abnehmen.net

Schlank mit Hula Hoop?

Die Hüften mit einem Hula Hoop Reifen kreisen lassen und schnell abnehmen am Bauch? So einfach ist das leider nicht. Wir testeten das neuste Hula Hoop Produkt mit Fettverbrennungsgarantie.

Hilft Hula Hoop beim Schlank werden?

Prinzipiell gilt: Wer abnehmen will, muss weniger Kalorien essen als der Körper verbraucht. Nur dann ist es für den Körper nötig, an die Fettreserven zu gehen. Deswegen kann man mit Sport allein nur wenig abnehmen. Sportarten, die viel Energie verbrauchen, den Puls in die Höhe treiben, helfen am besten beim Abnehmen.

Sportarten, die eher Muskeln trainieren, wie Gerätetraining, Bauch-Beine-Po oder Pilates tragen zwar auch zu einer schlanken und straffen Figur bei, sie stärken aber in erster Linie die Muskeln und sind für die Fettverbrennung und Gewichtsreduzierung weniger geeignet. Nur in Verbindung mit einer kalorienreduzierten Diät kann man auch mit Kraftsport, Pilates & Co. abnehmen.

Das Hula Hoop kreisen ist eher dem Kraftsport als dem Ausdauersport zuzuordnen. Denn im Gegensatz zum Joggen und Schwimmen, werden beim Hula Hoop nicht viele Muskelgruppen auf einmal beansprucht, sondern nur wenige: hauptsächlich der Bauch, der untere Rücken, die Taille und die Hüfte.

Frau mit Hula Hoop

©iStock/HASLOO

 

Was macht Hula Hoop so gesund?

Auch wenn Hula Hoop kreisen allein nicht beim Abnehmen hilft, ist es trotzdem empfehlenswert. Das Kreisen spricht die Tiefenmuskulatur von Rücken und Bauch an. Übungen wie Sit-Ups oder Hyperextensions können mit dem Hula Hoop gut ersetzt werden, vorausgesetzt man macht es lang genug.

Der „power slimgo hula pro“ ist der neuste Streich des Hula Hoops: Er ist kein Gummi- oder Plastik Reifen, sondern besteht aus 2 ineinander liegenden Federn, einer Kunststoff- und einer Stahlfeder. Der Reifen ist damit eher ein Schlauch oder Expander. Er soll sich dem Körper anschmiegen und so das Hula Hoop intensivieren. Dabei soll die Durchblutung und die Fettverbrennung gesteigert werden. Außerdem ist der Hula Hoop Reifen von der Firma kernpower auch als Expander einsetzbar. Man kann also auch Arme, Beine und Po damit trainieren – wie bei einem Thera-Band.

Der Test des “power slimgo hula pro”

Okay, wir sind ehrlich gesagt nicht besonders gut in der Übung: Bei den ersten Versuchen den Hula Hoop Reifen in Gang zu bringen, haben wir uns mächtig blamiert. Der Reifen, oder besser der Schlauch, ist recht schwer. Man muss also mit Kraft loslegen. Leider ist es durch die Schwere des Geräts auch nicht gerade angenehm, wenn man das Kreisen noch nicht 1a beherrscht. Zum „überall mit hinehmen“ ist der Hula Hoop weniger geeignet, immerhin bringt es der “power slimgo hula pro” auf 1,4 Kilo Gewicht.

Wir schauen uns, weil es bei uns mit dem Hula Hoop kreisen einfach nicht klappen will, das Produktvideo an. Leider eröffnet uns auch dies keine Anleitung, wie wir das besser hinbekommen könnten. Eine Anleitung als PDF gab es dazu. Die hat sich leider auch nicht wirklich Hilfestellungen geboten. Da hilft wohl nur: Üben, üben, üben,…

Fazit über den Hula Hoop Reifen

Der power slimgo hula pro von kern power (Preis: 42,95 € zzgl. Versand) mag als Expander einfach zu bedienen sein, als Hula Hoop braucht man viel Übung oder bereits Erfahrungen im Hüftkreisen. Wenn sich nach mehrmaligem Üben jedoch (wie bei uns) kein Erfolgserlebnis einstellt, neigt man schnell dazu aufzugeben. Wer jedoch am Ball bleibt und fleißig übt, der verzeichnet sicher bald erste Erfolge.

Dass der Hula Hoop die Fettverbrennung anregt und das Abnehmen schneller vorbringt, ist etwas zweifelhaft. Gerade bei den nur 15 Minuten täglich, die vom Hersteller empfohlen werden. Man sollte neben dem Hüftkreisen auch andere Übungen für Beine, Rücken, Arme und Po durchführen und mindestens drei bis vier Stunden Sport pro Woche treiben. Zudem sollte man gesund und kalorienarm essen. Ohne die richtige Ernährung und mehr Bewegung wird es mit dem Abnehmen nichts, auch wenn man noch so fleißig den Hula Hoop Reifen schwingt.