abnehmen.net

Melone: Schlank im Sommer

Eine Melone ist an heißen Tagen ein prima Durstlöscher. Das ist auch keine Kunst, denn eine Melone besteht zu 90 Prozent aus Wasser. Eine Melone eignet sich nur dafür, den Durst zu stillen – auch zum Abnehmen im Rahmen einer Diät kommen Melonen oft zum Einsatz.

Der Hauptgrund liegt auf der Hand, beziehungsweise in der Melone: Es ist die Anzahl der Kalorien. Eine Melone hat gerade mal 30 Kalorien pro 100 Gramm. Allerdings sollte man zwischen den verschiedenen Sorten unterscheiden. Während die Wassermelone ca. 20 Kalorien aufweist, bringt die Honigmelone aufgrund ihres Zuckergehaltes 70 Kalorien auf die Waage.

FORMULA DIÄTEN IM TEST 2017 – WELCHE DIÄT WIRKT WIRKLICH?

Kalorienarme Melone macht schlank

Aber selbst das, ist im Vergleich zu anderen Nahrungsmitteln, immer noch unschlagbar. Die süße Version der Melone hat folglich auch mehr Kohlenhydrate als die Wassermelone. Fazit: Die Melone ist nicht nur ein Durstlöscher, sondern auch ein Schlankmacher. Zugegeben, sie ist nicht gerade handlich und sieht in der Hand einer Frau beim Einkaufen auch nicht gerade elegant aus, aber die Vorteile der Melone lassen diesen Nebeneffekt verschmerzen.

Rosa Melonen Stücke

©Pixabay/Couleur

Im Zuge einer Diät kann eine Melone mehrere Rollen einnehmen. So kann eine Melone eine hervorragende Zwischenmahlzeit sein. Der Stellenwert von Zwischenmahlzeiten bei einer Diät wird oft unterschätzt. Dabei bekämpfen Zwischenmahlzeiten den ärgsten Feind während einer Diät: Den Heißhunger. Dieser hat schon viele Diät-Teilnehmer in die Knie gezwungen.

Oft kommt der Heißhunger unangemeldet – immer dann wenn man gerade nicht das passende Nahrungsmittel zur Hand hat. Dann greift man schnell mal zum Schokoriegel oder zum Keksgebäck – oft der Anfang vom Ende für eine Diät. Nicht, weil man mal gesündigt hat. Viel schlimmer ist, dass man die Kontrolle verloren hat. Klingt streng, ist aber so. Eine Diät sollte einem festen Plan folgen. Dieser sollte dann auch minutiös verfolgt werden. Wenn, dann hier und da mal ein Stück Schokolade anfällt – nicht so schlimm, so lange es auf dem Plan steht.

Gut proportionierte Mahlzeiten lassen Heißhunger während einer Diät gar nicht erst aufkommen. Die Melone ist geradezu prädestiniert für eine Zwischenmahlzeit. Sich lässt sich leicht zerlegen und mit anderen leichten Mahlzeiten, wie Müsli oder Obstsalaten, kombinieren. An heißen Sommertagen kommt der Geschmack einer Melone einer Erlösung gleich. Reife Melonen sind übrigens an ihrem hohlen, dumpfen Klang zu erkennen, den man vernimmt, wenn man von außen mit dem Finger auf die Melone klopft.