abnehmen.net

Lebensmittel richtig lagern: Brot

Lebensmittelskandale und immer neuen Krankheiten, die über Lebensmittel übertragen werden können, machen uns vorsichtiger im Umgang mit Nahrung.
Nicht nur die Fütterung der Tiere, der Anbau des Getreides oder die Pestizidbekämpfung bei Obst und Gemüse haben Einfluss auf unsere Gesundheit. Auch die Lagerung, Zubereitung und Aufbewahrung von Lebensmitteln hat Einfluss auf unsere Gesundheit.


Lagern wir Fleisch zu lang bei Zimmertemperatur, so wird es schlecht. Kochen wir Gemüse zu lang, enthält es kaum noch die wichtigen, essentiellen Vitamine. Wird Brot zu feucht gelagert, dann schimmelt es. Wird es offen gelagert, so trocknet es schnell aus.

 

Wie lagere ich Brot richtig?

Jeder Deutsche verzehrt im Durchschnitt zwischen 49 und 66 Kilogramm Brot im Jahr. Eine ganze Menge. Leider wird auch viel zu viel Brot in dem Müll geschmissen. Das muss nicht sein, denn wenn man ein paar Tipps beachtet, dann kann man Brot lange frisch lagern und muss es nicht verschwenden.

    Vollkornbrot-Lagern-Aufbewahren|abnehmen.net|

  • Brot soll am besten in einem Extra-Gefäß (Brotkasten) gelagert werden. Ein Tontopf eignet sich dafür am besten.
  • Das Brot kann man in eine leicht luftdurchlässige Tüte packen. Ganz undurchlässig (Plastik) sollte die nicht sein, denn sonst kann das Brot nicht atmen und schimmelt schnell.
  • Wer aber Brötchen bis zum nächsten Tag „weich“ halten will, der nutzt eine luftdichte Tüte als Aufbewahrung.
  • Brot im Kühlschrank aufzubewahren halten Experten für ungünstig, denn Brot altert am schnellsten bei einer Temperatur zwischen +5°C und -5°C.
  • Wer wenig Brot verzehrt, sollte in Scheiben geschnittenes Brot im Gefrierschrank gut verpackt in einer Kunststofftüte lagern und sich am Abend die benötigte Brotmenge für den nächsten Tag zum Auftauen herauslegen.
  • Brot sollte man, wenn man es will, so frisch wie möglich einfrieren. Dann hat man weniger Einbußen in Geschmack und Frische.
  • Vollkornbrote aus Roggen sind länger haltbar als Weizenbrote oder Mischbrote. Ein Grund mehr zur gesunden Vollkornvariante zu greifen!
  • Man sollte lieber mehrmals wöchentlich Brot kaufen (z.B. nur halbe Brote) statt zu viel auf einmal. Günstiger kommt man durch den Mehrkauf, den man dann in den Müll bringen muss, nämlich nicht.

Hier erfährst Du weiteres zur Lebensmittellagerung:

 

Diskutiere im Forum: Glyx