abnehmen.net

Suppen fürs Wohlbefinden

Suppen sind ideal zum gesund Abnehmen, wärmen den Magen und die Seele. Kein Wunder also, dass sie so beliebt sind. Laut dem deutschen Suppen-Institut löffelt jeder Deutsche 100 Teller Suppe im Jahr. Suppen sind ideal zum gesund Abnehmen, wärmen den Magen und die Seele. Kein Wunder also, dass sie so beliebt sind. Laut dem deutschen Suppen-Institut löffelt jeder Deutsche 100 Teller Suppe im Jahr. 

Wenn wir durchgefroren aus der Kälte oder nach einem langen Arbeitstag ermattet nach Hause kommen, ist eine heiße und kräftige Suppe genau das Richtige. Löffel für Löffel genossen, schafft sie Minuten der Ruhe und Entspannung. Ein Wohlgefühl von Wärme, Behaglichkeit und Stärkung durchströmt Körper und Geist. Auch bei Krankheit ist Suppe die beste Stärkung, denn sie ist leicht verträglich, gibt Kraft und wärmt von innen.

An der Spitze der Beliebtheitsskala in Deutschland steht die Gemüsesuppe, gefolgt von Rindfleisch-, Hühner- und Kartoffelsuppe. Die klaren Suppen sind auf der Basis von Fleisch- oder Gemüsebrühe zubereitet und bilden die Grundlage für verschiedene Einlagen wie Klößchen, Flädle und Nudeln. Eine klare Fleischbrühe wird auch als Bouillon bezeichnet, bei einer geklärten Bouillon spricht man von Consommé (Kraftbrühe) und bei der Zubereitung von Consommé double wird die gleiche Menge Fleisch, aber die halbe Menge Wasser verwendet. Zu den gebundenen Suppen zählt man die mit Bindemittel zubereiteten oder auf Gemüsebasis pürierten Suppen. Sie können durch Fleischeinlagen, Sahne oder Creme fraiche angereichert werden.

Übrigens deuten archäologische Funde darauf hin, dass Suppen bereits vor 5.000 Jahren in Mitteleuropa zubereitet wurden. Um sie nahrhafter zu machen, wurden sie oft mit Brot, Fladen oder Klößen angereichert und als Hauptgericht verspeist. Die Feststoffe wurden mit den Händen gegessen, danach löffelte man mit Muscheln oder Holzschalen die Flüssigkeit. Im Mittelalter wurde die Suppe häufig als warmes Frühstück oder auch als Abendmahlzeit gereicht. Später wurden die Suppen dann kontinuierlich verfeinert und sogar in die Speisepläne bei Hofe aufgenommen.

Justus Liebig gründete 1847 die erste Fleischextraktfirma und lieferte so die Basis für Fertigprodukte. Julius Maggi stellte 1886 aus Erbsen- und Bohnenmehl die ersten Fertigsuppen her. Eine stetige Weiterentwicklung ermöglicht heute zum Teil sehr hochwertige Fertigprodukte.

Habt ihr nun Appetit auf eine heiße Suppe bekommen? Dann probiert doch mal eins unserer kalorienarmen
Diätrezepte für Suppen, wie:

  • Diätrezept für rote Linsen Suppe
  • Diätrezept für Gemüsesuppe
  • Diätrezept für Kürbissuppe
  • Diätrezept für Kartoffel Ingwer Suppe
  • Diätrezept für Kartoffel Lachs Suppe