abnehmen.net

Sommerpicknick: Das muss mit!

Hurra, Hurra der Sommer ist da. Was gibt es Schöneres als einen Fahrradausflug in die Natur mit anschließendem Picknick? Egal ob in den Bergen, auf der Wiese, am Seeufer oder Strand – ein Picknick kann eine kalorienschwere Völlerei sein, muss es aber nicht. Tu Deiner Seele und dir etwas Gutes und genieße Dein Picknick in der Sonne.

Sommerpicknick: So wirds gesund

Hier kommen unsere Tipps und Rezepte für ein einfaches, aber gesundes Sommer-Picknick! Dank Kühltasche und Kühlakkus gibt es kaum noch Grenzen, denn fast alle Lebensmittel können zum Picknick mitgenommen werden.

Weil es es auf der Wiese aber eventuell keine Möglichkeit zum Händewaschen oder Säubern bekleckerter T-Shirts gibt, solltet ihr möglichst keine tropfenden oder leicht zu zerquetschenden Nahrungsmittel auswählen. Wenn doch, dann verpackt und transportiert sie in gut verschließbaren Vorratsdosen.

In den Picknick-Korb gehört, neben Besteck und Servietten, unbedingt eine Packung feuchte Reinigungstücher. So müsst ihr nach dem Sommer-Schmaus nicht mit klebrigen Händen wieder aufs Fahrrad steigen.

Kalorienreiches Picknick

©iStock/lorenzoantonucci

 

Picknick al la Toskana

Italien ist bekannt für gutes, naturbelassenes und einfaches Essen. Für das mediterrane Picknick empfehlen wir:

Duftenden Parma-Schinken, Vollkorn-Ciabatta, Crostini, Frische Cocktail- oder Cherry-Tomaten, kleine Mozarella-Kügelchen, Oliven, eingelegte getrocknete Tomaten und andere Antipasti, frische Früchte, zum Beispiel Cantaloupe Melone, als Dessert.

Picknick al la Rohkost

Warum mit unnötigen Kalorien belasten, wenn man unbeschwert und knackig knabbern kann? Schneidet Karotten, Kohlrabi, Brokkoli-Rösschen, Gurken, und Paprika zu Hause in mundgerechte Stücke. Dann packt ihr gewaschene Radieschen und Cherry-Tomaten dazu und fertig ist die Grundausstattung.

Dazu bereitet ihr zwei oder drei Dipps vor, die ihr in Vorratsdosen mitnehmt: Joghurt-Minze-Dipp, Hummus-Dipp, Papika-Dipps. Alternativ könnt ihr auch einen Rohkost-Salat zaubern. Zum Beispiel einen erfrischenden Rettich- oder Radieschen-Salat oder einen Karotten-Apfel-Salat.

Picknick: klassische Brotzeit mal anders

Keine Lust auf großen Aufwand, sondern lieber nur ein paar Brote eingepackt? Kein Problem, hier ein paar Ideen die schnell gehen aber geschmacklich aufregender als eine klassische Käse-Stulle, gekochtes Ei und Apfel-Spalten sind:

  • Vegetarisches Panini: Paninibrot toasten und mit Pesto bestreichen. Dann mit Mozzarella-Scheiben und gegrillten Auberginen-Scheiben, die kurz in einer Pfanne mit etwas Olivenöl angebraten wurden, sowie frischem Basilikum-Blättern belegen.
  • Hühnchen Sandwich: dünnes Hühnerbrustfilet kurz in einer Pfanne anbraten, Sandwich dünn mit Senf bestreichen und dann mit Hühnchenbrustfilet, Salatblatt und Paprikastreifen belegen.
  • Tomatensalat: Am besten am Vorabend zubereiten, dann kann er über Nacht richtig durchziehen lassen. Aus klein geschnittenen Tomaten und Schalotten, gewürzt mit frischen Frühlingszwiebeln in kleine Ringel geschnittenen, frischer Petersilie, Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer.

Picknick für Süßmäuler

Wer sich nicht all zuviel aus herzhaftem Essen macht, kann alternativ ein paar süße Leckerein einpacken. Ideal zu transportieren und gut zu essen sind Muffins, Vollkorn-Kekse oder ein luftiger Rührkuchen. Aber auch Früchte wie Kirschen, rote Johannisbeeren, Wassermelone oder ein vorbereiteter Obstsalat mit Vanille-Quarkspeise machen sich prima im Picknickkorb.

Picknick francaise

Nicht unbedingt eine kalorienarme Picknick-Variante, aber ihr verbrennt die Kalorien dann einfach auf dem Rückweg mit einer extra-langen Rad- oder Wandertour. Diverse Käse-Sorten nach Belieben, ofenfrisches Baguette, eingelegte Artischocken-Herzen und Weintrauben. Vom Rotwein sollte es nur ein Becher sein, ihr wollt ja schließlich noch nach Hause finden.

Picknick für Gourmets

Wer mit seinem Picknick so richtig beeindrucken will, der betreibt etwas mehr Aufwand und bereitet eine Auswahl raffiniertes Fingerfood vor: Geräuchertes Lachs, gefüllte Teigtaschen, Mini-Wraps, Tramezzini, gefüllte Winblätter, eine Frittata oder Quiche.

Picknick Fresh Asia

Asiatisches Essen ist kalorienarm und belastet nicht. Warum nicht mal ein asiatisches Picknick ausprobieren? Natürlich kein Fisch-Sushi oder Sashimi, denn dafür sind die Kühlmöglichkeiten unterwegs nicht gut genug.

Stattdessen: frische Sommerrollen dazu etwas süß-sauer Soße in einer Tupperdose, vegetarisches Sushi (mit Gurke, Avocado, Zucchini oder Paprika) und zum Knabbern eine Tüte Asia-Mix einpacken.

Als Getränk könnt ihr zum Beispiel einen erfrischenden selbst gemachten Eistee mitnehmen!

Titelbild: ©istock.com/mediaphotos