abnehmen.net

Ursachen für schlaffe Haut

Nichts ist schlimmer als schlaffe Haut – denn diese verrät unser Alter. Manchmal kommen wir bei einer Altersschätzung sogar schlechter weg. Die Frage: Wie alt bist du eigentlich – wird dann zum Spießrutenlauf.


Deshalb wird alles dafür getan, um nicht nur beim nächsten Klassentreffen eine gut Figur abzugeben, denn da kennt ja jeder unser Alter. Die Werbung überschlägt sich mit Wundermitteln, die die Haut glatter, geschmeidiger und jünger machen. Schlaffe Haut soll dann der Vergangenheit angehören. Doch hier ist Vorsicht geboten.

Frau-Kuss-junge-Haut|pixelio.de/goenz|www.pixelio.de/details.php?image_id=162342Oft ist der einzige Effekt, der sich wirklich bemerkbar macht, eine klammer Geldbeutel. Was wir auf keinen Fall tun sollten, ist unsere Haut zu unterschätzen. Sie kann sich nämlich relativ selbstständig erholen und auch wieder reparieren. Auch bei diversen Creme-Döschen ist die zurückhaltende Hand oft die Klügere. Weniger ist mehr, gilt auch hier.

Eincremen gegen schlaffe Haut?

Wie unserer ganzer Körper, ist auch unsere Haut ein wahrer Meister der Anpassung. Selbst extremsten Bedingungen kann sie Stand halten und ihre Stoffwechselprozesse entsprechend anpassen. Das Problem, welches ein ständiges Eincremen mit sich bringt: Die Haut gewöhnt sich recht schnell daran.

Wenn dann nach einer ein jährigen Einbalsamierung der Haut ein Tag keine Creme zugeführt wird – liegt das nicht an den Genen, sondern daran, dass sich die Haut an die äußere Flüssigkeitsbehandlung gewöhnt hat. Natürlich wird uns unser Hauttyp größtenteils in die Wiege gelegt.

Allerdings können wir im ungünstigeren Fall auch etwas dagegen tun und gegen eine schlaffe Haut ankämpfen. Niemand sagt etwas gegen das tägliche Eincremen – aber noch viel wichtiger ist die richtige Ernährung. Studien zeigen, dass von einer besonders fettreichen und ungesunden Ernährung auch die Haut unmittelbar betroffen ist.

Die Poren verstopfen schneller, die Stoffwechselprozesse verlangsamen sich – das Ergebnis ist eine unreine Haut. Eine schlaffe Haut hängt oft mit der Hautalterung an sich zusammen. Um es vorweg zu nehmen, das Altern der Haut ist ein natürlicher Prozess.

Mit Botox-Spritzen diesen Prozess umkehren zu wollen und damit schlaffe Haut mit Gift zu bekämpfen, schadet ihrer Gesundheit. Unser Körper merkt sich diese Eingriffe und wird uns diese zu gegebener Zeit zurück zahlen – schlaffe Haut ist dann mit Sicherheit das geringere Übel.

Viel gesünder ist es sich an die Grundregeln zu halten, die sich auch schon Cleopatra im alten Ägypten zu Herzen nahm: Eine gesunde Ernährung, viel Trinken und eine dosierte Sonneneinstrahlung bremsen schlaffe Haut. Wenn wir das beherzigen, werden wir noch lange mit unserer Haut auf Du und Du sein.