abnehmen.net

Points zählen und abnehmen

Viele Diäten erleichtern ihren Teilnehmern das mühsame Rechnen mit Kalorien, indem sie diverse Lebensmittel mit so genannten Points (Punkte) versehen. Die Points sollen laut der Anbieter eine bessere Orientierungshilfe bei der Diät geben.

Die Punkte oder Points spiegeln in erster Linie den Kaloriengehalt der einzelnen Lebensmittel wieder. Außerdem spielt der Fettgehalt bei der Vergabe der Punkte ein große Rolle. Somit kann sich der einzelne Teilnehmer auf sein eigentliches Ziel konzentrieren: Das Abnehmen.

Der Pionier unter den Diäten, die mit einem Points-System arbeiten, ist die Weight Watchers Diät. Bei der Weight Watchers Diät geht es nicht darum, dass man schnell abnehmen kann, sondern um eine langfristige Ernährungsumstellung.

Weight Watchers: Points zum gesund abnehmen

Der Vorteil: Man entwickelt mit der Zeit ein besseres Bewusstsein und Verständnis gegenüber einer gesunden Ernährung. Ein zweiter wertvoller Effekt ist das Ausbleiben des JoJo-Effektes. Durch die systematische und moderate Gewichtsreduzierung hat der Körper ausreichend Zeit, sich an die neuen Rahmenbedingungen anzupassen und seine Körperfunktion dementsprechend umzuprogrammieren.

Die Grundpfeiler der Weight Watchers Diät sind eine Kalorien-reduzierte Mischkost und die Gruppentherapie. Es konnte mehrfach nachgewiesen werden, dass das Abnehmen innerhalb einer Gruppe leichter fällt. Durch die Identifikation mit der Gruppe und der Dynamik innerhalb Selbiger steigert sich insbesondere die Motivation und die Willenskraft.

Die Abbruchquote bei Abnehmwilligen, die sich einer Gruppe angeschlossen haben, ist bedeutend geringer. Ergänzt wird die Gruppen-bezogene Ernährungsumstellung durch ein angemessenes Sportprogramm. Die Erfolge der Weight Watchers Diäten sprechen für sich. Wahrscheinlich spielt auch eine nicht ganz unerhebliche Rolle dabei, dass kleinere Sünden oder Rückfalle erlaubt, ja sogar eingeplant sind.

Und die „Fehltritte“ können leicht wieder ausgebügelt werden – die Kalkulation mit den Points macht es möglich. Zum Beispiel kann der Kalorien-Angriff einer leckeren Schokolade sofort mit ein paar Minuten Bewegung gekontert werden. Wie viel man sich dafür schinden muss, kann man kinderleicht dem Points-Führer entnehmen – der listet nämlich auch die Sachen auf, die Kalorien verbrauchen.

Sport und Bewegung werden mit so genannten Bonuspunkten belohnt. So wird uns beim Abnehmen kräftig unter die Schulter gegriffen. Jeder Points-Teilnehmer bekommt seinen eigenen Points-Plan, mit dessen Hilfe er leichter abnehmen kann.

Die individuelle Punktevorgabe errechnet sich aus Variablen wie Alter, Geschlecht und dem Gewicht. Was die Weight Watchers Diät besonders sympathisch macht, ist, dass man grundsätzlich alles essen kann. Hinsichtlich der Wahl von Lebensmitteln gibt es keinerlei Einschränkungen. Wohlbefinden, was willst Du mehr?