abnehmen.net

Kohlsuppendiät macht schlank

Kaum eine Diät kann solche Vermarktungsstrukturen vorweisen wie die Kohlsuppendiät. Anfang der 70er Jahre schwappt der Trend auf den europäischen Kontinent über. Die Medien und viele Prominente machten aus der Kohlsuppendiät einen Erfolgshit.


Heute gibt es zahlreiche Bücher und Zeitschriften über die Kohlsuppendiät – ja sogar in Form von Konserven und Kapseln kann man ihr mittlerweile begegnen. Dabei ist der Name nicht gerade werbetauglich. Kohlsuppendiät klingt irgendwie nach Essen bei Oma und längst verdrängten Kindheits-Phobien.

Unabhängig davon dürften die Nebenwirkungen, die bei der Einnahme des Weißkohls zwangsläufig entstehen, wohl jedem bekannt sein. Trotz aller dieser Untertöne belegt die Kohlsuppendiät in der Diäten-Rangliste regelmäßig Spitzenplätze. Wie kommt das?

Was ist das Geheimnis der Kohlsuppendiät?

Irgendetwas muss doch an der Kohlsuppendiät dran sein. Neben einer raschen Abnahme innerhalb eines kurzen Zeitraumes verspricht diese Diät einen ganze entscheidenden Nebeneffekt: Die Entschlackung. Durch die einseitige und leichte Ernährung durch den Verzehr von Kohlsuppe wird das Verdauungssystem entlastet – es hat einfach weniger zu tun. Es werden weniger Magensäure und Verdauungssäfte gebildet. Diese Pause nutzt der Körper, um sich selbst zu reinigen und giftige Stoffwechselprodukte aus dem Körper zu schwemmen.

Eigentlich besteht ja die Kohlsuppendiät nicht nur aus Kohlsuppe, sprich aus Weißkohl – vielmehr kann man sie als Gemüsesuppe bezeichnen. Neben Gemüsearten wie Karotten oder Tomaten, werden der Suppe auch Kräuter und Gewürze wie Chili oder Pfeffer beigemischt. Heutzutage kann man die Diät mit Kohlsuppe eigentlich nicht mehr zu einer Mono-Diät zählen. Die klassischen Kohlsuppen-Diäten haben längst ihre Tore für andere Nahrungsmittel geöffnet und ihr verstaubtes Image abgelegt.

Bei der Zubereitung sind dabei keine Grenzen mehr gesetzt – sogar Fleisch und Fisch können auf dem Diätplan stehen. Natürlich ist die Kohlsuppe weiterhin wichtiger Bestandteil der Diät. Die bunte Mischung an Nahrungsmitteln macht die Kohlsuppendiät abwechslungsreicher ohne dass die Kohlsuppe ihre Wirkung verliert. Diätrezepte finden sich in einer großen Zahl im Internet. Aber was ist denn nun das Geheimnis der Kohlsuppe? Kohlsuppe enthält kaum Kalorien. Durch ihren großen Anteil an Ballaststoffen muss der Körper mehr Energie im Rahmen der Verdauung aufbringen, als die Kohlsuppe selber in Form von Kalorien beherbergt – dass heißt im Klartext: Der Körper verbrennt noch mehr Kalorien.

Die Folge sind purzelnde Kilos. Daneben beinhaltet Kohlsuppe viele Vitamine und Mineralstoffe, die insbesondere die Abwehrkräfte mobilisieren. Die Kohlsuppendiät hat eine echte Chance verdient!