abnehmen.net

TRAIWI Training zum Abnehmen

TRAIWI ist ein professionelles Programm zur Erstellung von Fitness– und Trainingsplänen. Entwickelt wurde TRAIWI von den Bochumer Diplom-Sportwissenschaftlern Jörn Menger und Daniel Ewald. Man kann sich auf TRAIWI individuelle Trainingspläne erstellen lassen und sein Training online dokumentieren. Für Profisportler, Trainer, ambitionierte Freizeitsportler und Menschen, die einfach nur fitter werden wollen gibt es Pläne und Trainingsvorschläge.

Gesamtbewertung

star.png star.png star.png star.png star.png

Wirkung/schneller Erfolg

star.png star.png star.png star.png star.png

kein Hungergefühl

star.png star.png star.png star.png star.png

Einfach durchzuhalten

star.png star.png star.png star.png star.png

Einfach zu verstehen

star.png star.png star.png star.png star.png

wenig Einschränkungen

star.png star.png star.png star.png star.png

zum Auswärtsessen geeignet

star.png star.png star.png star.png star.png

gesundheitlich bedenklich

star.png star.png star.png star.png star.png

Inhalt des Diätprofils

  1. Wirkungsweise
  2. Expertenfazit

Wirkungsweise

Eine Mitgliedschaft bei TRAIWI ist für die ersten 30 Tage kostenfrei. Dann kann den Premium-Dienst nutzen: 12 Monate Mitgliedschaft  für 9,90 € monatlich, 6 Monate für 12,40 € monatlich und 3 Monate für 14,90 € monatlich.

Zuerst wählt man bei TRAIWI sein Ziel: Abnehmen, Muskelaufbau, Gesund & Fit werden oder die Verbesserung und Maximierung der bereits vorhandenen sportlichen Leistungen. Es gibt, je nach Ziel, drei Segmente des Trainings: Fitness, Performance oder Sport.

  • Das Segment „Fitness“ beinhaltet Bodyshaping, Kalorien verbrennen, Bodyforming, Balance, Kraft-Ausdauer, Abnehmen etc.
  • „Perfomance“ dient dem Muskelaufbau und der Kraftsteigerung für Fortgeschrittene, wenn man bspw. Bodybuilding betreibt oder andere Sportarten mit Fokus auf Muskelkraft oder Kraft-Ausdauer.
  • Die Mitgliedschaft beim Trainingsprogramm „Sport“ dient der Maximierung der Schnellkraft und Muskelkraft, zum Beispiel für Leistungssportler und Vereine, etc.

Hat man sich für ein Trainingsziel entschieden, so meldet man sich bei TRAIWI an (die ersten 30 Tage Mitgliedschaft sind kostenlos) und erstellt sich einen Trainingsplan mit dem gewünschten Segment.

Hat man ein Segment für den Trainingsplan gewählt (Fitness, Performance oder Sport – das Segment kann übrigens jederzeit getauscht werden), gibt man sein Alter an und die Sportart, die man eventuell schon ausführt bzw. eine Sportart, die der bereits Ausgeführten nahe kommt. Für Anfänger kann dies etwas verwirrend sein, wenn sie sportlich erst einsteigen wollen oder „ihre“ Sportart in der Auswahl nicht finden.

Dann wird das Ziel des Trainingsplans festgelegt. Auch hier kann die Auswahl an möglichen Zielen für etwas Verwirrung sorgen: Es stehen Ziele wie „Abnehmen -30 Minuten“ oder „Fitness KA P4“ zur Auswahl. Man erkennt nicht auf den ersten Blick,  welches Ziel welche Bedeutung für den Trainingsplan und den Erfolg des Trainings hat.

Die Auswahl der Motivation fällt da schon leichter: man wird gefragt, ob man gut aussehen und sich gut fühlen will oder etwa gesund & aktiv werden möchte. Das kann man sehr einfach beantworten. Ebenso die Frage, wie oft man pro Woche trainieren will.

Je nachdem wie man seine Ziele gesteckt hat, wird nun ein Trainingsplan mit ein bis zwei Ausdauereinheiten und einer Krafteinheit vorgeschlagen. Bei der Krafteinheit kann man für 12 Muskelübungen jeweils mehrere Geräte oder Übungsausführungen wählen. Zum Beispiel kann man auswählen, ob man den Bauch mit Rumpfbeugen, einem Kabelzug oder einer Maschine trainieren will. Bei der Auswahl der Übungen für die Muskeln und das Ausdauertraining findet man Empfehlungen, welche Geräte besonders geeignet sind. So wird zum Beispiel der Crosstrainer für das Ausdauertraining empfohlen und die Maschine für die Bauchübungen.

Für Einsteiger können die Auswahlmöglichkeiten auch hier etwas befremdlich sein: Ein Einsteiger weiß zum Beispiel nicht, was der „Hackenschmitt“ für eine Bein-Übung sein soll. Da könnte man mit Bildern zur Erklärung oder einem Verweis ins Lexikon nachhelfen. Die Dauer der Trainingspausen, die Belastungsdauer sowie andere wichtige Daten zum Training werden zusammen mit dem Plan geliefert. Ein Grundverständnis für Gerätetraining setzt man bei TRAIWI voraus.

Eine Legende erklärt zum Beispiel, dass man einen Muskel so trainieren soll, dass er „subjektiv ausbelastet“ ist. Es kann auch sein, dass die Trainingsintensität in Prozent angegeben wird. Dies erschwert es Einsteigern wieder, weil sie meist die eigenen Belastungsgrenzen noch nicht kennen beziehungsweise diese nicht richtig identifizieren können.

Man braucht zur Ausführung der Trainingspläne prinzipiell entweder Zugang zu einem Fitness-Studio oder genügend Geräte zu Hause (Kurzhanteln, Langhanteln, etc.). Das setzt das TRAIWI Trainingsprogramm voraus. Als Einsteiger sollte man sich zudem einen Trainer nehmen, der die richtige Gerätebenutzung erklärt und Einsteigertipps vermittelt.

Bei TRAIWI kann man dann seine Trainingsfortschritte (Steigerung der Übungswiederholungen, Steigerung der Gewichte) dokumentieren. Das Training wird im Trainingsplan in Perioden eingeteilt. Eine Periode dauert 12 Wochen, dann werden Trainingsintensität und andere Variablen des Trainings erhöht. Es gibt 4 Trainingsperioden (48 Wochen), die zur Erfüllung des gesetzten Ziels oder einer Leistungssteigerung auf dem Weg zum Ziel führen sollen.

Weitere Funktionen bei TRAIWI:

  • Motivationscoach: Man kann eine Person auswählen, der einem Motivationsmails schreibt, zum Beispiel einen Freund oder ein Familienmitglied. Das kann zum Beispiel auch ein Personal Trainer sein.
  • Statistiken in denen man den genauen Trainingserfolg (mehr Gewicht, mehr Wiederholungen) über die Zeit, auf einen Blick einsehen kann.
  • Auch Trainer können sich anmelden und ihre Mandanten oder Trainingspartner verwalten.

Empfehlungen zur Ernährung oder ergänzende Tipps zum Abnehmen, zum Muskelaufbau oder zur gezielten Leistungssteigerung gibt es bei TRAIWI leider nicht. Um die passende Ernährung und Motivation zum Abnehmen muss man sich selbst kümmern.

Dafür gibt es einen 24-Stunden E-Mail Support von Profis, der vor allem für Einsteiger von Nutzen sein kann. Ein News-Bereich auf der Seite erklärt Allgemeines zum Training sowie zu Funktionen und Neuigkeiten des TRAIWI Portals. Man kann als registrierter User (bereits in der kostenlosen Mitgliedschaft) für Fragen auch die Hotline von Traiwi anrufen. Dafür fallen die üblichen Gebühren für ein Festnetz-Telefonat an (bei Anrufen aus dem Mobilfunknetz variieren die Kosten).

Expertenfazit

Für alle, die bereits Mitglied in einem Fitness Studio oder Sportverein sind, ist das TRAIWI Trainingsportal eine gute Lösung: Hier kann man Trainingspläne erstellen und an die individuelle Leistungssteigerung und die eigenen Ziele anpassen. Statt zuhause Listen und Tabellen zu führen, loggt man sich ein, dokumentiert sein Training und druckt sich den aktuellen Trainingsplan aus.

Als blutiger Einsteiger mit dem Ziel, endlich sportlich aktiv zu werden oder um überflüssige Pfunde loszuwerden, hat man es bei TRAIWI schon etwas schwerer: Die Bezeichnungen der Übungen, das korrekte Verstehen des Trainingsplanes und der Dokumentation des Trainings brauchen Eingewöhnungszeit und man muss etwas rumprobieren und sich eventuell auch noch zusätzliche Informationen zu Sportübungen und deren Ausführung einholen.

Dafür bietet das TRAIWI Team einen E-Mail Support und 30 Tage kostenlose Testzeit. So kann ein Einsteiger testen, ob er wirklich mit den Trainingsplänen und Übungen klar kommt.

Für Bodybuilder oder Leistungssportler, Trainer oder ambitionierte Freizeitsportler kann TRAIWI eine gute Anlaufstation bieten, das eigene Training zu optimieren. Schade ist, dass es keinen allgemeinen Bereich mit Infos zu Fitness, Ernährung und Gesundheit gibt. Das würde das Angebot abrunden und Einsteiger besser auf das Training vorbereiten.