abnehmen.net

Sport mit Pulsuhr

Eine Pulsuhr ist ein nützliches Trainingsmittel im Sport. Wie der Name schon sagt, zeigt eine Pulsuhr den aktuellen Puls an. Eine Pulsuhr kann nicht nur beim Sport ein wichtiges Hilfsmittel sein – auch beim Abnehmen kann ein Pulsmesser gute Dienste leisten.


Natürlich kann man den Puls durch Ertasten auch selber messen. Nur ist das eigene Handanlegen nicht ganz so einfach praktizierbar und liefert zudem oft auch unverlässliche Werte. Gerade ein Sportanfänger wird sich schwer tun, unter starkem Schwitzen und Atemnot per Hand den Puls zu messen. Wenn man es dann doch tut, sollte man einige Dinge beachten.

Wichtig ist es, einen sicheren Stand einzunehmen und beziehungsweise die Hand an eine Körperstelle zu legen, an welcher der Puls gut spürbar ist. Es empfiehlt sich die Halsschlagader zu ertasten. Achtung: Bitte nur an einer Seite die Hand anlegen. Bei Druck mit zwei Händen auf beiden Seiten besteht die Gefahr, in Ohnmacht zu fallen, da die Blutzufuhr abgeschnitten werden kann.

Puls messen mit Puls Uhr

Was man trotzdem auch beim eigenen Pulsmessen benötigt, ist eine Uhr. Es bietet sich an, die Schläge innerhalb von zehn Sekunden zu zählen und diese mit sechs zu multiplizieren. Bei 20 Schlägen in zehn Sekunden bedeutet das einen Puls von 120 Schlägen pro Minute. Eine Pulsuhr ist beim Sport wesentlich handlicher und verlässlicher.

Aber warum soll ich Sport mit einer Pulsuhr treiben. Der Puls des Menschen ist ein wichtiger Leistungsparameter des Körpers. Er gibt Auskunft über die aktuelle Beanspruchung des Körpers. Er zeigt an, wie stark oder schwach der Organismus auf die jeweilige Belastung reagiert. Dabei hat sich herausgestellt, dass man effektiver trainieren kann, wenn man sein Training nach dem Puls ausrichtet.

Besonders Ausdauersportarten wie Laufen und Joggen profitieren von einem Training mit Pulsuhr. Auch das Abnehmen kann durch ein Pulsuhr optimiert werden. Die theoretische Annahme ist, dass der Körper in niedrigen Pulsregionen mehr Fette verbrennt, als in höheren Pulsbereichen.

Das Prinzip beruht auf dem Wirken des Energiestoffwechsels. Bei einer starken und kurzzeitigen körperlichen Belastung benötigt der Organismus in kurzer Zeit viel Energie – diese gewinnt er, indem er Kohlenhydrate speichert. Bei lang andauernden Intensitäten schaltet der Körper auf eine andere Energiequelle um – er bedient sich bei den Fettreserven.

Der Puls spiegelt den Grad der momentanen Belastung wieder. Mit Hilfe einer Pulsuhr kann man die Intensität einer Belastung steuern und so die Fettverbrennung auf den Plan rufen.