abnehmen.net

Rezept: Zimtmousse mit Bratapfelragout

Zimt ist eines der ältesten Gewürze. Zimt wurde angeblich schon 3.000 v. Chr. in China verwendet. Heute is es ein typisches Gewürz der Advents- und Weihnachtszeit. Besonders gut harmoniert es mit Orangen und Äpfeln.


Als Zimt wird die Rinde von Zimtbäumen bezeichnet, die sich zu Zimtstangen zusammenrollt, sobald sie vom Holz getrennt wird. Die Rinde wird anschließend getrocknet.

Man unterscheidet hauptsächlich zwischen dem in Sri Lanka heimischen Ceylon-Zimt und dem

Dessert-Mousse|flickr.com/norwichnuts|www.flickr.com/photos/veganfeast/4087387395/
etwas intensiveren, aus China stammenden Cassia-Zimt, der im Übrigen einen sehr viel höheren Gehalt an dem Aromastoff Cumarin aufweist, das in größeren Mengen zu Kopfschmerzen und Leberschäden führen kann.

Das Aroma des Zimtbaumes geht auf das Zimtöl zurück, das in der Rinde enthalten ist. Es verliert sich aus den Zimtrollen nur langsam, während die Aromen beim Mahlen schneller flüchtig werden. Zimtstangen sind demnach länger aromatischer als Zimtpulver.

Wie wäre es mit einem weihnachtlichen Dessert mit Zimt? Hier kommt unser Rezept Zimtmousse mit Bratapfelragout.

Zutaten:

  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 1 Blatt Gelatine
  • 150 g weiße Schokolade
  • 250 g Sahne
  • 1 Orange
  • 100 ml Weißwein
  • 2 EL Zucker
  • Zimt, Vanille, Sternanis
  • 2 Äpfel
  • Mandelblättchen

Für das Zimtmousse: Das Ei und das Eigelb im Wasserbad schaumig schlagen. Das Blatt Gelatine einweichen und in der Eiermasse auflösen. Die weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die Schokolade mit der Eiermasse mischen, den Zimt dazugegeben und die geschlagene Sahne unterheben. In Gläser abfüllen und bis zum Verzehr kühl stellen.

Für das Bratapfelragout: Die Orange abreiben und auspressen. Den Saft und die Schale mit dem Weißwein, dem Zucker sowie Vanille und Sternanis aufkochen. Die Äpfel würfeln und im Würzsud garen. Die Äpfel mit Mandelblättchen zum Zimtmousse servieren.

Übrigens: Macht euren Glühwein doch ganz schnell selbst. Wein, wer es alkoholfrei bevorzugt, nimmt Säfte, und verschiedene Gewürze wie Zimt, Gewürznelken, Zitronen- und Orangenschale sowie Sternanis erhitzen. Jedoch nicht über 80°C erwärmen, sonst verdampft der Alkohol und etwas ziehen lassen. Nach Geschmack mit Zucker süßen.

Und hier geht es zu einem kompletten kalorienarmen Weihnachtsmenü!