abnehmen.net

Suppendiät: Schlank mit Suppen

Abnehmen mit Suppen? Amapur macht es möglich! Bei der amapur Diät bestellst du dir alle Mahlzeiten in einem Paket. Die amapur Suppen enthalten hochwertiges Protein für effektive Sättigung. Du musst nur heißes Wasser dazugeben, umrühren und schon ist dein Suppengericht fertig.

FORMULA DIÄTEN IM TEST 2017 – WELCHE DIÄT WIRKT WIRKLICH?

Suppen als idealer Sattmacher 

Es gibt einige Diäten, die auf die schlankmachende Wirkung von Suppen setzen. Die bekannteste ist die Kohlsuppendiät, auch als Magic Soup Diät bezeichnet. Nun liegt die Schlankwirkung nicht an den Zauberkräften des Kohls, sondern daran, dass Suppen gut sättigen und dabei kaum Kalorien liefern.

Das Suppen eine niedrige Energiedichte haben, weiß auch Dr. Barbara Rolls, die Erfinderin der Volumetrics Diät und setzt darum in ihrem Abnehmprogramm auf Suppen als Sattmacher in Form von Vorspeisen und Hauptgerichten. Wer bei einer Diät hungert, der hält das Abspecken nicht lange durch. Natürlich sprechen wir hier nicht von cremigen Käsesuppen, sondern von Suppen mit einer geringen Kaloriendichte, vorwiegend aus Gemüse. Dass dies funktioniert, beweist eine amerikanische Studie. Die Teilnehmer durften essen bis sie satt waren, aber sie mussten Gerichte mit einer geringen Kaloriendichte, das heißt mit möglichst wenigen Kilokalorien pro Gramm, wählen.

Gesunde Suppe mit viel Gemüse

©Pixabay/rise-a-mui

 

Die größten Abnehmerfolge hatten dabei diejenigen, die bevorzugt Lebensmittel mit einem hohen Wassergehalt wie Obst, Gemüse oder Suppen aßen. Nach einem Jahr hatten sie im Durchschnitt knapp 8 Kilo abgenommen. Aber nicht nur das: Auch ihr Hüftumfang schwand um 8,2 Zentimeter, die Körperfettmasse schrumpfte um 3,1 Kilo. Aber nicht nur Abnehmwillige, auch alle, die ihr Gewicht halten möchten, sollten öfter zur Suppe greifen. Keine fetttriefenden Fleischeintöpfe, denn die enthalten viel träge machendes tierisches Fett. Ebenso Käse- oder andere Sahne- und Cremesuppen, die wahre Kalorienbomben sind.

Schlank machende Sattmacher-Suppen bestehen beispielsweise aus viel Gemüse, Proteinen (wie Bohnen oder Linsen) und gesunden Fettsäuren. Für die cremige Textur der Suppen nehmt ihr statt fetthaltiger Sahne lieber Joghurt oder Quark. Wir haben für euch einige kalorienarme und sättigende Diätrezepte, mit denen ihr eure eigene Suppendiät zusammenstellen könnt.

Esst die Suppen als leichte Abendmahlzeit oder als sättigende Vorspeise vor dem Mittagstisch. Suppen lassen sich auch prima auf Vorrat zubereiten und am nächsten Tag im Büro schnell in der Mikrowelle aufwärmen!

Rezepte Suppendiät

Autor: sbe

©istock/MorePixels