abnehmen.net

Schlau und gesund mit Ginseng?

Die asiatische Ginseng Wurzel ist bei vielen Beschwerden einsetzbar und wird vor allem zur Rehabilitation nach Krankheiten verwendet. Was genau kann Ginseng?

Panax Ginseng C.A. Meyer ist eine aus dem asiatischen Raum stammende Staudenpflanze, deren Wurzel traditionellerweise als Tonikum zur Stärkung und Kräftigung eingesetzt wird. In der traditionellen chinesischen Medizin, kurz TCM, wird die Wurzel der Ginsengpflanze schon seit Jahrtausenden verwendet. Mittlerweile hat sie es auch in die moderne, westliche Medizin Einzug geschafft.

Extrakte aus der Ginseng Wurzel für niedrigen Cholesterinspiegel

Extrakte aus der Wurzel kommen in Form von Dragees, Kapseln, Saft oder als Teeaufguss bei uns zur Anwendung. Verantwortlich für die Wirkung des Ginsengs sind so genannte Saponine. Sie gehören zur Gruppe der sekundären Pflanzenstoffe.

Die Saponine senken den Cholesterinspiegel, verbessern die Immunabwehr, hemmen das Wachstum von Bakterien und Viren und wirken präventiv gegen Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Weiterhin kann Ginseng die Nüchternblutzuckerwerte bei Diabetes verbessern.

Die Saponine im Ginseng heißen Ginsenoside, aufgrund ihrer Herkunft. Ginseng wird für die Rehabilitation nach Erkrankungen empfohlen. Besonders ältere Menschen können Ginseng zur Erhaltung der geistigen Leistungsfähigkeit, also der Aktivität des Gehirns, nutzen. Es fördert die Konzentrationsfähigkeit regt die Herzmuskeltätigkeit an. Auch zur Linderung von Menstruations- und Wechseljahrsbeschwerden wird Ginseng empfohlen. Aufgrund seiner großen Beliebtheit und der steigenden Nachfrage steht Ginseng mittlerweile auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Pflanzen.

Übrigens: Sprechen wir in Deutschland von Ginseng, dann ist damit der echte, koreanische Panax Ginseng C.A. Meyer gemeint. Koreanischer Ginseng ist eine Gebirgs- und Waldpflanze, deren Kultivierung sehr arbeitsintensiv ist. Neben frischem Ginseng, wird häufig der sonnengetrocknete weiße Ginseng angewendet. Über den Einsatz von Ginseng-Präparaten zur Vorbeugung, Gesundheiterhaltung oder Rehabilitation lasst ihr euch am besten von eurem Arzt oder Apotheker beraten.