20.01.2012 News

Grüne Woche in Berlin

Heute ist es wieder so weit! Die Grüne Woche wurde gestern Abend von Bundesagrarministerin Ilse Aigner in Berlin eröffnet. Die Internationale Grüne Woche ist die weltgrößte Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau und findet dieses Jahr zum 77. Mal statt.

Das Partnerland der Grünen Woche ist in diesem Jahr Rumänien. In den zahlreichen Hallen, die jeweils ein anderes Thema bedienen finden die Besucher unter dem Funkturm alles was das Herz begehrt. Wir sind ein großer Fan der Messe, denn es gibt immer eine Menge zu lernen, zu sehen und zu probieren. Im diesem Jahr findet die Grüne Woche vom 20. bis 29. Januar statt.

Die Besucher können sich wieder auf die kulinarische Spezialitäten aus den Regionen der Welt freuen. Doch es gibt auch einige Änderungen: Die bisherige Länderhalle Deutschland der früheren CMA gibt es in diesem Jahr nicht mehr. Insgesamt stellen 14 Bundesländer auf der Grünen Woche Nahrungs- und Genussmittel aus den jeweiligen Regionen Deutschlands vor. Doch damit nicht genug. Weitere Themen die auf der Messe bedient werden sind Gartenbau, Küche/Haushalt, Kleintiere sowie die Tierhalle und der Erlebnisbauernhof.

Es gibt alles was das Herz begehrt, denn auf der weltgrößte Verbraucherschau für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau sind insgesamt 1.624 Aussteller aus 59 Ländern, in 26 Hallen und auf 115.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche vertreten. Auch in diesem Jahr dürfen wir uns also auf die Grüne Woche freuen. Die Veranstalter rechnen mit über 400.000 Besuchern an den zehn Messetagen, darunter etwa 100.000 Fachbesucher.

Die Highlights der Grünen Woche:
  • Aserbaidschan (Halle 7.2c), das größte Land im Kaukasus, präsentiert eine Auswahl an Weinen und natürlichen Säften, Halva (eine traditionelle Nachspeise aus Zucker und Nüssen bzw. Samen) sowie Marmeladen und andere traditionelle Süßigkeiten.
  • Erstmals wird sich Gabun (Halle 18), eines der rohstoffreichsten Länder Afrikas, auf der Internationalen Grünen Woche präsentieren. Mit frischem Obst und Gemüse sowie Kaffee und Schokolade zum Verkosten und Kaufen möchte das zentralafrikanische Land die europäischen Kunden von seinen Köstlichkeiten überzeugen.
  • In Litauen (Halle 8.2) gilt die Landesküche als Bestandteil der nationalen Kultur, weshalb dieses kleine Land aus dem Baltikum auf der Internationalen Grünen Woche traditionelle litauische Spezialitäten nach althergebrachten Rezepten zur Schau stellt. Besucher können unter anderem Räucherfleisch, Honig sowie gutes, herzhaftes, nach einem Familienrezept gebackenes Brot ausprobieren.
  • Nepal (Halle 8.2) präsentiert schwarzen Hochlandtee, grünen Tee, Gewürze und verschiedene ayurvedische Kräutertees, die aus hoch gelegenen Anbaugebieten stammen und durch einen einzigartigen Geschmack gekennzeichnet sind.
  • Rumänien ist das Partnerland der Grünen Woche 2012. In Halle 10.2 präsentiert die rumänische Land- und Ernährungswirtschaft die ganze Bandbreite ihrer Erzeugnisse. Zu den Spezialitäten zählen unter anderem Jägergerichte, Truthahn und Rind in Aspik, Hähnchen- und Kohlrouladen, geräucherte Forelle, gefüllte Weinblätter, Käse in Tannenrinde, Karpatischer Bär mit Pilzen, Hirschsteak aus dem Ofen, Wildeintopf sowie traditionelle Apfel-, Kürbis- und Käsekuchen.

abnehmen.net wünscht viel Spaß beim Schlemmen und Entdecken!

Noch keine Bewertungen
Kommentare (0)
Share/Save
Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben
Dein Name*:
E-Mail *:
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
* Dieses Feld wird benötigt.
Antwort:
Über Änderungen informieren.