abnehmen.net

Schlank und Fit mit WiiFit?

Computerspiele gelten eher als Ursache von Übergewicht und Bewegungsmangel, weniger als Lösung. Aber Videospiel ist nicht gleich Videospiel: Die „Wii“ von Nintendo zum Beispiel, macht Stubenhocker fit.

Wii Konsole|nintendo 2008|e3.nintendo.com/wii/Kann eine Spielkonsole zu Hause ein Training im Fitness-Studio ersetzen? Die Vorstellung wäre zu schön. Tut man sich und dem Rest der Familie etwas Gutes, indem man ein Spielzeug erwirbt? Die Wii Box ist aber viel mehr als nur ein Spielzeug.  Man schaut eben nicht lethargisch, mit den Daumen zuckend, sitzend auf der Flucht vor virtuellen Gegnern in einen Fernsehbildschirm. Für die meisten Spiele auf der Wii-Box muss man sich bewegen. Mal ist man Boris Becker, den anderen Tag macht man die Ski-Piste als Luggi Leitner unsicher.

 

Was braucht man für diesen Spaß?

Man braucht eine Wii Konsole als Grundgerät. Die ist für ca. 270 € im Laden oder im Internet erhältlich. Dazu gibt es dann verschiedene Bewegungsspiele, neben den normalen Action- und Strategiespielen:

  • „Wii Sports“ ist eine Spielsammlung. Mit der Sammlung kannst Du ähnlich einem Gesellschaftsspiel Tennis spielen, boxen, oder golfen. Die Spielesammlung „Wii Sports“ ist im Lieferumfang der Spielekonsole enthalten, muss also nicht extra gekauft werden. Es gibt auch eine Fernbedienung dazu, die fungiert als Tennisschläger, Lenker oder Golfschläger und überträgt die Bewegung in das Spiel und auf den Monitor.
  • „Wii fit“ ist eine Spielsammlung für alle, die mit Yoga, Aerobic oder Muskeltraining ihren Körper stärken wollen. Die Spielsammlung gibt es zusammen mit einem so genannten „Balance-Board“. Diese kleine Treppe ähnelt einem Step aus dem Fitness-Studio ist aber mit zahlreichen Sensoren versehen. Die übertragen Deine Bewegungen vom Board in das Spiel und auf den Monitor.

Mit „Wii Sports“ kann man in der Familie oder mit Freunden in den Wettkampf treten. Mit „Wii fit“ kann man allein oder zu zweit eine Art Fitness-Kurs belegen. Zuerst misst das Balance-Board Dein Gewicht, Deinen Body-Mass-Index und Dein Gleichgewicht. Dafür musst Du auf dem Balance-Board stehen und einen kleinen Fitness-Test absolvieren.

Dann „weiß“ das Spiel wen es vor sich hat und es kann losgehen. Angepasst an Dein Gewicht und Dein Fitness-Level (ausgedrückt im „Wii fit“- Alter) werden Übungen vorgeturnt, die Du auf dem Step nachmachen musst. Dann wird beurteilt, ob Du es gut gemacht hast oder ob Du Nachholbedarf hast.

So kann man Trainingsfortschritte messen und seine Leistungen an die eigenen Fähigkeiten anpassen. Lieblingsübungen können abgespeichert und immer wieder aufgerufen werden. So wird das Training mit der Spielekonsole individuell.

 

Fazit

Die Übungen von „Wii fit“ sind so einfach wie die Bedienung des Geräts, jedoch vom Schwierigkeitsgrad und Kraftaufwand nicht zu vergleichen mit einer Power-Stunde im Fitness-Studio. Die Yogaübungen lassen sich auch über DVD’s oder Bücher lernen. Dafür bräuchte man keine teure Konsole.

Für Familien oder Eltern, die statt Mensch ärgere Dich nicht lieber "neuzeitlich" mit Freunden und Kindern spielen möchten, ist die "Wii"-Box ideal. Der Spaßfaktor steht (noch) über dem Fitness-Charakter der Spiele. Aber diese Spiele sind in jedem Falle empfehlenswerter als „Ego-Shooter“ Spiele. Kinder haben davon einfach mehr! Und der Spaß kommt, wie gesagt, nicht zu kurz.