Männerdiät (Betriebsanleitung)

Brauchen Männer eine andere Diät als Frauen? Scheinbar ja, denn im Frühjahr 2009 erschienen gleich zwei Diätratgeber speziell für Männer. Zum einen das Buch „Die Männer-Diät“ von Martin Kunz, das wir im Folgenden vorstellen, zum anderen erscheint im März das „Männer-Abnehmbuch“ von Doris Simhofer. Bereits 2002 gab es ein Abnehmbuch für den Mann, „Die Männer- Diät. Alles, was schlank macht und schmeckt“. Auch die Zeitschrift „Mens Health“ versorgt Mann seit Jahren mit Diät-, Sport- und Powerfood-Tipps.

Gesamtbewertung

star.png star.png star.png star.png star.png

Wirkung/schneller Erfolg

star.png star.png star.png star.png star.png

kein Hungergefühl

star.png star.png star.png star.png star.png

Einfach durchzuhalten

star.png star.png star.png star.png star.png

Einfach zu verstehen

star.png star.png star.png star.png star.png

wenig Einschränkungen

star.png star.png star.png star.png star.png

zum Auswärtsessen geeignet

star.png star.png star.png star.png star.png

gesundheitlich bedenklich

star.png star.png star.png star.png star.png

Herkunft der Diät

Das Buch die Männerdiät schrieb der Fokus-Journalist Martin Kunz, der sich seit Jahren mit dem Thema Ernährung beschäftigt. Kunz veröffentlichte 2005 bereits das Buch „Die Volumetrics Diät“, das auf dem Konzept des Volumetrics Ernährungsplans der amerikanischen Ernährungsprofessorin Dr. Barbara Rolls basiert. Mit dem Buch „Die Männer-Diät: Betriebsanleitung. Wie Sie in Bestform kommen.“ möchte Kunz ein Diätprogramm liefern, dass speziell auf die Bedürfnisse von Männern eingeht. Die Idee zum Titel „Betriebsanleitung“ kam Kunz, als er an der Tankstelle einen Mann beobachtete, der nach der Autowäsche die Alu-Felgen mit Wattestäbchen blank putzte. Er dachte sich wohl, Männer widmen sich ungesunderweise mehr der Autopflege als der Pflege ihres Körpers.

Die Ernährung im Detail

Männer Diät startenDie Meinung scheint einhellig: Männer wollen kurze, knappe Anleitungen. Praktisch und pragmatisch muss eine Diät für IHN sein, ohne Schnörkel, ohne Kalorien zählen und ohne umständliche Kocherei. Auch der Name der Diät sollte möglichst neutral sein, denn kein Mann wird sich mit einer „Brigitte” Diät identifizieren.

Ein erster Blick ins Inhaltsverzeichnis von „Die Männerdiät“ und auf die Karikaturen im Buch verrät: Hier geht’s um Männer und Autos. Assoziationen wie „wie wär’s denn Jungs, wenn ihr euch genauso aufmerksam pflegen, ölen und tunen würdet wie eure Garagenliebschaft?“ ziehen sich durchs Buch.

Die Ernährung der Männerdiät basiert auf dem Volumetrics Prinzip von Dr. Barbara Rolls. Dass heißt, es sollen Lebensmittel bevorzugt werden, die von Natur aus möglichst viel Wasser enthalten. Es gilt Nahrungsmittel mit einer niedrigen Energiedichte in den Speiseplan aufzunehmen und im Gegensatz dazu Nahrungsmittel mit einer hohen Energiedichte, Kalorienbomben wie Zucker, Wurst, Käse und Butter, zu meiden.

Die Energiedichte eines Lebensmittels gibt an, wie viel Kalorien jeweils in einem Gramm enthalten sind. An oberster Stelle der Lebensmittel mit einer natürlich geringen Energiedichte stehen Obst und Gemüse. Gurken, Erdbeeren oder Pfirsiche enthalten beispielsweise lediglich 0,1 bis 0,3 Kilokalorien pro Gramm. Im Vergleich dazu liegt ein fetthaltiger Käse bei vier, Butter und Speck sogar bei sieben bis neun Kilokalorien pro Gramm.

Während der Männerdiät sollten möglichst Lebensmittel mit einem Volumetrics Wert unter 1,5 kcal / g gegessen werden. Darum stehen besonders Suppen (Gemüsesuppen, Eintöpfe, nicht jedoch fettige Cremesuppen) auf der Favoritenliste der Volumetrics Diät und auch der Männerdiät weit oben. Denn sie sättigen, enthalten aber gleichzeitig wenige Kalorien und liegen innerhalb des empfohlenen Volumetrics Werts von 1,5 kcal / g.

Auch die meisten Fischsorten liegen innerhalb dieses Werts, ebenso magere Fleisch- und Wurstsorten (mageres Rind- und Kalbfleisch, Kassler, Hähnchenbrust oder Bierschinken), gekochte Nudeln und Vollkorbrot sowie magere Eiweißprodukte wie Quark, Joghurt und Kefir. Eine Volumetrics Austauschliste zeigt schlankere Alternativen für beliebte Lebensmittel auf, zum Beispiel.:

  • Statt Butter lieber Quark
  • Statt Salami lieber Schinken oder Geflügelwurst
  • Statt Emmentaler Käse lieber Frischkäse
  • Statt süßer Pudding lieber Fruchtjoghurt
  • Statt Tiramisu lieber Obstkuchen
  • Statt Hackbraten lieber Steak
  • Statt Spaghetti Carbonara lieber Spaghetti Napoli

Man(n) muss nach der Männerdiät nicht auf seine Lieblingsspeisen verzichten, auch wenn diese eine hohe Energiedichte haben. Solche Lebensmittel sollten jedoch mit gesunden Lebensmitteln „entschärft“ werden. Ein Beispiel: Salamipizza hat vor allem wegen der sehr fetthaltigen Salami eine hohe Energiedichte.

Maennermuskeln|istockphoto.com/sjlocke|www.istockphoto.com/stock-photo-639814-diet-pays-off.phpMan kann die Salami-Pizza aber entschärfen, indem man sie mit Gemüse (Tomaten, Paprika, etc) belegt oder aber indem man nur eine halbe Pizza isst und stattdessen dazu einen großen, sättigenden und kalorienarmen Salat. Gegessen wird bei der Männerdiät dreimal täglich.

Das Frühstück nimmt eine hohe Bedeutung ein, weil es wichtig für die Leistungskraft im Laufe des Tages sei. Kulinarischer Höhepunkt des Tages und die reichhaltigste Mahlzeit, sollte das Mittagessen sein. Zum Abendessen wird eine möglichst leichte Mahlzeit mit einer Portion Eiweiß empfohlen. Das Buch bietet zu jeder Mahlzeit einige Beispielgerichte.

Es folgt ein einwöchiger Diätplan mit täglich 1.700 bis 2.200 Kilokalorien, verteilt auf drei Mahlzeiten (Frühstück, Mittag mit Dessert sowie Abendessen). Die Trinkempfehlung lautet täglich 2 Liter Wasser. Alkohol und Süßes sind zwar nicht verboten, sollten jedoch möglichst selten konsumiert werden.

Dauer der Diät

Das Diätbuch versteht als Anleitung zu einem gesünderen Leben und einer dauerhaften Umstellung der Ernährung. Zum Einstieg und zur Verdeutlichung des Volumetrics Prinzip gibt es im Buch einen Diätplan für die Dauer von einer Woche.

Vor- und Nachteile

  • Gesundes Diätkonzept mit moderater Gewichtsreduktion
  • Ausgewogene Ernährung
  • Sport und Verhaltensänderungen sind wichtiger Bestandteil
  • Tipps fürs Außer-Haus Essen fehlen (wichtig für Männer)
  • Recht wenige Rezepte, denen es auch an Einfachheit fehlt
  • “Mann = Auto” Assoziationen sind etwas klischeehaft

Gewichtsverlust

Der beispielhafte Wochenplan im Männerdiät Buch gibt eine Speiseempfehlungen vor, die zwischen 1.700 und 2.200 Kilokalorien pro Tag liegt. Damit geht eine langsame Gewichtsreduktion von circa 0,5 bis 1 Kilo pro Woche einher, abhängig vom Ausgangsgewicht vor der Diät.

Kalorien / Punkte zählen

Bei der Männerdiät, ebenso wie bei der zu Grunde liegenden Volumetrics-Diät, müssen keine Kalorien und Punkte gezählt werden und es werden auch keine Lebensmittel verboten. Das Buch liefert jedoch Tabellen mit den Volumetrics-Werten der gängigsten Lebensmittel, an denen man sich orientieren soll.

Sport & Bewegung

Ein Kapitel widmet sich den Sport- und Trainingstipps. Neben den üblichen Ausdauersportarten, wie zum Beispiel Joggen, gibt es Alternativ-Tipps wie Boxtraining, Rudern oder Bergwandern. Zudem liefert das Buch einen Intervall-Trainingsplan für Laufanfänger. Auch für den Kraftsport zum Muskelaufbau stellt das Buch konkrete Übungen vor.

Zusätzliche Informationen

  • Buchrezension „Männer-Diät“
  • Figurfalle Restaurant (Tipps für das Essen im Restaurant)
  • Tiefkühlgemüse schnell zubereitet

Nährstoff-Beurteilung

Die Ernährung nach der Männer-Diät von Martin Kunz ist eine ausgewogene Mischkost. Der Fokus liegt auf sättigenden Lebensmitteln mit einer niedrigen Energiedichte wie Gemüse, Obst, Vollkornprodukten, magerem Eiweiß. Der Körper ist durch diese ausgewogene Ernährung mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt.

Beispieltag

  • Frühstück: 2 Scheiben Vollkornbrot mit Quark, Aprikosenaufstrich, 1 Ei
  • Snack:
  • Mittag: Grünkern-Braten-Bällchen im Maisbett, Nachtisch: Schokopudding
  • Snack:
  • Abend: Italienische Minestrone (Gemüse-Nudel-Suppe)

Ähnliche Diäten

  • Volumetrics Diät
  • Fit for Fun Diät
  • Strunz-Diät
  • Mayo Diät
  • amapur Diät für Männer

Expertenfazit

Männer Diät starten Das Buch ist kurzweilig geschrieben, jedoch sind die Assoziationen zwischen Mann und Auto etwas klischeehaft, denn nicht jeder Mann ist zwangsläufig ein Autofanatiker. Es ist fraglich, ob Männer sich davon eher angesprochen fühlen, als von einem normalen Diätbuch wie der Strunz-Diät, der Fit for Fun Diät oder der Mayo Diät.

Der Ernährungsteil des Diätbuchs basiert auf den Empfehlungen der Volumetrics Diät und ist gesund, ausgewogen und entspricht den aktuellen wissenschaftlichen Ernährungsstandards. Es gibt Gemüse, Obst, Vollkornprodukte, gesunde Fette und mageres Eiweiß. Eben alles, was der Körper zum gesunden Abnehmen braucht.

Jedoch hält das Kapitel zur Diäternährung nicht was der Titel des Buches verspricht. Ist noch in Kapitel zwei davon die Rede, dass Männer keine Gemüsebratlinge mögen, werden ihnen aber dann im Diätplan Grünkern-Braten-Bällchen vorgesetzt. Von einer typisch männlichen Diäternährung ist spätestens bei dem Diätwochenplan nicht mehr viel zu spüren.

Die Rezepte sind nicht gerade simpel: Es gibt u.a. Gärtnerinnensuppe, Kräuterrisotto, Rosmarinpfannkuchen, Minestrone und besagte Grünkern-Braten-Bällchen. Im Verlauf der Männerdiätwoche gibt es vier Gerichte mit Fleisch und drei mit Fisch. Das ist bei vielen anderen Mischkost-Diäten auch der Fall.

Die Zubereitung der meisten Rezepte wird für kochfaule Männer zu anstrengend sein. Leider fehlen dann die Alternativen. Es gibt nur den Hinweis, dass man notfalls auf Tiefkühlgerichte und Dosen zurückgreifen kann. Hier wäre es für Männer hilfreich, wenn die allgemeinen Tipps durch Beispiele konkretisiert werden würden.

Ein großes Manko für ein Buch mit dem Titel „Männerdiät“ ist das Fehlen von Tipps und Anleitungen, was man im Restaurant, unterwegs im Auto oder im Flieger oder beim Room-Service im Hotel bestellen soll. Viele Männer essen  Außer-Haus oder während Geschäftsterminen und bräuchten dafür eventuell Anleitungen.

Auch wenn der Titel es anders suggeriert: die „Männerdiät“ unterscheidet sich nicht von anderen „normalen“ Diätplänen. Das Kapitel zur Ernährung fällt knapp aus und wichtige Alltagstipps fehlen. Eher für die tägliche männliche Ernährungspraxis geeignet sind da Ratgeber wie „Richtig Essen im Job“, der „Restaurantführer“ von Weight Watchers oder „Hunger auf Erfolg“.