abnehmen.net

Nutriscreen Ernährungstagebuch

Das Nutriscreen Ernährungstagebuch ist ein Offline-Programm. Man kann die Ernährung und Kalorien also nicht online, wie bei eBalance oder xx-well.com Diät, zählen, sondern lädt sich das Nutriscreen Programm auf den heimischen PC. Die Download Version kostet 14,90 € und die CD 19,90 €. Beides ist auf amazon.de erhältlich.

Gesamtbewertung

star.png star.png star.png star.png star.png

Wirkung/schneller Erfolg

star.png star.png star.png star.png star.png

kein Hungergefühl

star.png star.png star.png star.png star.png

Einfach durchzuhalten

star.png star.png star.png star.png star.png

Einfach zu verstehen

star.png star.png star.png star.png star.png

wenig Einschränkungen

star.png star.png star.png star.png star.png

zum Auswärtsessen geeignet

star.png star.png star.png star.png star.png

gesundheitlich bedenklich

star.png star.png star.png star.png star.png

Inhalt des Diätprofils

  1. Wirkungsweise
  2. Expertenfazit

Wirkungsweise

CaloryCoach Diät startenDie Installation des Nutriscreen Ernährungskontrollprogramms ist schnell gemacht. Ist es installiert, öffnen sich gleich mehrer Fenster, aber nur eines dient als Benutzeroberfläche. Das ist etwas verwirrend und nicht benutzerfreundlich. In einer Anleitung steht dann jedoch genau, welche Schritte man zum Start durchführen muss.

Man legt ein oder mehrere Benutzer an und gibt Daten wie Gewicht, Aktivitätslevel, Alter und Besonderheiten wie Bluthochdruck, Schwangerschaft oder Raucher an.

Der Ablauf ist relativ einfach nachvollziehbar: Man stellt das aktuelle Datum ein und geht in die Tagesansicht, genannt „Tagesmenü“. Dort kann man alle Lebensmittel eintragen, die man gegessen hat. Auch eigene Rezepte können relativ schnell angelegt und in das Tagesmenü übernommen werden.

Man kann für die Lebensmittelauswahl eine allgemeine Suche nutzen, die dann alle Lebensmittel der Datenbank durchsucht oder in einzelnen Produktgruppen stöbern (z. B. Milch- und Eiprodukte). Nach etwas Übung findet man Lebensmittel recht schnell. Man kann auch Favoriten anlegen für Lebensmittel und Rezepte. Wird ein Lebensmittel oder Rezept einmal ausgewählt, wird es automatisch in die Favoritenliste eingeflegt.

Eine Anzeige im Nutriscreen Programm soll verdeutlichen, welche Nährstoffe eingenommen wurden und wovon man zu viel oder zu wenig gegessen hat. Leider zeigte sich beim abnehmen.net Test, dass diese Nährstoffanzeige etwas unverständlich ist: Nach der Eingabe von 100 g Sandornsaft-Konzentrat, zum Beispiel, tat sich in der Vitamin-Ansicht wenig. Bei so viel Vitamin C, sollte man jedoch irgendetwas sehen können. Nicht zu allen Vitaminen und Mineralstoffen scheint der durchschnittliche Tagesbedarf hinterlegt zu sein bzw. scheint die Anzeige nicht überall zu funktionieren.

Expertenfazit

Für den Preis von 14,90 € (bei Download) installiert man ein Programm auf dem Rechner, mit dem man ein Ernährungstagebuch führen kann, nicht mehr und auch nicht weniger. Man muss dennoch selbst abwiegen, gesund essen und wissen wie viele Kalorien man braucht, um abnehmen zu können.

Macht man sich selbst eine Tabelle und listet auf, was man gegessen hat, so ist es etwas aufwändiger, aber ähnlich in Sachen Funktionalität. Online-Abnehmprogramme, wie xx-well.com oder e-Balance, bieten Abnehmwilligen auch Rezepte, einen konkreten Ernährungsplan und stellen den Vitamin- und Kalorienbedarf übersichtlicher dar.

Außerdem sind die Online-Anwendungen viel benutzerfreundlicher, in der Bedienung meist einfacher zu verstehen und mit mehr Funktionalitäten ausgestattet. Dafür sind sie meist nur im Abo erhältlich, ab 6,50 € (e-Balance) bzw. 7,40 € (xx-well) monatlich.

Das Nurtriscreen Ernährungsprogramm ist etwas für Menschen, die ihre Daten eventuell nicht gern im Internet preisgeben oder lieber etwas „für sich“ haben wollen. Leider muss man dann auch mehr tun: Viele Lebensmittel abwiegen und sich in die Struktur des Programms einarbeiten. Logisch ist die Bedienung nicht immer, aber nach einer gewissen Anwendungs- und Einarbeitungszeit dürfte man mit dem Nutriscreen Programm gut und sicher umgehen können.

Die neuesten Bewertungen von euch

Anzeige-Funktion von Nutriscreen

Jeder sollte sich selbst ein Bild machen. Mit der Testversion, die es auf der Nutriscreen-Website und in verschiedenen Download-Portalen gibt, ist das völlig kostenlos.

Gesamtbewertung

star.png star.png star.png star.png star.png

Wirkung/schneller Erfolg

star.png star.png star.png star.png star.png

kein Hungergefühl

star.png star.png star.png star.png star.png

Einfach durchzuhalten

star.png star.png star.png star.png star.png

Einfach zu verstehen

star.png star.png star.png star.png star.png

wenig Einschränkungen

star.png star.png star.png star.png star.png

zum Auswärtsessen geeignet

star.png star.png star.png star.png star.png

gesundheitlich bedenklich

star.png star.png star.png star.png star.png
Im großen und ganzen ist die Beschreibung der Redaktion zutreffend. Allerdings möchte ich ein paar wichtige Fakten präzisieren: 1. beim Starten von Nutriscreen werden zwar mehrere Dateien gleichzeitig geöffnet, aber die jeweils gerade benötigte Benutzer-Oberfläche rückt groß und deutlich in den Vordergrund. 2. Bei der Eingabe von 100 g Sanddornbeere Konzentrat zeigt das Programm auf meinem PC auch nach mehreren Versuchen ca. 400 % Vitamin C, 150 % Vitamin A und alle anderen Nährstoffe mit den entsprechen Werten an. Die Prozentwerte beziehen sich auf die Empfehlungen für den jeweiligen Nutzer. Vielleicht hat die Redaktion vergessen, den Testbenutzer vollständig anzulegen. 3. Nutriscreen gibt es nicht nur bei Amazon, sondern auch in verschiedenen Download-Portalen oder auch auf der Nutriscreen-Website als kostenlose Testversion zum späteren Freischalten für die dauerhafte Nutzung.