abnehmen.net

Kickboxen zum Abnehmen

Kickboxen ist eine Kampfsportart, die sich aus unterschiedlichen Sportdisziplinen zusammensetzt. Die Sportart ist eine Mischung aus Karate und Boxen – das Schlagen ist sowohl mit Händen als auch mit Füßen möglich. Kickboxen ist ein sehr komplexes Kampfsporttraining, welches Bewegungen des ganzen Körper einschließt. Taugt Kickboxen auch zum Abnehmen?

Kickboxen|pixelio.de/Michael|http://www.pixelio.de/details.php?image_id=22726Wer nur Kickboxen praktiziert und dann hofft, abnehmen zu können, wird wahrscheinlich enttäuscht werden. Effektiv abnehmen kann man nur, wenn man neben dem Sport auch der Ernährung seine besondere Aufmerksamkeit widmet. Der richtige Sport gehört dazu. Nicht jeder Sport kommt dem Ziel abnehmen gleichsam entgegen.

So sind es besonders Ausdauersportarten, die das Abnehmen positiv beeinflussen. Kickboxen kann man nur bedingt zu einer Ausdauersportart zählen. Kickboxen ist eher ein Sport, der Kraft und Technik voraussetzt. Natürlich ist die Ausdauer nicht unwichtig beim Kickboxen, der Fokus liegt allerdings auf anderen Fähigkeiten.

Kickboxen ist keine klassische Ausdauersportart

Viele Bewegungen und Schläge bei Kickboxen erfordern ein gewisse Dynamik und Schnellkraft. Diese Art von Bewegungsmustern rufen einen bestimmten Energieträger auf den Plan. Durch Spaltung von Kohlenhydraten gelingt es dem Körper, in einer relativ kurzen Zeiteinheit viel Energie zu gewinnen. Anders verhält es sich beim klassischen Ausdauertraining. Die spezifischen Parameter des Ausdauertrainings bedingen eine andere Art von Energiestoffwechsel: Den Fettstoffwechsel. Nur mit der nötigen Bezugnahme des Fettstoffwechsels gelingt uns das Abnehmen. Dieser wird vom Körper an der Energiebereitstellung beteiligt, wenn die energetischen Anforderungen der sportlichen Belastung niedrig sind und diese selber sich über einen längeren Zeitraum erstreckt.

Optimale Sportarten zum Abnehmen sind Laufen, Radfahren und Schwimmen – vorausgesetzt sie werden mit oben erwähnten Vorzeichen ausgeübt. Keine Frage, beim Kickboxen muss man fit sein. Deshalb ist es beim Kickboxen auch notwendig, über eine entsprechende Kondition zu verfügen. Diese kann durch Ausdauertraining verbessert werden. Es geht beim Kickboxen aber um die Summe der sportlichen Elemente und die hat beim Kickboxen eine eher kraftorientierte Ausrichtung, was die Kohlenhydrate auf den Plan ruft.

Obwohl wir beim Kickboxen ordentlich ins Schwitzen kommen, uns teilweise verausgaben und Kalorien verbrennen, läuft das Abnehmen selber eher im Hintergrund. Denn die nötige Energie bezieht der Organismus beim Kickboxen aus der Spaltung von Kohlenhydraten, die uns über die Nahrung zugeführt wurden. Dafür setzt Kickboxen andere Duftmarken. Kickboxen fördert in einem hervorragenden Maße Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit. Um Kickboxen zu beherrschen, bedarf es der systematischen Entwicklung spezifischer technischer Fertigkeiten.