abnehmen.net

Schlaf süß: Milch & Honig

Vielleicht kennt ihr es noch aus Kindertagen: Eine Tasse heiße Milch mit Honig ist ein altes Hausmittel zum Einschlafen und für einen besseren Schlaf. Das körpereigene Hormon Serotonin ist dafür bekannt, dass es Glücksgefühle erzeugt, beruhigt und entspannt. Je höher der Serotoninspiegel in unserem Gehirn ist, desto besser fühlen wir uns. Milch und Honig erhöhen den Serotoninspiegel.

Das Serotonin ist auch wichtig für die Entspannung am Abend und für einen guten Schlaf. Das Hormon Serotonin wird im Körper allerdings nicht gespeichert und kann auch nicht auf „Vorrat“ produziert werden, sondern es wird immer wieder neu gebildet.

Hierbei spielt die Aminosäure Tryptophan eine große Rolle. Sie ist nämlich der wichtigste Grundbaustein für die Herstellung von Serotonin. Nur wenn der Mensch über die Ernährung genügend Tryptophan auf nimmt, kann er ausreichende Mengen des Glückshormons Serotonin bilden. Tryptophan findet sich vor allem in tierischen Lebensmitteln.

Es reicht allerdings nicht aus, viel Fleisch oder Milchprodukte zu essen um gut zu schlafen

Denn nach dem Genuss eiweißreicher Mahlzeiten strömen viele Aminosäuren gleichzeitig ins Blut. Alle buhlen um die gleichen Transportsysteme ins Gehirn und viele Aminosäuren, wie beispielsweise Phenylalanin und Tyrosin, wirken eher anregend als beruhigend und fördern damit keinen ruhigen Schlaf. Wenn ihr jedoch gleichzeitig zum Eiweiß einige schnell verfügbare Kohlenhydrate (in Form von Zucker oder Honig) esst, führt das ausgeschüttete Insulin dazu, dass die meisten Aminosäuren in die Muskeln eingelagert werden und der Weg für das Tryptophan ins Gehirn frei ist. Dann kann Serotonin gebildet werden und die positive Wirkung tritt ein. Man enstpannt und kann den Körper auf Schlaf einstellen. Wenn ihr also mal wieder Stress habt oder schlecht einschlafen könnt, dann probier ruhig eine heiße Milch mit Honig. Die Kombination aus Eiweiß mit Zucker dürfte euch einen erholsamen Schlaf verschaffen.