abnehmen.net

Testosteron und abnehmen

Testosteron ist ein männliches Sexualhormon. Testosteron sorgt dafür, dass ein Mann so aussieht wie ein Mann. Nämlich mit dem markanten Brust- und Bartwuchs, der tiefen Stimme und der entsprechenden Muskelverteilung. Außerdem hat Testosteron unmittelbaren Einfluss auf das Lustverhalten.

Die Höhe des Testosteronspiegels im Blut bestimmt die Libido des Mannes. Beim Mann wird das Sexualhormon in der Regel in den Hoden gebildet. Auch Frauen produzieren es in den Eierstöcken und in der Nebennierenrinde – allerdings in kleineren Mengen. In der Regel nimmt der Testosteronspiegel des Mannes mit zunehmenden Alter ab.

Noch eine Eigenschaft zeichnet das Sexualhormon aus: Es ist eine Art Katalysator für die Muskeln. Je höher die Testosteronkonzentration im Blut ist, um so stärker spricht der Körper auf Muskeltraining an. Seit Testosteron auf synthetischem Weg hergestellt werden kann, floriert der Schwarzmarkt.

Testosteron für Muskelwachstum

Denn für viele Bodybuilder oder auch Profisportler ist das Sexualhormon das ultimative Wundermittel – Erfolge sind schon nach kurzer Zeit sichtbar. Doch was ist der Preis dafür? Testosteron ist nicht frei verkäuflich. Es kann nur durch einen Arzt verschrieben werden. Und das dann meist wenn krankheitsbedingte Hormonstörungen vorliegen.

Das Internet macht es möglich. Testosteronpräparate können illegal im Netz bestellt und angefordert werden. Sich selber dieser Hormonkur zu unterziehen, gleicht einem Tanz auf der Rasierklinge. Manche behaupten sogar, mit Testosteron abnehmen zu können. Grundsätzlich wird die illegale Hormonbehandlung eher zu einem überproportionalen Muskelaufbau führen, der im Gegenteil sogar zu einer Gewichtszunahme führt.

Natürlich kann man dagegen halten, dass Muskeln den Grundumsatz steigern und das Testosteron den Stoffwechsel ankurbelt und man so natürlich abnehmen kann. Grundsätzlich alles richtig – nur im Verhältnis zur aufgebauten Muskelmasse sind diese Prozesse als verschwindend gering einzustufen.

Wer abnehmen möchte, sollte nicht zu Hormonpräparaten greifen

Die Nebenwirkungen sind nicht abzuschätzen und der Effekt bzgl. Des Abnehmens mehr als fraglich. Die Hormonregulation im Körper ist ein sehr empfindliches System. Nur eine bestimmte Menge und Art von Hormonen darf im Blut vorhanden sein. Schon die geringsten Abweichungen können schwerwiegende Auswirkungen auf den Organismus und damit auf unsere Gesundheit haben.

Viele Krankheiten werden mit Steuerung von Hormonen behandelt. So wird Prostatakrebs in einem bestimmten Stadium mit einem Hormonentzug therapiert. Testosteron kann das Wachstum von Tumorzellen fördern – minimiert man die Konzentration, kann man die Entwicklung verlangsamen beziehungsweise sogar zum Stillstand bringen.

Man sollte die Finger von Testosteron lassen, wenn man abnehmen möchte. Abnehmen kann man immer noch am besten durch eine Ernährungsumstellung und viel Sport.