abnehmen.net

Laktosefrei leben: Tipps für Menschen mit Laktoseintoleranz

Rund 15 Millionen Menschen leiden in Deutschland an einer Milchzuckerunverträglichkeit. Laktosefreie Produkte sind noch nicht in jedem Supermarkt erhältlich und meist auch recht teuer. Es gibt einen Milchzucker-Rechner und auch eine App für das iPhone, die dabei helfen, innerhalb von Sekunden den Laktosegehalt von Lebensmittel zu bestimmen. abnehmen.net stellt sie vor.

Immer mehr Menschen leiden an einer Laktose-Intoleranz: ein aufgeblähter Bauch, Krämpfe im Darm und Übelkeit können die Folgen sein, die sich bei übermäßigem Laktose-Verzehr auch einige Tage lang bemerkbar machen können. Komplett auf Laktose zu verzichten wäre der Königsweg, aber das ist schwer und muss auch nicht unbedingt sein.

Nach dem positiven Laktose-Test ist es sinnvoll eine zeitlang komplett auf Milchzucker zu verzichten. Danach kann jeder für sich selbst herausfinden, wieviel Milchzucker er verträgt und wo die Grenze erreicht ist. Eine definierte Grenze gibt es nicht, aber stattdessen Möglichkeiten, den Milchzuckergehalt von Produkten herauszubekommen.

Laktosegehalt lässt sich leicht bestimmen

Auf der Wesite leben-s.de findet man einen interaktiven Laktoserechner. Hier kann man die Mengenangabe eines laktosehaltigen Produkts eingeben und erhält die Auskunft, wieviel Laktose in diesem Produkt enthalten ist. Die Aufstellung kann man sich auch als PDF ausgeben lassen, so dass die Daten nicht immer wieder neu eingegeben werden müssen. Die Nutzung des Rechners ist kostenfrei und von der Handhabung sehr einfach.

Einen ähnlichen Rechner hat der Stuttgarter Trias Verlag erstellt. Eine App für das Mobiltelefon ermöglicht es, dass man sich die Mengenangaben enthaltener Laktose anzeigen lässt. Mehr als 900 Lebensmittel sind in dem Programm gelistet. Es bietet zudem die Möglichkeit, eigene Produkte und deren Laktosemengen zu speichern. Die in der App enthaltenen Produkte sind farblich gekennzeichnet, so dass der User direkt erkennen kann, ob ein Produkt viel, wenig oder gar keine Laktose enthält. Wer also Käse einkaufen möchte, bekommt direkt angezeigt, welche Käsesorten wenig Laktose enthalten und welche man besser im Kühlregal liegen lässt. Der User kann sich seine eigene Einkaufsliste zusammenstellen und diese bei Bedarf auch versenden.

Die Laktose-App kostet 4,99 Euro und ist im iTunes-Store erhältlich.