abnehmen.net

Ostern: Wie halte ich meine Diät durch?

Das neue Jahr startete gut: Abnehmen war der gute Vorsatz und bis jetzt lief es wie am Schnürchen. Doch jetzt drohen die nächsten Schlemmertage zu Ostern mit Lammbraten, Ostereiern und Gebäck. Wie hält man seine Diät durch?
Hefezopf-Ostern-Abnehmen|abnehmen.net|
Beim Osterfest gibt es viele Kalorien, zum Beispiel:

  • 1 Nougatei mit etwa 19 g liefert 105 Kalorien
  • 1 Osterlamm (45 g) liefert etwa 166 Kalorien
  • 50 g Gelee Früchte liefern etwa 170 Kalorien 1 Stück (60 g) Hefezopf mit Mandeln und Rosinen liefert etwa 180 Kalorien

Aber nicht nur die Süßigkeiten zu Ostern liefern viele Kalorien, auch das Herzhafte:

  • 100 g Lammkeule liefern etwa 240 Kalorien (ohne Bratenfett und Sauce)
  • 1 großes gekochtes Ei liefert etwa 100 Kalorien
  • Kaninchen (es soll ja Leute geben, die „Osterhase“ essen) bringt es auf etwa 175 Kalorien pro 100 g

 

Wie kann man es Ostern schaffen, abzunehmen?

Wenn man es nicht übertreibt und seine Speisen geschickt zusammenstellt, dann gelingt das Abnehmen auch während der Osterzeit. Plane Dir in jedem Falle feste Naschzeiten ein und rationiere die Menge der Süßigkeiten.

Karfreitag gibt es traditionell Fisch mit Gemüse. Das ist sehr kalorienarm. Wenn Du zum Beispiel Barsch oder Heilbutt im Gemüsebett servierst, isst Du absolut Diät-tauglich. Am Samstag zu Ostern gibt es eigentlich nichts zu feiern. Man kann den Tag für Bewegung an der frischen Luft, eventuell einen Wanderausflug, nutzen. Gesunde Kost zwischendurch ist hier auch kein Problem: Gekochte Eier sind ideale Zwischenmahlzeiten, denn sie liefern Eiweiß, das lang satt macht.

Am Ostersonntag und Ostermontag gibt es Lamm oder Kaninchen – wenn man es traditionell nimmt. Hier kann man jede Menge Kalorien sparen: Statt der fettigen Lammkeule, sollte man Lammfilet braten (hat knapp 100 Kalorien weniger auf 100 Gramm). Das Kaninchen sollte man schonend schmoren und nicht zu viel fettige Sauce zum Braten servieren.

Zur Zubereitung von Fleisch eignet sich zum Beispiel auch ein Brat-Schlauch, denn dieser fängt den Bratensaft gut auf, so dass man nicht zu viel mit Sahne oder Saucenbinder herumhantieren muss. Zum Grillen oder Braten eignen sich speziell beschichtete Pfannen oder man nutzt den Grill zur Zubereitung.

Als Zeitpunkt zum Naschen wählst Du am Besten den Nachmittag, denn dann kannst Du die Kalorien vor dem Zubettgehen auch noch verbrennen: Rationiere Dir Süßigkeiten und bitte Verwandte und Bekannte darum, keine Süßigkeiten zu schenken. Wenn man es früh genug sagt, dann klappt das auch.

Einen Hefezopf kann man statt mit Butter auch luftig leicht mit Joghurt oder Buttermilch zubereiten. Dann spart man nochmals Kalorien. In jedem Fall ist der Hefezopf dem Nougat-Ei aber vorzuziehen, denn er sättigt und enthält nicht so viel Zucker und Fett.

Regelmäßige Bewegung ist auch an den Feiertagen das A und O. Unternimm jeden Nachmittag einen ausgiebigen Spaziergang, fahr Rad oder mach Dich auf zum Walking. Dann verbrennst Du die eine oder andere Kalorie schnell wieder und kannst weiterhin gesund abnehmen.