abnehmen.net

Koffeintabletten zum Abnehmen

Für das Abnehmen tun manche Leute so einiges und greifen zu den abenteuerlichsten Mitteln und Präparaten – Koffeintabletten zum Abnehmen gehören leider auch dazu. Es gibt Studien, die einen Zusammenhang zwischen Koffeintabletten und einer Gewichtsreduzierung nachweisen konnten.

Allerdings überschreitet die dafür notwendige Koffeinmenge jegliche Vorstellungskraft. Zwölf Tassen Kaffee am Tag verbrennen gerade mal 150 Kalorien – wie ernüchternd. Ein schier aussichtsloses Unterfangen auf dem Weg zum Wunschgewicht. Dass zwölf Tassen Kaffee der Gesundheit schaden, wird wohl auch den leidenschaftlichsten Kaffeetrinker einleuchten.

Warum kann man mit Koffeintabletten abnehmen?

Koffein hat eine anregende Wirkung auf den menschlichen Organismus. Koffein kurbelt den Stoffwechsel an und erhöht dadurch den Grundumsatz. Ausgelöst wird dies durch Reize, die auf das zentrale Nervensystem wirken. Als Gegenreaktion steigert der Körper die Herztätigkeit und erhöht sowohl und Puls.

Koffein kann die Stimmung, Aufmerksamkeit und Konzentration steigern. Deshalb verwenden es viele Schüler und Studenten beim Lernen für Prüfungen. Auch Sportler profitieren von der leistungssteigernden Wirkung von Koffein. Eine erhöhte Herztätigkeit bedeutet eine bessere Durchblutung der Muskulatur – diese ist stärker belastbar und kann sich schneller erholen.

In einigen Sportarten steht Koffein sogar auf der Dopingliste. Fazit: Koffeintabletten, um die Konzentration zu steigern ja – Koffeintabletten zum Abnehmen nein. Um wirklich abnehmen zu können, sollte man auf andere Maßnahmen als den Verzehr von Koffeintabletten bauen. Ein wirksames Mittel, um beispielsweise den Grundumsatz wirklich zu steigern, ist Sport.

Dabei ist Sport natürlich nicht Sport. Die Wahl der jeweiligen Sportart sollte gut überlegt sein und unterschiedliche Rahmenbedingungen berücksichtigen. Übt man Sport zum ersten Mal aus? Wie viel Zeit hat man überhaupt, um Sport zu treiben? Fragen, die das Feld der möglichen Sportarten schon reduzieren wird. Auch sollte man wissen, dass nicht alle Sportarten sich gleich gut für das Abnehmen eignen.

Für das Abnehmen gilt: Weniger ist mehr. Je harmonischer und intensitätsärmer die sportliche Betätigung ist, um so besser. Denn es gibt ein Stoffwechselgeheimnis. Genauer gesagt geht es um den Energiestoffwechsel. Der Körper bedient sich unterschiedlicher Wege, um Energie zu gewinnen. Die Entscheidung für den jeweiligen Weg der Energiebereitstellung richtet sich nach der Art der Belastung. Ist diese sehr intensiv und von kurzer Dauer, greift er auf die Spaltung der Kohlenhydrate zurück.

Bei einer Aktivität mit niedrigen energetischen Anforderungen schaltet er um auf den Fettstoffwechsel – dem Mekka aller Abnehmwilligen. Dabei verbrennt der Körper Fett, um Energie zu produzieren. Deshalb stehen Sportarten wie Schwimmen, Walken oder Joggen ganz oben auf der Liste der Diät-Jünger.