abnehmen.net

Leere Kalorien

Natürlich gibt es weder „leere“ noch „volle“ Kalorien. „Leere Kalorien“ ist eine bildliche Beschreibung von Nahrungsmitteln, die viele Kalorien und wenig Nährstoffe liefern. Typische Lebensmittel mit leeren Kalorien sind Süßigkeiten oder Salzgebäck – sie beinhalten eine Menge Energie, sind aber extrem nährstoffarm.

Entscheidend für die Beurteilung ob es sich um leere oder volle Kalorien handelt, ist die Nährstoffdichte. Obwohl es keine klare in Zahlen messbare Trennung gibt, kann man sagen: Je höher die Nährstoffdichte ist, umso voller sind die Kalorien.

Volle Kalorien sind besser als leere Kalorien

Gerade bei einer Diät, die das Abnehmen zum Ziel hat, sollte man darauf achten, dass alle Nahrungsmittel eine hohe Dichte an Nährstoffen aufweisen und keine leeren Kalorien sind. Je mehr sich Kalorien (Energiegehalt) und Nährstoffmenge angleichen, um so besser. Die Nährstoffdichte eines Lebensmittels lässt also Schlussfolgerungen zu, welche die Qualität und den Wert im Rahmen der Gesundheit einschätzen.

Küchenplatte voll mit verschiedenen Schokoladensorten

©iStock/flyfloor

 

Allerdings ist die Nährstoffdichte ein sehr relativer Wert. Normalerweise rechnet man die Nährstoffdichte eines Lebensmittels in Bezug auf einen Nährstoff aus. So enthalten einhundert Gramm Schweinefilet 21,5 Gramm Eiweiß und 104 Kalorien, das ergibt eine Nährstoffdichte bezogen auf das Eiweiß von 0,21 Gramm Eiweiß pro Kalorie.

Kalorien geben den Energiegehalt eines Nahrungsmittels an. Im physikalischen Sinne beschreiben Kalorien die spezifische Wärmekapazität von Wasser. Wie viel Wärmemenge ist nötig, um ein Kilogramm Wasser um ein Kelvin zu erwärmen. Kelvin ist eine Angabe der Temperaturdifferenz. So kann ein Schokoriegel aufgrund seines hohen Energiegehaltes und der großen Anzahl an Kalorien dem Körper relativ schnell viel Energie zur Verfügung stellen. In einhundert Gramm Schokoriegel stecken etwa 450 Kalorien.

Zum Vergleich: Einhundert Gramm eines Apfels liefern 50 Kalorien. Da sich in einem Apfel in der Regel noch hochwertige Nährstoffe befinden und in einem Schokoriegel eher nicht, ist die Klassifizierung hier recht einfach. Ein Schokoriegel ist ein Lebensmittel mit leeren Kalorien – der Apfel mit seiner hohen Nährstoffdichte zählt zu den vollen Kalorien.

Viele Energie liefern besonders Fett und Zucker. Im Allgemeinen kann man sagen, dass Lebensmittel mit einem hohen Zucker- und Fettgehalt eine niedrige Nährstoffdichte aufweisen und entsprechend zu den leeren Kalorien zählen. Deshalb ist es auch wichtig, solche Nahrungsmittel während einer Diät so wenig wie möglich zu verzehren. Die EU-Richtlinien schreiben eine entsprechende Nährwertkennzeichnung von Kalorien vor. Kalorien müssen sowohl mit dem Kürzel kj als auch mit der Abkürzung kcal versehen sein.