abnehmen.net

Tiefkühlgemüse: gesund & schlank

Ist frisches Gemüse nicht besser als Tiefkühlgemüse? Ganz klar: Nein. Denn Gemüse das nach langem Transport endlich im Supermarkt angekommen ist, hat schon deutlich an Vitalstoffgehalt eingebüßt.

Tiefkühlgemüse hat gegenüber dem Gemüse aus dem Supermarkt einen Frische-Vorteil. Wertvolle Vitamine und Nährstoffe werden über einen längeren Zeitraum bewahrt: z.B. Kämpferol in Bohnen (sekundärer Pflanzenstoff, der die körpereigene Abwehr stärkt und das Krebsrisiko verringert) ist in Tiefkühlbohnen – die bei mind. -18 Grad Celsius gelagert werden – monatelang noch nahezu vollständig vorhanden.

In frischen Bohnen – die bei 4 Grad Celsius im Kühlschrank gelagert werden – ist nach einer Woche 30% weniger Kämpferol enthalten.

Grund ist die Schockfrostung: nur wenige Stunden nach der Ernte und nach kurzem Blanchieren wird Tiefkühlgemüse bei sehr tiefen Temperaturen, die so nur industriell möglich sind, tiefgefroren. Dieser Herstellungsprozess erhält die Zellstrukturen des Gemüses.

Aber nicht nur der sehr gute Vitamingehalt ist ein Argument für Tiefkühlprodukte. Gerichte aus Tiefkühlprodukten sind zudem schnell zubereitet und – wenn man sich für die richtigen Varianten entscheidet – eine sehr kalorienbewusste Ernährung. Wir empfehlen, die puren Varianten den mit Rahm und Käse verfeinerten Gerichten vorzuziehen.

Das gilt auch für andere Tiefkühl-Gerichte: lieber ein einfaches Fischfilet statt panierter Fischstäbchen oder Fertig-Schnitzel. Ideal – besonders für Kleinhaushalte – sind die portionierbar abgepackten Tiefkühlgerichte wie zum Beispiel Spinat-Würfel.

Tiefkühlprodukte im Kalorienvergleich:

Packung Tiefkühl
Blattspinat

Packung Tiefkühl
Rahm Blattspinat

Packung Tiefkühl
Blattspinat mit Mozzarella

18 kcal / 100 g

66 kcal / 100 g

99 kcal / 100 g

 

Seelachsfilets
in Marinade

Fischstäbchen

Paniertes Cordon Bleu

 

 

90 kcal / 100 g

197 kcal / 100 g

237 kcal / 100 g

Riesige Auswahl an Tiefkühlprodukten

Wer bisher nur Mischgemüse oder Pizza aus der Tiefkühlecke oder vom Tiefkühl-Heimliefer-Service kennt, dem möchten wir noch einen kleinen Einblick in die mittlerweile recht große Auswahl an Tiefkühlprodukten geben:

  • Spinat in verschiedenen Varianten
  • Klassiker: Möhren, Bohnen, Erbsen – einzeln oder gemischt
  • Rotkohl
  • Rosenkohl
  • Blumenkohl
  • Brokkoli
  • Porree
  • Wirsingkohl
  • Paprikastreifen
  • Spargel-Stangen
  • Zuckerschoten
  • Schwarzwurzel
  • Champignons
  • Dicke Bohnen-Kerne
  • Fertige Gemüse-Gerichte (zum Beispiel von Frosta und PLUS) wie: Mediterrane Gemüsepfanne, Asiatischer Gemüse-Mix, Gemüse CousCous, Kartoffel-Ratatoullie
  • Fischfilets (pur, in Kräutern, Schlemmerfilets)
  • Obst: Beeren-Mix, Exotische Früchte
  • Kräuter (Basilikum, Petersilie, Schnittlauch & Co.)

Appetit bekommen?
Dann schaut doch mal bei Eismann-Tiefkühlprodukte vorbei. Die Auswahl ist riesig und alles wird bequem nach Hause geliefert.