abnehmen.net

Viel abnehmen ist mehr als nur Kalorienverzicht

Viel abnehmen heißt nicht gut abnehmen, gut im Sinne von gesund. Woher stammt eigentlich der Wunsch viel abnehmen zu wollen? Warum diese drastischen Umbrüche? Immer wieder gibt es Menschen, die jahrelang kontinuierlich Gewicht zulegen, um dann ein Schlüsselerlebnis zu haben, das ein radikales Umdenken mit sich bringt.

Oft sind es für einen Ausstehenden skurrile Gründe, wie, meine Tochter nannte mich: Du dicke Kuh, oder so. Viel abnehmen bedeutet für den Körper eine Höchstbelastung. Natürlich spielt der Zeitrahmen eine entscheidende Rolle bei der gesundheitlichen Beurteilung. Aber nicht selten nimmt man viel in kurzer Zeit ab. Viel abnehmen bedeutet aber auch ein erschlaffen der Haut. Sie kann mit dem rasanten Tempo der Gewichtsreduzierung nicht mithalten und muss kapitulieren.

Nicht selten folgt einer großen Gewichtsreduzierung eine weitere Operation, welche die Straffung der überschüssigen Haut zum Ziel hat. Viel abnehmen bringt natürlich auch viele positive Effekte mit sich und die sollten schließlich ja überwiegen. Ein neues Lebensgefühl hält Einzug:

Übergewicht reduzieren ohne nur Kalorien zu sparen

Die Leichtigkeit und das im doppeltem Sinne. Das Treppensteigen, das Tragen von Getränkekisten oder das Rennen zum Bus – alles geht leichter von der Hand. Plötzlich ist der Himmel blauer und die Sonne wärmer. Natürlich gewöhnt sich der Körper auch recht schnell an seine Rolle – sprich, die Glücksgefühle werden einem nicht ein Leben lang auf ihrer Welle tragen.

Ein weiterer Vorteil ist die Entlastung des Herz- Kreislaufsystems. Das Herz muss einfach weniger Kraft aufbringen, um die Grundfunktionen des Körpers abzusichern. Fast hätten wir ihn vergessen.

Aber natürlich ist auch die optische Veränderung für viele Menschen ein echter Ansporn. Wir kennen ihn doch alle: Den Hosentest. Auch bei diversen Reportagen im Fernsehen dient er als unumstößliches Zeichen, dass der jeweilige Proband stark abgenommen hat.

Entweder präsentiert er uns nicht ohne Stolz seine überdimensional wirkende Hose aus vergangenen Tagen und er lässt uns wissen, dass er nach endlosen Jahren nun wieder in seine Jeans aus Teenagerzeiten passt, was natürlich wirklich eine gehörige Portion Respekt verdient.

Natürlich können wir gleich mit einem kleinen Wermutstropfen fortfahren. Nämlich der Tatsache, dass unsere Sachen nicht mehr passen und wir uns Neue kaufen müssen. Die einzigen Utensilien, die uns ewige Treue geschworen haben, sind nun unsere Schuhe.

Aber auch dieser Nachteil lässt sich in einen Vorteil verwandeln. Nämlich, indem man nicht nur seiner Gestalt ein Facelifting unterzieht sondern auch seinem Image, beziehungsweise seiner Garderobe.

Wann, wenn nicht jetzt, bietet sich die Chance etwas frecher oder sogar provozierender durch die Welt zu spazieren. Viel Spaß dabei!

abnehmen.net on Facebook