An den Beinen abnehmen


Nur an den Beinen abnehmen zu wollen, ist ein schwieriges Unterfangen. Denn unsere Körper nimmt nach seinem eigenen genetischen Fahrplan ab. Manche nehmen zuerst an den Beinen ab, andere wiederum am Bauch. Gezielt abnehmen ist fast nicht möglich.

Während wir beim Muskeltraining bestimmte Körperregionen spezifisch trainieren können, sind wir beim Fettabbau ganz und gar von unserem Körper abhängig. An den Beinen abnehmen ist also schwerer als vielleicht angenommen wird. Um aber überhaupt abnehmen zu können, nicht nur an den Beinen, sollte man sich die grundsätzlichen Abläufe im Körper vor Augen führen.

Die Rechnung ist einfach: Abnehmen können wir nur, wenn wir mehr Kalorien verbrauchen als wir zu uns nehmen. Entweder man reduziert die Zufuhr oder erhöht den Verbrauch an Kalorien – wenn man beide Stellgrößen beeinflusst, umso besser. Deshalb ist es am sinnvollsten, eine Diät mit einem anspruchsvollen Sportprogramm zu kombinieren. Irgendwann muss der Körper auch auf die Fettdepots in den Beinen zurückgreifen, um Energie zu gewinnen. Dann endlich nehmen wir auch an den Beinen ab.

 

Nur Training reicht nicht, um an den Beinen abnehmen zu können



Es gibt aber auch Fälle, die an den Beinen trotz intensiven Trainings nicht abnehmen können. Ein typisches Frauenproblem, welches in diese Kategorie fällt, sind Reiterhosen. Reiterhosen sind praktisch immun gegen jede Diät oder sportliche Betätigung. Bei Reiterhosen tritt das Problem einer Fett-Isolierung auf. Die Fettreserven an den besagten Körper reagieren nicht mehr auf normalen Stoffwechselprozesse des Körpers.

Meistens sind Frauen, die von Reiterhosen betroffen sind, relativ schlank – zumindest was die anderen Körperregionen angeht. Eine sogenannte Fettverteilungsstörung führt dann zur typischen Körpersilhouette einer Reiterhose. Im Anfangsstadium kann man durch spezielle Massagetechniken das Problem in den Griff bekommen. An den besagten Stellen wird durch die Massage die Durchblutung gesteigert und der Stoffwechsel angekurbelt.

Bei vielen Frauen hilft auch das nicht mehr, sie vertrauen sich der plastischen Chirurgie an. Mit Hilfe einer sogenannten Liposuktion wird das Fett an den Beinen abgesaugt. Der Vorteil: Der Körper setzt an diesen Stellen kein Fett mehr an, weil ihm die biologischen Grundlagen fehlen. 90 Prozent zeigen sich mit dem Ergebnis einer lokalen Fettabsaugung zufrieden. Allerdings sollte ein chirurgischer Eingriff die letzte Instanz darstellen, da jeder Körpereingriff mit diversen Risiken verbunden ist. Bis dahin sollte man versuchen, mit Sport und einer entsprechenden Diät das Problem in den Griff zu bekommen und dadurch auf natürlichem Wege abnehmen.


Deine Bewertung: Nichts Durchschnitt: 2.7 (3 Stimmen)
Kommentare (1)
Share/Save

Verfasst von
Viktoria_1
am 13.07.2011
14:37 Uhr
Schon seit ich ein Kind bin habe ich komplexe wegen meinen beinen. Ich bin mit meinem Körper zufrieden nur halt mit meinen Beinen nicht. Meine oberschenkel haben einen umfang von 51cm und die waden 40cm. ich traue mich noch nicht mal einen rock oder eine kurtze hose anzuziehen. Ich wollte schon immer das meine Waden 33cm umfang haben und oberschenkel 40 cm...... aber ich will nicht an einer anderen stehle zunehmen denn ich will das sich nur meine beine verändern. ich will meine Masse auf dem bauch behalten helft mir bitte !
 oder 
Dein Name*:
E-Mail *:
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
* Dieses Feld wird benötigt.
Antwort:
Über Änderungen informieren.