag

Entenbraten 300g

720 kcal

Ø Kalorienzufuhr pro Person: 1340 kcal

Kartoffeln 200g

140 kcal

Bratensoße

100 kcal

1 Portion Tiramisu

380 kcal


Silvester und Neujahr – Ready for Take Off

Und ist der Magen erst einmal gedehnt, da will er auch an Silvester und Neujahr ausreichend gefüllt werden. Neben den kulinarischen Delikatessen, ist hier auch das Gläschen Sekt und die Rum-Cola kalorientechnisch nicht zu verachten, aber schauen Sie selbst:

Silvester

Fondue oder Raclette

Je 800 kcal

Ø Kalorienzufuhr pro Person:

18470 kcal

Karpfen

381 kcal

Kartoffeln 200 g

240 kcal

Braune Butter

500 kcal

2 Gläser Wein

280 kcal

1 Glas Caipirinha

330 kcal

2cl Eierlikör

55 kcal

1 Pfannkuchen mit Füllung

250 kcal

Neujahr

Lachsbrötchen

440 kcal

Ø Kalorienzufuhr pro Person:

830 kcal

1 Glas Champagner

138 kcal

2 Gläser Orangensaft

170 kcal

1 Tasse Milchkaffee

82 kcal

Die Dezemberbilanz der Kalorien

Haben Sie mal für sich mitgerechnet, was Sie in den letzten Tagen an zusätzlichen Kalorien zu sich genommen haben? Im Durchschnitt liegt man in der Weihnachtszeit  ?? % über der empfohlenen Tagesmenge. Erschreckend, nicht wahr?

Auf geht’s mit gutem Vorsatz

Zum Glück beginnt ein jedes neues Jahr mit guten Vorsätzen und die Weihnachtszeit liefert uns immer einen  – der Weihnachtsspeck muss weg! Viele Wege führen zwar zum Ziel – manche sind da allerdings etwas holpriger, extrem zeitaufwendig oder einfach anstrengend.

Nach dem Schlemmen folgt die Abstinenz

Nach der Völlerei, folgt der Verzicht – viele sehen darin die Lösung. Damit machen Sie aber nicht nur sich, sondern auch Ihren Mitmenschen das Leben schwer. Wer hungrig ist, ist meist auch schlecht gelaunt. Gut für die Gesundheit ist eine so drastische Reduzierung der Energiezufuhr und der Nährstoffe ebenso wenig. Da ist der Hungerast vorprogrammiert.

Kalorienzählen – lästig und schnell vergessen

Viele beginnen, die Kalorienzufuhr bewusst zu überwachen. Kalorienzählen ist angesagt. Jede einzelne Mahlzeit muss hierfür aufgelistet werden. Apps, wie die von fddb.net, sind da recht hilfreich. Dennoch ist das Kalorienzählen recht aufwendig und man verliert schnell Lust am ständigen addieren.

Brigitte-Diät & Co – ziemlich schnell langweilig

Von Kohl-, über Suppen- bis hin zur Eier-Diät – der Fantasie sind bei der Kreation von Diätplänen in Frauenzeitschriften keine Grenzen gesetzt. Aber mal ganz ehrlich, wer möchte sich schon zwei Wochen von Kohl ernähren? Spätestens nach 3 Tagen ist man eine solch einseitige Diät doch leid. Auch bedarf die Zubereitung der Mahlzeiten viel Zeit. Und wer kann sich schon jeden Tag drei Mahlzeiten kochen neben dem Vollzeitjob und einer Familie?

Formula-Diät – hier schlummert der Erfolg!

Die Formula-Diäten bieten da eine unkomplizierte und effektive Alternative. Die Mahlzeiten sind regelmäßig in den Tag integriert, so dass der Blutzuckerspiegel auf einem konstanten Niveau gehalten wird. Die angenehme Folge: keine gefürchteten Hungerattacken! Letztlich sind sie es ja, die zum Abbruch einer Diät führen.

Auch sonst sind die einzelnen Mahlzeiten bestens auf die Bedürfnisse abgestimmt. Die Portionsgrößen und Kalorienanzahl sind vorab so berechnet, dass man garantiert unter dem eigentlichen Bedarf bleibt und folglich abnimmt. Die lebensnotwendigen Nährstoffe, sättigenden Ballaststoffe sowie die wichtigen Vitamine und Mineralstoffe sind ebenfalls auf den täglichen Bedarf abgestimmt. So bleibt der Stoffwechsel aktiv und Mangelerscheinungen, die eine häufige Folge einer unausgewogenen Diät sind, werden verhindert. Ein hoher Eiweißgehalt sorgt dafür, dass wirklich nur das Köperfett und nicht die Muskeln abgebaut werden.

Ein Problem vieler Formula-Diäten ist die fehlende Abwechslung. Eine auf bestimmte Nahrungsmittel beschränkte Ernährung hinterlässt schnell das Gefühl, auf etwas verzichten zu müssen. Eine große Ausnahme ist hier amapur! Das Diätkonzept von ampapur bietet nämlich auch Vanillekekse, Käsecracker, Chilibrezeln und Diätshakes an! Da fällt die Umstellung von den Leckereien der Festtage gar nicht schwer! Je nach Geschmack kann man sich ein Paket zusammenstellen. Die Sachen werden dann bequem bis an die Haustür geliefert und man muss nicht für jedes einzelne Rezept eine neue Einkaufsliste erstellen. So bekommt man die Weihnachtspfunde schnell wieder von den Rippen und kann den dicken Winterpulli im Frühling getrost wieder einmotten.

Autor: sbe

Copyright: ©istock.com/Alija