abnehmen.net

Osteoporose vorbeugen

Osteoporose ist eine Krankheit, die häufig im Alter auftritt. Sie wird auch als Knochenschwund bezeichnet, denn sie macht Knochen brüchig und schwach.


Osteoporose ist vor allem mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung aufzuhalten. Osteoporose tritt oft bei Frauen nach den Wechseljahren auf. Der Knochen-Roentgenbild-Osteoporose|flickr.com/chadmiller|www.flickr.com/photos/chadmiller/2023358603/Knochenschwund kann aber auch Folge einer mangelhaften Ernährung oder einer Krankheit sein.

 

Wie kommt es zu Osteoporose?

Während der Körper in der ersten Lebenshälfte Knochenmasse zunimmt, bis zum 30. Lebensjahr, baut er in der zweiten Lebenshälfte Knochenmasse ab. Genauso wie auch Muskelmasse abgebaut wird. Der Stoffwechsel verlangsamt sich Schritt für Schritt und die Zellen werden nach immer längeren Abschnitten erneuert.

Zu Osteoporose kommt es aber nicht durch den allgemeinen Knochenabbau, denn der ist relativ normal und natürlich. Wenn in der Jugend und im frühen Erwachsenenalter jedoch zu wenig Knochenmasse aufgebaut wurde, dann ist der Abbau von Knochenmasse erst gefährlich. Oder aber es wird sprunghaft und viel zu schnell zu viel Knochenmasse abgebaut.

Man spricht von etwa 4 Hauptursachen für die Osteoporose:

1) Menopause und Wechseljahre: Etwa 80% der Osteoporose Patienten sind Frauen während oder nach den Wechseljahren. Erst ab dem 70. Lebensjahr ist das Osteoporoserisiko bei Männern und Frauen gleich auf. Das liegt an der plötzlich niedrigen Dosierung der Geschlechtshormone.

2) Erkrankungen: Etwa 5% der Osteoporose Patienten leiden an der Knochenschwäche als Folge einer Krankheit. Auch hier sind Störungen im Hormonhaushalt, zum Beispiel durch eine Schilddrüsenerkrankung der Fall.

3) Senile Osteoporose: Hervorgerufen im hohen Alter, wenn der Knochenabbau bereits weit vorangeschritten ist. Diese Art der Osteoporose lässt sich zwar hinauszögern (durch einen guten Knochenaufbau in der Jugend) nicht jedoch gänzlich verhindern.

4) Mangel der Mineralstoffe Phosphat und Kalzium:
Wenn Osteoporose bei jungen Menschen auftritt, was sehr selten ist, dann liegt dies meist an einer mangelhaften Ernährung mit zu wenig Kalzium (und damit auch Vitamin D, denn dieses Vitamin ist wichtig für den Kalziumstoffwechsel) und Phosphat.

 

Wie kann man der Osteoporose vorbeugen?


Osteoporose lässt sich im Alter hinauszögern
, indem man die Ernährung schon im Jugend- und jungen Erwachsenenalter kalziumreich, reich an Phosphat und Vitamin D gestaltet.

Dazu gehört zum Beispiel: Mehrere Portionen Milch und Milchprodukte täglich, zwei bis dreimal die Woche Fettfische wie Lachs, Hering oder Makrele sowie genügend Phosphat aus. Phosphat kommt sogar in den sonst eher ungesunden Fertigprodukten wie Cola, Schmelzkäse oder Fleisch- und Wurstwaren vor. Auch Nüsse, Vollkornprodukte, Fleisch, Fisch und Milchprodukte enthalten Phosphat. Ein Mangel ist deshalb schwer möglich.

Meist liegt ein Kalziummangel vor und der wiederum kann durch zu wenig kalziumreiche Lebensmittel in der Ernährung (Joghurt, Käse, Milch, etc.) verursacht werden. Kalziummangel kann aber auch Folge eines Vitamin D Mangels sein, denn Vitamin D ist verantwortlich für die Kalziumeinlagerung in den Knochen.

 

Diskutiere mit im Forum: Fragen zu Diäten

abnehmen.net on Facebook