abnehmen.net

Sport nach Bandscheibenvorfall

Jährlich werden rund 800.000 neue Bandscheibenvorfälle diagnostiziert. Der klinische Befund ist durch diverse Untersuchungsmethoden eindeutig nachweisbar. Sport kann nach einem Bandscheibenvorfall helfen.

In der schlimmsten Form tritt der Kern der Bandscheibe hervor und drückt auf die Nervenwurzeln, die sich im Kanal der Wirbelsäule befinden. Gerade ältere Menschen sind von der Krankheit betroffen. Im Laufe des Lebens verliert die Bandscheibe an Wasser. Damit fehlt ihr der dämpfende Puffer. Die Folge: Die Knochen der Wirbelsäule reiben aufeinander und das ist sehr schmerzhaft.

Wer glaubt, nach einem Bandscheibenvorfall ist Ruhe das richtige Mittel zum Erfolg, täuscht sich. Gerade nach einem Bandscheibenvorfall ist es wichtig, sich zu bewegen. Denn Bewegung und Sport ist für die Bandscheibe überlebenswichtig.

Warum ist das so? Bandscheiben ernähren sich von den Nährstoffen in der Gewebeflüssigkeit. Auf diese sind Bandscheiben zwingend angewiesen, da sie keinen direkten Draht zum Blutkreislauf haben. Nur durch die Bewegung der Bandscheibe wird neue Gewebeflüssigkeit nachgeliefert. Diese bringt neue Nährstoffe und damit neue Nahrung.

Je öfter sich die Bandscheiben bewegen, umso so besser werden sie versorgt. Sport wäre hier also ein gutes Mittel, um die Versorgung der Bandscheibe mit wichtigen Nährstoffen aufrechtzuerhalten. Allerdings ist ja gerade das das Dilemma.

Bandscheibenvorfälle sind in der Regel schmerzhaft. Jede Bewegung schmerzt. Das gerade Sport und Bewegung den Weg der Heilung darstellt, wird einem Betroffenen nicht unbedingt logisch erscheinen. Jeder Bandscheibenvorfall ist sehr individuell einzuordnen.

Es gibt Bandscheibenvorfälle, die mit leichter Krankengymnastik behoben werden können. Hier sind oft nur muskuläre Ungleichgewichte die Ursache. Krankengymnastik sorgt für einen gezielten Muskelaufbau. Aber ein Bandscheibenvorfall kann auch schwerwiegender sein. Krankengymnastik oder Sport kann hier in den meisten Fällen nichts mehr ausrichten – die Schädigungen sind im medizinischen Sinne irreparabel.

In diesem Stadium ist eine Operation oft die letzte Hoffnung, um die Beschwerden der Betroffenen dauerhaft zu lindern. Die Aussichten nach einer Bandscheiben-OP schmerzfrei durch das Leben zu gehen, liegen gut. Die statistische Erfolgsquote bei Operationen an der Bandscheibe liegt zwischen 80 und 90 Prozent. Sport ist ein wirksames Mittel, um den Heilungsprozess nach einem Bandscheibenvorfall positiv zu beeinflussen. Allerdings ist hier das Wie ganz entscheidend.

Nicht jede Sportart hilft auch. Mancher Sport kann sogar dem Heilungsprozess entgegen wirken. Radfahren, Schwimmen und Gymnastik zählen laut Experten zu den Sportarten, die gerade nach einer Bandscheiben-OP die schnelle Heilung begünstigen.