abnehmen.net

Rezept: Auberginentatar mit Paprikacreme

Sommerzeit ist Auberginenzeit. Die lila Früchte können geschmorrt werden, eigenen sich prima als Grillgemüse, als Antipasti oder wie bei uns, für ein leckeres Auberginentartar.

Aubergine|pixelio.de/genugda|www.pixelio.de/details.php?image_id=375248&mode=search
In Deutschland sind vor allem die länglich-ovalen dunkelvioletten Früchte bekannt, in den Anbauländern (Südeuropa und Asien) dagegen findet man unzählige Farben von weiß, gelb, grün bis orange und unterschiedlichste Formen (länglich, kugelig, keulenförmig) von diesem schönen Gemüse.

Wusstet ihr, dass Auberginen, wie andere Nachtschattengewächse (z.B. Tomate, Paprika, Kartoffeln) auch, geringe Mengen Nikotin enthalten können? Bis zu 0,1 mg pro Kilogramm Frucht können es sein, 1 Zigarette enthält im Vergleich ca. 0,8 mg.

Zutaten 

  • 2 Auberginen
  • 2 Tomaten
  • 1 rote Paprika R
  • Rucola-Salat
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 ml Gemüsefond
  • Olivenöl
  • 50 g Pinienkerne
  • 1/2 Bund Petersilie
  • Salz, Chilli
  • Balsamessigcreme

Zubereitung
Für das Auberginentatar: Eine Knoblauchzehe klein hacken. Die beiden Auberginen schälen und in sehr kleine Würfel schneiden. Beides in etwas Olivenöl braten. Die Pinienkerne rösten und klein hacken. Zwei Tomaten in kleine Würfel schneiden und einen halben Bund Petersilie fein hacken. Alles mischen und mit Salz und Chili abschmecken.

Für die Paprikacreme: Eine kleine Zwiebel fein würfeln und in etwas Olivenöl dünsten. Eine rote Paprika klein schneiden, dazugeben und salzen. Mit 150 ml Gemüsefond aufgießen und die Paprika darin weich kochen. Das Ganze fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Auberginentatar auf einem Spiegel aus Paprikacreme servieren und mit Rucola und Balsamessigcreme anrichten.