abnehmen.net

Sicherheit mit den Blutdruckmessgerät

Wie verlässlich ist mein Blutdruckmessgerät? Viele Menschen stellen sich diese Frage, die durchaus ihre Berechtigung hat. Nicht immer zeigt ein Blutdruckmessgerät das an, was es anzeigen soll. Manchmal tragen die Geräte zu falschen Messwerten bei, manchmal liegt es aber auch an der falschen Handhabung durch die jeweilige Person.

Blutdruckmessgerät|pixelio.de/RainerSturm|http://www.pixelio.de/details.php?image_id=255917Das Messen mit einem Blutdruckmessgerät ist schwerer, als man vermutet. So müssen einige Sachen beachtet werden, damit das Blutdruckmessgerät als verlässliche Quelle eingesetzt werden kann. Wichtig ist es zum Beispiel, regelmäßig Messungen mit dem Blutdruckmessgerät durchzuführen, die zu festen Tageszeiten erfolgen. Denn unserer Blutdruck unterliegt einem natürlichen Tagesrhythmus. So ist dieser am Morgen und nachmittags am höchsten – in der Nacht kann er bis zwanzig Prozent unter dem Tageshöchstniveau liegen. 

Auch sollte man beachten, dass man mit dem Blutdruckmessgerät den Blutdruck in Ruhe erfasst. Schon die kleinsten Aktivitäten lassen den Blutdruck ansteigen. Damit der Blutdruck auf dem Blutdruckmessgerät in Ruhe gemessen werden kann, sollte man 3-5 Minuten vor dem eigentlichen Messen zur Ruhe kommen. Am besten auf einen Stuhl setzen und gleichmäßig atmen.

Blutdruckmessen ist nicht immer einfach

Auch das Anlegen vom Blutdruckmessgerät will gelernt sein. Allerdings muss dabei unterschieden werden, ob es sich um ein Blutdruckmessgerät mit Manschette oder ein Handgelenkgerät handelt. Bei einem Blutdruckmessgerät mit Manschette wird der Unterrand der Manschette ungefähr 2,5 Zentimeter über der Ellenbeuge ausgerichtet. Rechtshändern wird empfohlen, den linken Arm für die Messung zu nehmen. Auch die Größe der Manschette kann die Messergebnisse beeinflussen. So muss unter Umständen die Breite der Blutdruckmanschette verändert werden, wenn der Umfang des Oberarmes die Norm-Größe übersteigt.

Ein anderer Fehler, der zu falschen Messwerten führen kann, ist die richtige Position der Manschette beziehungsweise des Handgelenkgerätes. Der jeweilige Punkt der Messung sollte sich immer auf Herzhöhe befinden. Eine weitere Regel lautet: Nahe am Herzen messen! Je weiter der Messpunkt vom Herzen entfernt ist, um so ungenauer werden die Ergebnisse. Die genauste Messung des menschlichen Blutdrucks erfolgt direkt am Herzen durch einen entsprechenden Herzkatheder.

Jeder von uns weiß, wie man bei einem Gartenschlauch den Wasserdruck beeinflussen kann. Ähnlich funktioniert das bei unseren Arterien. Schon das kleinste Verengen oder Abschnüren führt zu fehlerhaften Messungen. Deshalb macht es Sinn, eventuelle Kleiderstücke oder Schmuckgegenstände vor dem Messen mit dem Blutdruckmessgerät abzulegen, um Fehlmessungen zu verhindern. Viele Ärzte vertrauen noch auf die klassischen Methoden der Blutdruckmessung – mit aufblasbarer Gummimanschette und Stethoskop.