abnehmen.net

Schlank mit diesen Lebensmitteln

Abnehmen ist nicht einfach. Vor allem ein knurrender Magen kann das gefasste Vorhaben schnell wieder zu nichte machen. Denn wer Hunger hat, hält keine Diät durch. Deshalb stellen wir die 10 besten Lebensmittel zum schlank werden vor.

1) Hülsenfrüchte

Zu den Hülsenfrüchten gehören Bohnen, Erbsen und Linsen. Sie enthalten viele Ballaststoffe die sättigen, ohne zu viele Kalorien zu liefern. Außerdem enthalten Erbsen, Linsen und Bohnen viel Eiweiß, komplexe Kohlenhydrate und praktisch kaum Fett. Ideal zum Sattessen und schlank bleiben.

Passende Schlank-Rezepte mit Hülsenfrüchten sind zum Beispiel: Linsensuppe, Linseneintopf, Kidneypfanne mit Tomate und Schinken, Bohnensalat oder Erbsensuppe.

2) Fisch

Egal ob fette Seefische wie Hering, Thunfisch, Lachs und Makrele oder fettarme Fische wie Forelle, Seelachs, Scholle oder Dorade: Fisch liefert wertvolles Eiweiß, weniger Kalorien als die meisten Fleischsorten und er macht langanhaltend satt. Bei einer Diät solltest Du 2-3 Mal Fisch pro Woche essen, denn so erhält Dein Körper wertvolle Fettsäuren. Diese gesunden Omega 3 Fette braucht der Körper für viele Stoffwechselprozesse. Noch dazu stärken sie unser Herz.

Wie wäre es also mit diesen Rezepten für Rucola-Kartoffelsalat mit Räucherlachs, Thunfischsalat oder Thunfisch mit Sobanudeln? Wer nicht so recht weiß, wie man Fisch am besten zubereitet, erfährt hier mehr zur Fisch-Zubereitung.

3) Kartoffeln

Kartoffeln sind während des Pasta-Booms und der Low Carb Welle fast in Vergessenheit geraten. Die Meisten kaufen gerade mal noch verarbeitete Kartoffelprodukte. Kartoffeln pur sind jedoch sehr kalorienarm und damit gut für eine schlanke Figur. Im Vergleich: 100 g gekochte Kartoffeln haben 70 Kalorien, während 100 g gekochte Nudeln 160 Kalorien oder 100 g Basmatireis 347 Kalorien liefern. Ein schlanker Sattmacher, die Knolle.

Auf die Kartoffeln, fertig, los – mit diesen Kartoffel-Rezepten: Pellkartoffeln mit Quark, Kartoffel-Ingwer Suppe oder Kartoffel-Lachs-Suppe.

4) Beeren

Obst ist immer gesund, denn es enthält Vitamine und Ballaststoffe, sowie Antioxidantien, die unsere Zellalterung hemmen. Viele Obstsorten wie Bananen oder Äpfel liefern relativ viel Fruchtzucker. Beeren sind dagegen süß und trotzdem kalorienarm. Außerdem enthalten Beeren, ebenso wie Tomaten, überdurchschnittlich viele Antioxidantien und sekundäre Pflanzenstoffe. Sie machen also nicht nur schlank, sondern halten uns jung und frisch.

Beeren kann man roh naschen, dem Müsli beigeben oder man macht sich einen Beeren-Quark, oder eine Beeren-Tomaten Marmelade.

5) Hühnchen & Pute

Auch Hühnchen liefert , wie Fisch auch, Eiweiß und nur wenige Kalorien. Geflügel wie Hühnchen oder Pute gehören zum weißen Fleisch und können ruhig öfter als 2 Mal pro Woche gegessen werden, denn ihre Fette haben auf unsere Herzgefäße keinen negativen Einfluss. Wer abnehmen will, sollte Geflügel stets ohne Haut essen und immer das magere Brustfleisch bevorzugen.

Gute Diätrezepte mit Geflügel sind: Spinatsuppe mit Hühnchen oder Hühnchen mit Kichererbsen sowie Gemüsepfanne mit Putenbrust und Kohlrabigemüse mit Putenhack.

6) Tee und Kaffee

Tee und Kaffee können mit ihrem Aroma den Appetit mindern und regen unseren Stoffwechsel an. Das macht schlank, denn Tee und Kaffee enthalten keine Kalorien, vorausgesetzt man trinkt beides ohne Zucker und Sahne. Wer Probleme hat, auf seine 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit am Tag zu kommen, sollte es mal mit den heißen Getränken probieren. Häufig regen sie zum Mehr-Trinken an.

Aus Tee kann man auch kalorienarme Erfrischungsgetränke zubereiten, wie zum Beispiel einen gesunden Eistee.

7) Salat, aber fettfrei

Salat ist gesund, denn die Blätter von Rucola, Frisée oder Eisberg liefern Ballaststoffe aber kaum Kalorien. Trotzdem muss ein Salat nicht schlank machen, denn oft wird er in fettigem Dressing ertränkt. Achtet bei der Zubereitung von Salat darauf, gesundes Raps- oder Olivenöl zu benutzen. Sahne,Mayonnaise oder fettiger Käse haben in einem schlankmacher Salat nichts zu suchen. Auch Nüsse, Thunfisch, Schinken und Feta sollten nur in kleinen Mengen im Salat landen.

Ein kalorienarmer Salat mit Schlankmacher-Wirkung ist der fruchtige Fenchelsalat oder ein herzhafter Tomatensalat.

8) Vollkorn macht satt und schlank

Ein- bis zweimal Pasta in der Woche ist bei einer Diät nicht verkehrt. Vorausgesetzt man isst die Vollkornvariante. Einige schreckt der Gedanke an Vollkornnudeln, andere haben vielleicht schon mal welche probiert und waren nicht überzeugt. Mittlerweile gibt es aber gute Produkte ohne zimtigen Beigeschmack, zum Beispiel von Buitoni (integrale) oder Barilla. Noch einmal probieren, bitte!

Auch Pizza und Quiches lassen sich aus Vollkorn-Teig zubereiten. Probier doch mal das Rezept für eine Zucchini-Vollkorn-Tarte. Erfahre hier: Welches ist das beste Vollkornmehl im Supermarkt.

Vollkorn Nudeln in der Küche

©iStock/fermate

 

9) Karotten

Karotten sind knackig, süßlich-herzhaft und liefern kaum Kalorien. Wer Lust auf einen gesunden Knabbersnack zum Film hat, der sollte es mit Karotten-Streifen probieren. Karotten sind außerdem reich an Beta-Carotin, einer Vorstufe des A-Vitamins.

Lecker schmecken Karotten auch in unseren Diätrezepten für eine Karottensuppe oder gebackene Karotten-Chips.

10) Quark, Joghurt und Kefir

Magerquark ist der ideale Schlankmacher. Er enthält kaum Fett, viel mageres Eiweiß und lässt sich vielseitig einsetzen. Auch Joghurt und Kefir sättigen mit wenig Fett und Kalorien. Schlank machen diese mageren Milchprodukte vor allem, wenn man damit Sahne oder Butter in Saucen, auf dem Brot oder in Suppen und Gratins ersetzt. Probiert es aus, es schmeckt wirklich genauso gut!

Probiert zum Frühstück oder nach dem Workout doch einmal das Rezept für den Quark-Shake mit Banane oder gönnt euch als schlankes Dessert einen Apfel-Quark mit Zimt.