abnehmen.net

Lebensmittel richtig lagern: Fleisch

Gammelfleisch oder andere Lebensmittelskandale rund um das tierische Lebensmittel lassen uns Verbraucher aufschrecken. Wie gefährlich ist es heutzutage, Fleisch zu essen?


Wichtig ist nicht nur der Einkauf des Fleischs bei einem vertrauenswürdigen Metzger oder Unternehmen sowie die Auskunft über Herkunft und Aufzucht des Tieres. Auch die Lagerung zu Hause ist ausschlaggebend für die Qualität des Fleischs und die Wirkungen auf unsere Gesundheit.

fleisch-lagern-aufbewahren-frisch|pixelio.de/thommywe@web.de|www.pixelio.de/details.php?image_id=347924Fleisch muss in Deutschland stets gekühlt verkauft werden. Die Kontrollen sind eigentlich sehr streng, im Gegensatz zu anderen Ländern. Eine direkte Gefahr geht vom Fleisch Kauf also nicht aus. Zuhause sollte man frisch gekauftes Fleisch und Wurst richtig lagern, damit man keine Qualitätseinbußen hat und nichts wegwerfen muss.

 

Wie lagere ich Fleisch richtig?

  • Frisches Fleisch am besten aus der Verpackung nehmen und abgedeckt mit Frischhaltefolie auf einem Teller im Kühlschrank bis zur Verarbeitung lagern.
  • Vakuum verpacktes Fleisch sollte man in der Verpackung im Kühlschrank aufbewahren.
  • Je zerkleinerter das Fleisch, desto geringer ist die Haltbarkeit. Goulasch oder Geschnetzeltes, Hackfleisch oder Tatar sollte man deshalb so schnell wie möglich verzehren. Am besten binnen eines Tages.
  • Zubereitetes, ganz durchgegartes Fleisch kann man zugedeckt im Kühlschrank etwa 2 bis 3 Tage aufbewahren. Jedoch schmeckt es dann auch nicht mehr so frisch und lecker.
  • Frisches Fleisch in Vakuumverpackung oder luftdicht verschlossen kann man sofort einfrieren. Im Tiefkühlfach oder in der Gefriertruhe ist das Fleisch unterschiedlich lang haltbar: Je mehr Fett das Fleisch enthält, desto kürzer ist die Haltbarkeit. Mageres Rindfleisch kann man bis zu einem Jahr tief gefroren lagern, wie auch Tiefkühlgemüse. Gemischtes Hackfleisch kann man nur etwa zwei Wochen im Gefrierfach lagern.
  • Tief gefroren lagern heißt: Bei – 18°C muss das Fleisch gefroren werden. Nur dann lässt es sich mehrere Wochen bis Monate so aufbewahren.
  • Wurst nimmt man am besten aus der Verpackung und bewahrt sie in Tupper-Dosen, möglichst einzeln im Kühlschrank auf. Es gibt auch spezielle Schicht-Dosen, mit denen man Wurst aufbewahren kann.
  • Wurst holt man am besten frisch beim Metzger und lieber mehrmals pro Woche als in großen Mengen. Damit kommt man günstiger, denn man muss nichts wegwerfen.

Hier erfährst Du weiteres zur Lebensmittellagerung:

 

Diskutiere im Forum: Wieso habe ich nicht abgenommen?