abnehmen.net

Muskeln wachsen lassen

Papa, schau mal was ich für Muskeln habe – schon unsere Kleinen träumen von starken Muskeln. Muskeln sind seither ein Zeichen von Stärke und Gesundheit. Besonders beim männlichen Geschlecht gelten Muskeln als unumstößliches Schönheitsideal. Jedes Jahr quälen sich Millionen von Männern im Fitnessstudio, nur um ihre Muskeln zu stählen. Dabei sind es in erster Linie optische Gründe, warum Muskeln wachsen müssen.

Viele Sportler wissen gar nicht was beim Sport im Körper passiert, wie Muskeln funktionieren und wie sich Muskeln effektiv trainieren lassen. Sie stürzen sich rein ins Vergnügen nach dem Motto: Höher, weiter und schneller. Beim Krafttraining kann diese Einstellung schnell in die Sackgasse führen. Denn das Training von Muskeln basiert auf sensiblen Mechanismen.

Muskeln wachsen vom Training und bei richtiger Ernährung

Muskeln müssen nach einem bestimmten Prinzip und Plan trainiert werden. Rat kann man sich bei Personen holen, die sich damit auskennen oder explizit dafür ausgebildet sind. Am Anfang steht immer das Kennenlernen und eine Bestandsaufnahme. Bin ich von Haus aus ein sportlicher Typ? Wie sind meine körperlichen Voraussetzungen? Oder, welche Charaktereigenschaften bringe ich für das Training mit? Viele vernachlässigen gerade den letzten Punkt. Sie fangen hoch motiviert an, triumphieren nach anfänglichen Erfolgen und geben auf, wenn der Muskelaufbau ins Stocken gerät. Auch deshalb ist es wichtig, die physiologischen Zusammenhänge zu kennen.

Beim Aufbau von Muskeln im Sport gibt es immer einen Punkt, wo man vermeintlich nicht mehr zulegt. Es kann Jahre dauern bis sich die gewünschten Erfolge einstellen, vorausgesetzt man bleibt am Ball. Ein Vorteil der sich aus dem Muskelaufbau ergibt, ist der Zuwachs an Muskelmasse. Mehr Muskelmasse erhöht den gesamten Grundumsatz des Körpers. Das heißt, der Körper verbraucht im Ruhezustand mehr Energie, wenn er mehrere Muskeln zu versorgen hat. Muskeln benötigen ständig Energie, auch dann, wenn sie nicht in aktiver Bewegung sind. Ein höherer Grundumsatz ergibt automatisch einen höheren Kalorienverbrauch. Gerade beim Abnehmen kann es daher nützlich sein, seine Muskeln zu trainieren. Nicht nur beim Abnehmen, auch beim reinen Muskelaufbau-Training spielt die Ernährung eine tragende Rolle. Auch hier machen viele Sportler Fehler. So gibt es das Ammenmärchen, dass Kraftsportler besonders viel Eiweiß in sich rein stopfen müssen. Sicherlich spielt die Intensität des Krafttrainings eine Rolle. Aber in der Regel gilt für alle Amateure, dass eine ausgewogene und vollwertige Ernährung den Eiweißbedarf des Sportlers ausreichend deckt.