abnehmen.net

Rezept: Erdbeer Rhabarber Tiramisu

Da vom Rhabarber nicht der Fruchtstand, sondern die Stängel gegessen werden, gehört er eigentlich zum Gemüse. Die großen Blätter enthalten viel Oxalsäure und sind für den Menschen ungenießbar.

Aber auch in den Stängeln ist Oxalsäure zu finden, welche das Kalzium im Zahnschmelz angreift. Die Folge ist die Bildung von Kalziumoxalat, was sich als unangenehm rauer Belag auf den Zähnen nach dem Verzehr äußert.

Besonders die Kombination mit Milchprodukten sorgt dafür, dass das Kalziumoxalat auf den Zähnen haften bleibt. Allerdings machen diese den Rhabarber auch leichter verdaulich.

Seine Popularität verdankt der Rhabarber unter anderem der Tatsache, dass er im Gegensatz zu den allermeisten Obstsorten schon ab April Erntereif ist und natürlich wunderbar mit frischen Erdbeeren harmoniert.

Und darum haben wir ein frisches, fruchtiges Dessert-Rezept für euch: ein Rhabarber Erdbeeren Tiramisu.

Nicht gerade kalorienarm, aber ihr könnt die Dessert-Kalorien ja beim Frisbee-Golf im Freien wieder abtrainieren.

Rezept für Erdbeer-Rhabarber-Tiramisu

Zutaten

  • 1 kg Rhabarber
  • 200 g Cantucci
  • Etwas Amaretto oder Vin Santo
  • 200 g Zucker
  • 200 g Sahne
  • 500 g Mascarpone
  • 200 g Vollmilchjoghurt
  • Etwas Puderzucker
  • 1 Vanilleschote
  • 500 g Erdbeeren

Für die 1. Schicht die Cantucci in schöne Servier-Gläser geben und mit Vin Santo oder Amaretto tränken.

Für die 2. Schicht den Rhabarber waschen und in Stücke schneiden. Mit dem Zucker und Wasser weich kochen. Das abgekühlte Kompott auf die getränkte Cantucci-Schicht geben.

Für die 3. Schicht die Sahne steif schlagen und vorsichtig mit der Mascarpone und dem Vollmilchjoghurt verrühren. Den Puderzucker und die Vanille untermischen. Diese Vanille-Creme auf das Rhabarberkompott geben.

Für die 4. Schicht die Erdbeeren klein schneiden und auf der Creme verteilen.