abnehmen.net

PM-Diät / Plus-Minus-Diät

Abnehmen mit der Plus-Minus-Diät nimmt den Stoffwechsel ins Visier. Das Konzept der PM-Diät soll den Muskelabbau während des Abnehmens verhindern. Durch eine gezielte, täglich unterschiedliche Ernährung soll erreicht werden, dass wirklich nur Fett abgebaut wird.

Gesamtbewertung

star.png star.png star.png star.png star.png

Wirkung/schneller Erfolg

star.png star.png star.png star.png star.png

kein Hungergefühl

star.png star.png star.png star.png star.png

Einfach durchzuhalten

star.png star.png star.png star.png star.png

Einfach zu verstehen

star.png star.png star.png star.png star.png

wenig Einschränkungen

star.png star.png star.png star.png star.png

zum Auswärtsessen geeignet

star.png star.png star.png star.png star.png

gesundheitlich bedenklich

star.png star.png star.png star.png star.png

Inhalt des Diätprofils

  1. Wirkungsweise
  2. Expertenfazit

Wirkungsweise

Die Theorie dahinter: Es wird davon ausgegangen, dass mehr als benötigt (> Tagesbedarf) gegessen werden muss, um Muskeln aufzubauen und weniger als benötigt (< Tagesbedarf), um Fett zu verbrennen. Um sowohl Muskeln aufzubauen, als auch Fett zu verbrennen soll die PM-Diät eingesetzt werden.

Bei der Plus-Minus-Diät sollen 5-6 Mahlzeiten täglich gegessen werden, um den Blutzuckerspiegel und damit auch die Fettverbrennung auf einem konstanten Niveau zu halten. Die Neigung des Körpers, Fett zu speichern wird mit häufigen, kleinen Mahlzeiten verringert. Das Verhältnis der Nährstoffe Fett zu Eiweiß zu Kohlenhydraten sollte 1:2:3 sein.

Diese Richtlinie besagt, dass nur wenig Fett, ausreichend Eiweiß und am meisten Kohlenhydrate gegessen werden soll. Dieses Verhältnis entspricht auch den früheren Empfehlungen des DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.).

Neue Ernährungsempfehlungen beziehen Gemüse und Obst stärker mit ein. Die PM-Diät rät außerdem zu kohlenhydratarmer Kost vor Ruhephasen (z. B. am Abend oder vor einem Mittagsschlaf) und kohlenhydratreicher Kost vor Anstrengungen (z. B. Sport).

In der Phase des Fettabbaus soll die Nahrungsaufnahme (bis auf zwei Tage die Woche) reduziert werden. Auf Eiweiß sollte nicht verzichtet werden, um den Muskelabbau zu verhindern. In der Phase des Muskelaufbaus soll die Nahrungsaufnahme erhöht werden, vor allem mit eiweißreicher Kost.

Das Konzept beruht auf dem Prinzip: Mehr Muskelmasse verbrennt mehr Kalorien und formt einen schöneren Körper, unabhängig vom Gewicht. Dabei wird der Wechsel von kalorienarmer Ernährung (Minus) zum Fettabbau und kalorienreicher Ernährung (Plus) in Perioden empfohlen. Auf die Einnahme von Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelemente wird ebenfalls hingewiesen.

Expertenfazit

Plus-Minus Diät startenZiel der PM-Diät ist der Erhalt der Muskelmasse bei gleichzeitigem Fettabbau. Das ist grundsätzlich ein richtiger Ansatz. Er ist jedoch nicht nur mit der periodischen Ernährung, also phasenweise kalorienreduziert und phasenweise kalorienreich, der PM-Diät zu erreichen.

Ein Trainingsplan ist nötig, um gerade in den Muskelaufbauphasen die zusätzliche Energie nicht wieder in Fett, sondern in Muskeln umzuwandeln. Das Konzept der Plus-Minus-Diät eignet sich für Sportler, vor allem Kraftsportler.

Konkrete Ernährungsvorschläge sucht man aber vergeblich. Man sollte sich mit Ernährung und Sport also schon intensiv auseinander gesetzt haben, bevor man sich der Plus-Minus-Diät zuwendet.

Der Kernaussage „Nicht Gewicht verlieren, sondern Fett verlieren“ kann man getrost zustimmen. Hier fehlen jedoch konkrete Handlungsanweisungen, Trainingspläne und Rezeptvorschläge.