abnehmen.net

Rhabarber: sauer aber gesund

Ein typisches Frühlingsgemüse, das bei vielen Kindheitserinnerungen weckt, ist der Rhabarber. Auch wenn wir als Kind oft in die saure rohe Rhabarber-Stange gebissen haben: Heute wissen wir, dass Rhabarber nicht roh gegessen werden soll, weil er viel Oxalsäure enthält.

Die Oxalsäure schadet dem Zahnschmelz, denn sie entzieht dem Zahnschmelz das wichtige Kalzium und bildet daraus Kalziumoxalat. Um den Zahnschmelz zu schützen, sollte man den Rhabarber nur blanchiert, gekocht oder gebacken genießen und am besten in Kombination mit kalziumreichen Lebensmitteln wie Joghurt oder Magerquark.

Rhabarber-Ernte

Rhabarber ist das erste Frühlingsgemüse des Jahres. Bereits im Januar beginnen die Bauern die Ernte vorzubereiten, indem sie den Rhabarber mit Folie überdecken. Im März kommt die Folie herunter und zwischen April und Mai können die ersten frischen Stangen gekauft werden.

Je reifer der Rhabarber, desto rauer und fasriger ist er. Offiziell endet die Ernte des Rhabarbers am 24. Juni. Zur Auswahl stehen sehr grüne, normal grüne bis pink gefärbte sowie die roten Rhabarberstangen. Die roten und pinkfarbenen Stangen sind süßer, die Grünen saurer.

Vitamine und Mineralien im Rhabarber

Der Rhabarber besteht zu circa 93 Prozent aus Wasser und ist darum sehr kalorienarm. Auf 100 Gramm Rhabarber kommen gerade mal 14 Kilokalorien. Rhabarber liefert Vitamin C, Vitamin K, Kalium und Kalzium.

Rezepte für Rhabarber

Rhabarber Kompott im Glas

©iStock/vicuschka

 

Rhabarber kennt man meist als Kompott, Marmelade oder Kuchen. Probiert doch mal diese Rhabarber Rezepte aus, denn neben dem Rhabarber liefert sie durch den Quark zudem mageres und sättigendes Eiweiß!

  • Klassiker: Rhabarber Kompott

500 g Rhabarber, ¼ l Wasser, 100 g Zucker, Schale von einer Bio-Zitrone, 1 Zimtstange

Den gewaschenen Rhabarber in Stücke schneiden. Das Wasser mit Zucker, Zitronenschale und Zimtstange aufkochen, darin den Rhabarber einmal aufwallen lassen. Die noch harten Stücke vorsichtig länger kochen, jedoch nicht so, dass der Rhabarber zerfällt.

Das erkaltete Rhabarberkompott passt hervorragend zu einer Quarkspeise, zu Naturjoghurt oder zu Vanilleeis. Auch eine leckere Kombination: Rhabarber plus Erdbeeren!

  • Rhabarber Quark Auflauf

500 g Magerquark, 500 g Rhabarber, 2 Eier, 200 g Zucker, 2 Päckchen Vanillezucker beziehungsweise 1 frische Vanilleschote, Saft und Schale von einer Bio-Zitrone, 60 g Grieß, 1 Päckchen Backpulver, 1 TL Rapsöl (zum Einfetten der Auflaufform).

Den Magerquark mit Eigelb, Zucker, Vanillezucker, Zitronensaft, Zitronenschale, Grieß und Backpulver verrühren. Den Rhabarber putzen, in kleine Stücke schneiden und unter die Quarkmischung geben. Das Eiweiß zu Eischnee schlagen und vorsichtig unter die Mischung heben. Die Quark-Rhabarber-Mischung in einer gefetteten Auflaufform bei mittlerer Hitze circa 1 Stunde backen.