abnehmen.net

Vitaminmangel und seine Gründe

Das bekommt man schon als Kind wieder und wieder eingetrichtert: Vitamine sind lebensnotwendig und machen gesund. So benötigt unser Körper Vitamine, um lebenswichtige Funktionen realisieren zu können. Ein Vitaminmangel kann mitunter verheerende Folgen haben. Um so wichtiger ist es, einen Vitaminmangel zu vermeiden – das ist gar nicht so einfach in der heutigen Zeit.

Denn die Tatsache, dass man viel Obst und Gemüse isst, heißt nicht, dass man ausreichend Vitamine zu sich nimmt. Das Problem: Viele Obst- und Gemüsesorten beinhalten nicht mehr das, wie es von „außen“ den Anschein macht. Überdüngung und die Auslaugung von Böden führen zu einer Nährstoffarmut, die sich wiederum in einer niedrigen Vitaminkonzentration der Früchte widerspiegelt. Obwohl es auch Untersuchungen gibt, die diese These widerlegen konnten.

Es kommt aber noch ein zweiter Punkt hinzu, der einen Vitaminmangel trotz ausreichendem Obst- und Gemüseverzehr bedingen kann – das ist fragwürdige Züchtung seitens der Obstproduzenten. Das menschliche Auge isst ja bekanntlich mit und so machen es sich viele Anbauunternehmen zum Ziel, die schönsten und größten Früchte zu züchten. Leider verhält es sich hier, wie im wirklichen Leben: Es ist nicht immer das drin, was es von außen verspricht. Mit anderen Worten: Das Obst sieht zwar schön aus – in Sachen Vitamine schneidet es oft aber schlechter ab, als Obst, dass den einen oder anderen natürlichen Makel hat.

Frisches Gemüse

©iStock/Sarsmis

 

Unausgewogene Ernährung führt zu Vitaminmangel

Es gibt aber noch einen anderen Grund, der mit einem Vitaminmangel unmittelbar im Zusammenhang steht: Das Essverhalten. Viele Menschen ernähren sich nicht vollwertig und ausgewogen. Die stressigen Zeiten tun ihr übriges. Ständig ist man in Eile, hat keine Zeit und hetzt von einem Termin zum anderen. Dass da das Essen zu kurz kommt, liegt zwangsläufig auf der Hand. Da wird nebenbei mal ein Schokoriegel gegessen oder ein Fertiggericht verzehrt. Wenn wir uns ehrlich hinterfragen: Wie viel Obst und Gemüse nehmen wir am Tag wirklich zu uns? Wir werden staunen, wie wenig das oft ist.

Das Problem: Die Wirkung der Vitamine kann der Körper nur für eine kurze Zeit aufrecht erhalten. So kann es sein, dass eine große Portion Obst oder Gemüse am Tag nicht reicht, um sich vor einem Vitaminmangel zu schützen. Besser ist es, mehrere Portionen Obst und Gemüse über den Tag verteilt aufzunehmen. Ernährungswissenschaftler empfehlen fünf kleine Portionen am Tag – was natürlich nicht immer realisierbar ist.