abnehmen.net

Kohlsuppe: Was steckt im Kohl?

Eine Kohlsuppe muss nicht nur aus Kohl bestehen. Eine Kohlsuppe bildet den Kern einer Kohlsuppen-Diät. Anfang der 70er Jahre erlebte die Kohlsuppen-Diät einen regelrechten Boom. Von Prominenten empfohlen und durch Zeitschriften publiziert, entwickelte sie sich sehr schnell zum Verkaufsschlager.


In diesen ruhmreichen Zeiten wurde die Kohlsuppe als Magic Soup bezeichnet.  Längst findet sich der Kohl in Diätprodukten wieder – Kohl gibt es in Form einer Kapsel und als Konserve. Aber was ist das Geheimnis der Kohlsuppe? Zum einem heben Befürworter den Vorteil heraus, dass man mit Kohl schnell abnehmen kann.

Kohl-Weisskohl-Kohlsuppe|pixelio.de/Knipsermann|www.pixelio.de/details.php?image_id=422516Die Kohlesuppen-Diät zählt zu den Crash-Diäten. Bei strikter Einhaltung werden immerhin 5 Kilogramm in einer Woche versprochen. Klingt nach Zauberei – ist aber durchaus möglich.

 

Kohl ist Bestandteil der Kohlsuppe

Hauptbestandteil der Kohlsuppe ist der weiße Kohl. Dieser ist äußerst kalorienarm und eine wahre Ballaststoff-Bombe. Eine geringe Kalorienzufuhr und ein schnelleres Sättigungsgefühl sind schlagende Argumente, wenn man schnell abnehmen möchte.

Ballaststoffe haben zudem den Vorteil, dass sie in Verbindung mit der Einnahme von Kohlenhydraten den Blutzuckerspiegel drosseln. Das heißt, dass sogar kleine Sünden wie Schokolade oder Eis während der Diät verschmerzbar sind. Ein langsamerer Anstieg des Blutzuckerspiegels hat ein langsameres Sinken Selbigen zur Folge – Heißhungerattacken werden so im Keim erstickt.

Ein schöner Nebeneffekt ist der Entschlackungseffekt, der beim Verzehr von Kohlsuppe entsteht. Durch die reiche Zahl an Ballaststoffen in der Kohlsuppe werden die Darmprozesse in Schwung gebracht. Ballaststoffe bewirken ein Aufquellen des Speisebreis im Darm. Durch das größere Volumen wird der Körper regelmäßig angeregt, seinen Darm zu entleeren. Dadurch wird ein natürlicher Entschlackungsprozess in Gang gesetzt.

Außerdem dienen die Ballaststoffe im Kohl den Darmbakterien unmittelbar als Nahrungsquelle und stabilisieren so die Darmflora. Eine gut funktionierende Darmflora ist das Fundament unseres Immunsystems. Zudem enthält weißer Kohl eine Vielzahl von sekundären Pflanzenstoffen, Vitaminen und Mineralien.

Es macht den Anschein, als könnte man mit Kohl nicht nur schnell abnehmen sondern auch gesund abnehmen. Leider ist das nur die halbe Wahrheit. Denn zwei Gründe sprechen gegen die These, dass man mit einer Kohlsuppen-Diät vollumfänglich gesund abnehmen kann. Zum einen ist das Tempo der Gewichtsreduzierung recht zwiespältig zu betrachten.

Je schneller man abnimmt, umso größer ist die Gefahr, dass uns der gefürchtete Jojo-Effekt die Klinke in die Hand gibt. Und zum anderen bürgen so genannte Nulldiäten immer das Risiko einer Unterversorgung an lebenswichtigen Nährstoffen. Was dem Tanz auf einem Drahtseil gleicht. Vorsichtig kann man nie genug sein.