abnehmen.net

Ohrakupunktur zum Abnehmen

Es gibt Studien, die nachweisen konnten, dass ein Ohrakupunktur das Abnehmen unterstützen kann. Allerdings bedarf es bestimmter Voraussetzungen, damit eine Ohrakupunktur beim Abnehmen auch wirklich hilft. Sie darf bei aller Euphorie nur eine Nebenrolle spielen.
Hauptaugenmerk sollte auf einer kalorienarmen Diät und einen Bewegungstraining liegen. Die Wirkung einer Ohrakupunktur ist recht einfach zu erklären: Die durch feine Nadeln verursachten Impulse nehmen einen direkten Einfluss auf unser vegetatives Nervensystem.

Im Gegensatz zum zentralen Nervensystem, das beispielsweise für kontrollierte Bewegungen zuständig ist, läuft die Steuerung unseres vegetativen Nervensystems weitestgehend automatisch – das heißt: Wir können nur bedingt Einfluss nehmen. Auch die Vorgänge der Nahrungsaufnahme und der Verdauung werden über das VNS gesteuert.

Ohrakupunktur zum Abnehmen

Besondere Kontrollgröße im Rahmen einer Diät ist das Hungergefühl – es zu bändigen, ist äußerst schwierig. Die Ohrakupunktur macht nichts anderes, als das Hungergefühl zu dämpfen. Die Ohrakupunktur wirkt also nicht anders als ein Appetitzügler. Allerdings ist diese Methode wesentlich gesünder.

Während der Ohrakupunktur werden dem Patienten an bestimmten Orten des Ohres Nadeln gesetzt. Keine Angst, die Nadeln sind sehr fein und werden kaum wahrgenommen. Im Vergleich zu Spritzen ist diese Prozedur viel schmerzärmer. Um auf die Ausgangsaussage zurückzukommen. Eine Studie US-amerikanischer Wissenschaftler konnte den positiven Effekt der Ohrakupunktur auf das Abnehmen belegen.

Alle Teilnehmer durften pro Tag nur 2000 Kalorien zu sich nehmen und absolvierten gleichzeitig ein Bewegungstraining. Das Besondere: Einmal in der Woche unterzogen sie sich einer Ohrakupunktur, die fünfzehn Minuten in Anspruch nahm. Bei allen Teilnehmerinnen aus der Gruppe konnte nach acht Wochen eine deutliche Gewichtsreduzierung festgestellt werden.

Im Durchschnitt waren es fünf Kilogramm. Die andere Gruppe, die außer der Ohrakupunktur die gleiche Diät absolvierte, kam nur auf eineinhalb Kilogramm. Auch das Appetitempfinden wies zwischen den Gruppen große Unterschiede auf. Neunzig Prozent der Gruppe Ohrakupunktur gaben einen gehemmten Appetit an – bei der normalen Gruppe waren es nur zehn Prozent.

Das Ergebnis der Untersuchungen: Wird eine kalorienarme Diät und ein leichtes Bewegungsprogramm um eine Ohrakupunktur ergänzt, kann der Patient mit dreifach besseren Ergebnissen beim Abnehmen rechnen als ohne Akupunktur. Akupunktur ist ein Teilgebiet der traditionellen Chinesischen Medizin.

Dabei werden mit speziellen Nadeln bestimmte Punkte am Körper durch einen Einstich stimuliert. Neben der Variante in die Haut zu stechen, gibt es auch noch Methoden, die Akupunktur-Punkte zu massieren oder zu erwärmen.