abnehmen.net

Pilates für Anfänger

Pilates ist ein ganzheitliches Körpertraining. Es stammt aus der Feder des Deutsch-Amerikaners Joseph Hubert Pilates und dient insbesondere der Kräftigung der Muskulatur. Leitmaxime von Pilates ist die Kontrolle über Geist und Körper.

Anfänger sollten wissen, dass alle Übungen mit der nötigen Konzentration und einer speziellen Atemtechnik ausgeführt werden müssen, um deren Wirkungsgrad zu erhöhen. In den letzten Jahren hat das Interesse an Pilates stark zugenommen. Viele Anfänger möchten mit Pilates einfach ihren Körper stärken. Und in der Tat, Pilates ist ein besonderes Muskeltrainingsprogramm.

Pilates stärkt die Muskeln

Bei Pilates werden primär tieferliegende Muskelgruppen angesprochen. Viele Pilates-Anfänger sprechen nach den ersten Trainingseinheiten von ganz neuen Körpererfahrungen. Plötzlich spürt man Muskeln, deren Existenz einem Anfänger bis dato unbekannt war. Im Fokus des Pilates-Trainings steht das sogenannte Powerhouse.

Mit Power-House ist der Muskelverbund der Beckenboden- /Rücken- und Bauchmuskulatur gemeint. Alle Energien und Kräfte entspringen unserer Körpermitte. Ein wesentlicher Ansatz, der die Einflüsse fernöstlicher Kampftechniken widerspiegelt. Ein Pilates-Anfänger sollte zudem wissen, dass Pilates auch auf einer Reihe wichtiger Grundprinzipien beruht. Ein wesentlicher Punkt ist die Kontrolle der einzelnen Bewegungsfolgen.

Die Kontrolle ist zum einen vom Grad der Konzentration und von der Qualität der Atemtechnik abhängig. Die Kontrolle der einzelnen Übungen gelingt einem Anfänger umso besser, je besser er es versteht, die einzelnen Variablen aufeinander anzustimmen. Neben der Zentrierung auf die Körpermitte spielen des weiteren die Grundprinzipien Entspannung und Bewegungsfluss eine tragende Rolle.

Trotz der nötigen Kontrolle und Konzentration sollten alle Übungen fließend und in einem entspannten Zustand durchgeführt werden. Bei aller Euphorie sollte ein Anfänger die nötige Ausdauer und Geduld mitbringen. Die einzelnen Übungen sehen leichter aus als sie es sind. In der Regel benötigen Anfänger eine bestimmte Zeit, ehe sie die Übungen mit der nötigen Qualität praktizieren können. Und wie schon am Anfang erwähnt: Die Qualität der Übungen bestimmt deren Wirkungsgrad. Deshalb sollte sich ein Pilates-Anfänger professionelle Unterstützung holen.

Gerade der Anfang bei Pilates ist wichtig, damit sich bei der Technik der Übungsausführung keine Fehler einschleichen. Gut ist es für einen Pilates-Anfänger, sich in einem Kurs anzumelden, der eine kleine Gruppengröße vorgibt. Die Grenze für eine Pilates-Gruppe sollte bei acht Personen liegen. Wenn die Gruppe größer sein sollte, muss sie mit der entsprechenden Anzahl an Lehrern aufgestockt werden. Pilates hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem absoluten Trend entwickelt. Viele Prominente wie Madonna, Sharon Stone oder Richard Gere schwören auf die Heilwirkungen von Pilates.

Hier eine Schnupperrunde Pilates mit Margit Tancev auf Video: