abnehmen.net

Schlank im Schlaf im Sommerurlaub

Der Sommer steht vor der Tür und schon läuten bei den meisten von uns die Alarmglocken. Denn Sommer bedeutet vor allem eins: Sonne, Wasser und Strand. Im Sommer gilt es, eine gute Figur zu machen. Jede noch so unscheinbare Problemzone wird im Bikini zum absoluten Show-Star.

Um so verständlicher ist es, dass gerade im Sommer, die überschüssigen Pfunde der Vergangenheit angehören sollten. Gerade zu wagemutig stürzen sich viele Leute kurz vor dem anstehenden Sommer in ein ganzes Meer aus Diäten, in der Hoffnung, den angefutterten Fettreserven den Garaus zu machen und schlank zu werden. Schlank werden möchten viele Menschen – die meisten wollen das ohne großen Aufwand erreichen.

Abnehmen im Sommer mit der Schlank im Schlaf Diät

Aber wie bei so vielen Dingen im Leben, verhält es sich auch beim Abnehmen so: Ohne Fleiß kein Preis. Da wird man als Diät-Suchender natürlich schnell hellhörig, wenn einem diversen Diäten-Wunder-Meldungen ins Haus flattern. Zum Beispiel gibt es eine Diät, die ihren Teilnehmern verspricht, schlank im Schlaf zu werden. Schlank im Schlaf zu werden, riecht förmlich nach einer Luftnummer.

Allerdings hat die Schlank-im-Schlaf-Diät viele Anhänger, die auf diese Art von Diät schwören. Gerade im Sommer kann die Schlank-im-Schlaf-Diät eine echte Alternative sein. Dabei ist diese Art von Diät keine Zauberei. Laut Aussagen ihrer Befürworter berücksichtigt die Schlank-im-Schlaf-Diät nur biochemische Zusammenhänge. Wichtigstes Ziel der Diät ist es, die Ausschüttung des Hormons Insulin in den Griff zu bekommen.

Das Insulin wird als wichtige Stellgröße im Rahmens des Fettstoffwechsels angesehen. Wird die Ausschüttung von Insulin kontrolliert, ist der Körper besser in der Lage, Fettreserven abzubauen. Eine weiter wichtiger Faktor der Schlank-im-Schlaf-Diät ist Sport. Durch Sport soll insbesondere der Stoffwechsel auf Touren gebracht werden. Ziel ist es, diesen auf eine höhere Stufe zu programmieren – durch gezielten Sport ist das möglich. Eine positive Eigenschaft von Sport beim Abnehmen ist seine Fähigkeit, auch in Ruhe Kalorien zu verbrennen.

Mit Beendigung einer sportlichen Betätigung stellt der Körper nicht augenblicklich seine Aktivitäten ein. Kreislauf und Stoffwechsel weisen auch noch nach Stunden eine höhere Aktivitätsstufe aus, als ohne Sport. Diesen Prozess nennt man Nachbrenn-Effekt. Der Körper baut auch dann Fettreserven ab, wenn er sich schon längst in Ruhe befindet. Allerdings ist diese Theorie nicht unumstritten.

Die logische Konsequenz ist, dass man so natürlich auch im Schlaf abnehmen und schlank werden kann. Besonders effektiv wird die Sache, wenn man seinem Körper vor dem Zu-Bett-Gehen keinen Kohlenhydraten mehr aussetzt – so wird er gezwungen, sich eigener Körperreserven zu bedienen. Auch im Schlaf benötigt der Organismus viel Energie – in erster Linie zur Aufrechterhaltung seiner Körperfunktionen.