abnehmen.net

Sauna fürs Immunsystem

Erst Schwitzen und dann Kühlen: Saunabesuche sind effektives Training fürs Immunsystem und sie sorgen nachhaltig für Entspannung.


Regelmäßig in die Sauna zu gehen trainiert das Immunsystem, regt den Kreislauf an und fördert die Gesundheit. Die Abwechslung aus Wärme, Schwitzen und Aufheizen auf der einen und Abkühlung durch Frischluft, kalte Duschen und Eisbäder auf der anderen Seite führt nicht nur kurzfristig zu einem angenehmen Wohlgefühl, sondern hat viele gesundheitsförderliche Effekte.

Sauna-Wellness-Frau| ©
flickr.com/thomaswanhoff|www.flickr.com/photos/wanhoff/455500368/Erhöhter Blutdruck wird beispielsweise gesenkt, das Herz-Kreislauf-System stabilisiert und die Gefäßwände erweitert und insgesamt elastischer. Nur für wenige Menschen eignet sich der Saunabesuch nicht, beispielsweise für Frauen mit Risikoschwangerschaften oder Menschen mit sehr hohem Blutdruck oder nach einem Herzinfarkt.

Sauna nur für ein gesundes Immunsystem

Geht darum regelmäßig in die Sauna, vor allem im Herbst und Winter, um euer Immunsystem optimal zu stärken. Achtet beim Saunabesuch auf eine hohe Flüssigkeitszufuhr, am besten durch Wasser und Saftschorlen, möglichst nicht durch Alkohol.

Gönnt euch sich nach jedem Saunagang eine Ruhepause von mindestens 15 Minuten. Das entspannt! Je nach Verträglichkeit könnt ihr euch für heißere oder mildere Saunen mit mehr (Dampfbad) oder weniger (finnische Sauna) hoher Luftfeuchtigkeit entscheiden.