Vollweib-Diät

Ein Vollweib soll abnehmen ohne zu hungern. Sie soll nach Herzenslust, aber bewusst, essen. Eigentlich ist die Vollweibdiät weniger eine Diät als mehr ein dauerhafter Ernährungsstil. Die Eckpfeiler der Vollweibdiät sind: wenig Fett, kaum Zucker, keine Weißmehlprodukte sowie regelmäßige Bewegung. Besonderer Tenor liegt darauf, sich in seinem Körper wohlzufühlen und nicht gängigen Schönheitsidealen hinterher zu laufen. Das Motto „Die einzig richtige Figur ist die, in der ich mich wohl fühle“.

Gesamtbewertung

star.png star.png star.png star.png star.png

Wirkung/schneller Erfolg

star.png star.png star.png star.png star.png

kein Hungergefühl

star.png star.png star.png star.png star.png

Einfach durchzuhalten

star.png star.png star.png star.png star.png

Einfach zu verstehen

star.png star.png star.png star.png star.png

wenig Einschränkungen

star.png star.png star.png star.png star.png

zum Auswärtsessen geeignet

star.png star.png star.png star.png star.png

gesundheitlich bedenklich

star.png star.png star.png star.png star.png

Herkunft der Diät

Die Vollweib-Diät wurde von der Schauspielerin Christine Neubauer entwickelt. Sie beschreibt damit nicht den Weg zum TV-Schönheitsideal, sondern propagiert mehr Weiblichkeit und das persönliche Wohlfühlgewicht. Sie selbst nahm in 2 Jahren 15 Kilogramm ab.

Die Ernährung im Detail

Vollweib Diät startenDie Vollweib Diät besteht aus folgenden 5 Regeln:

  • mit Lust essen
  • wenig Fett
  • kaum Zucker
  • kein weißes Mehl
  • regelmäßige Bewegung

Die Vollweib-Diät zielt auf eine gesunde Ernährungsumstellung ohne Kalorienzählen mit abwechslungsreichen Rezepten. Die Vollweib-Diät ist eine Anleitung zur gesunden Dauerernährung ohne den eigentlichen Diätcharakter, beispielsweise mit eingeschränkter Kalorienzufuhr.

Das Konzept der Blutgruppen-Diät und das Konzept des Glyx (Glykämischer Index) werden kurz angesprochen und vorgestellt. Entsprechend dem Glyx-Konzept sollten während der Vollweib-Diät eher „gute“ Kohlenhydrate mit einem niedrigen Glykämischen Index konsumiert werden. Das Konzept der Blutgruppendiät findet keine weitere Berücksichtigung und wird nur erwähnt. Frau Neubauer beschreibt des Weiteren, dass sie ihren eigenen Gewichtsverlust mit Akupunktur unterstützt hat.

Auf dem Speiseplan stehen fettarme Fleischprodukte wie Huhn, Pute und Truthahn sowie mageres Kotelett oder Filet. Fleisch sollte nach der Vollweib-Diät nur einmal pro Woche auf den Tisch kommen.

Zur Deckung des Eiweißbedarfs wird Fisch (Steinbutt, Kabeljau, Barsch, Forelle, Schellfisch, Heilbutt, Zander, Langusten, Hummer, Flusskrebse, Muscheln) empfohlen.

Gekocht werden soll mit Oliven- und Rapsöl. Gesättigte Fette in Sahne, Butter und fettem Käse wird nicht empfohlen. Kohlenhydrate aus Zucker und Weißmehl sind ebenfalls figurfeindlich. Obst und Gemüse ist wichtiger Bestandteil der Rezepte.

Dauer der Diät

Obwohl die Vollweib Diät als “Diät“ bezeichnet ist, ist sie eher als dauerhafte, gesunde Ernährungsweise angelegt.

Vor- und Nachteile

  • Anleitung zur langfristigen Ernährungsumstellung
  • Gesunde ausgewogene Ernährung
  • Sport als essentieller Bestandteil
  • Persönliche Diätgeschichte als Motivation
  • Keine Angaben zu den Kalorienmengen oder Portionsgrößen
  • Zum effektiven Abnehmen fehlen konkrete Diätpläne
  • Die im Diätbuch erwähnte Blutgruppen-Diät ist wissenschaftlich nicht erwiesen

Gewichtsverlust

Angaben, wie viel man mit der Vollweibdiät abnehmen kann, werden nicht getroffen. Es ist aber eher mit einem langsamen Gewichtsverlust zu rechnen, weil es keine Aussagen über die maximale tägliche Kalorienmenge gibt.

Kalorien / Punkte zählen

Bei der Vollweib-Diät gibt es keine Vorgaben für Kalorienmengen, ebenso wenig gibt es „verbotene“ Lebensmittel. Es wird empfohlen, nicht zu fett, wenig Zucker und keine Weißmehlprodukte zu essen.

Sport & Bewegung

Sport ist Bestandteil der Vollweib-Diät. Christine Neubauer stellt ihr Vollweib-Fitness-Programm vor. Neben Tipps zum Joggen und Walken gibt es Dehnübungen und Gymnastikübungen.

Zusätzliche Informationen

  • Figurtipps fürs Restaurant
  • Gesund essen für mehr Energie
  • Abnehmen mit Aquafitness

Nährstoff-Beurteilung

In der abwechslungsreichen fettreduzierten Mischkost sind alle essenziellen Nährstoffe enthalten.

Beispieltag

  • Frühstück: Tropen-Obst-Salat mit Magerjoghurt
  • Snack:
  • Mittag: Pikanter Bohnensalat
  • Snack:
  • Abend: Gemüse-Lasagne

Ähnliche Diäten

  • Glyx-Diät
  • Brigitte-Diät
  • Fit for Fun Diät
  • Pfundskur
  • Weight Watchers

Expertenfazit

Vollweib Diät startenDie Vollweib Diät kein Diätkonzept zum schnellen Abnehmen, viel mehr eine Anleitung wie man sich dauerhaft gesund ernähren kann. Im Vordergrund steht eine langfristige Umstellung der Ernährungs- und Lebensgewohnheiten. Es fehlen, besonders für alle, die eine genaue Anleitung zum Abnehmen suchen, konkrete Diätpläne sowie Kalorien– und Portionsangaben.

Auch für die Anzahl der täglichen Mahlzeiten (3-mal, 5-mal, mit oder ohne Snacks) gibt es keine Vorgaben. Die Rezepte sind abwechslungsreich, man sollte aber Freude und Zeit am Kochen mitbringen. Schade, wie gesagt, dass die Rezepte keine Kalorienangaben haben, denn so würde man ein besseres Gefühl für Kalorienmengen erhalten.

Positiv ist, dass psychische Ursachen von Übergewicht berücksichtigt werden und es gibt viele Tipps, wie man diese falschen Essgewohnheiten dauerhaft ändern kann. Die persönliche Diätgeschichte von Christine Neubauer kann darüber hinaus als motivierendes Beispiel dienen.

Mit der empfohlenen abwechslungsreichen, fettreduzierten Ernährung erhält der Körper alle notwenigen Nährstoffe. Mittlerweile wurde das Konzept der Vollweib-Diät um “Das Vollweib-Kochbuch”, “Das Vollweib-Training” und “Vollweib Beauty” ergänzt.