abnehmen.net

Rauchfrei und schlank

Nach Entbehrungen und harten Kämpfen mit der Selbstdisziplin schaffen es viele Raucher endlich, ihr Leben rauchfrei zu gestalten. Oft gehen sie dabei das Risiko ein, nicht mehr schlank zu sein . Denn Raucher sind rank und schlank – soweit das Klischee.

Und wie bei allem Klischees ist auch an diesem etwas dran. Die Inhaltsstoffe einer Zigarette haben zwei besondere Eigenschaften, die es ermöglichen, schlank zu bleiben. Insbesondere das Nikotin spielt dabei eine tragende Rolle. Nikotin ist ein wahrer Appetitzügler, der das Hungergefühl unterdrückt.

Lebt man von heute auf morgen rauchfrei, wird man in der Regel mit einem größeren Hungergefühl konfrontiert. Eine andere Eigenschaft ist die bremsende Rolle im Zuge der Depotspeicherung. Nikotin hemmt die Ablagerung von Fettreserven. Ein starker Raucher verbrennt im Durchschnitt etwa 200 bis 300 Kalorien mehr als ein Nichtraucher. Auch die psychologische Ebene beeinflusst das Essverhalten. Gerade ein starker Raucher widmet seiner Zigarette viel Zeit. Wenn sein Leben von nun ab rauchfrei verläuft, besteht die Gefahr einer Ersatztätigkeit. Viele greifen zum Kaugummi – eine in der Regel sehr kalorienarme Alternative. Manche greifen aber auch zu Süßigkeiten. Die drei Faktoren: stärkerer Appetit, geringerer Kalorienverbrauch und eine schwerwiegende „Ersatzdroge“ führen dann mit ziemlicher Sicherheit zu einer Gewichtszunahme nach dem Rauch-Stop.

Damit muss man sich nicht abfinden. Mann kann rauchfrei leben und trotzdem schlank bleiben. Die wirkungsvollste Maßnahme ist Sport. Und Sport taugt sogar als Ersatzdroge. Ja, Sport kann süchtig machen. Allerdings muss man es soweit nicht kommen lassen. Denn jede Form von Sucht ist gefährlich. Wenn wir mal hochrechnen: Ein mäßig starker Raucher raucht am Tag etwa 20 Zigaretten. Gehen wir davon aus, dass er für eine Zigarette etwa 3 Minuten benötigt, sind das in der Summe 60 Minuten. 60 Minuten am Tag verbringt ein durchschnittlicher Raucher mit dem Rauchen. Zeit, die einem nun für andere Aktivitäten zur Verfügung steht. Wenn man nur die Hälfte der Zeit am Tag damit verbringt, sich sportlich zu betätigen, wird man mindestens sein altes Gewicht halten können.

Wenn man auf Dauer die Rauchzeit durch Sport ersetzt, wird man sogar abnehmen können. Rauchfrei und gleichzeitig schlank zu sein, muss kein Wunschtraum sein. Wichtig ist nur, dass man sich eine mögliche Gewichtszunahme vor Augen führt und Gegenmaßnahmen einleitet. Und das neue Leben – rauchfrei und schlank – ist nicht nur gesünder, es fühlt sich auch besser an.