Wakeup Diät

Die Wake-Up Diät ist eine Mischkost Diät, für deren Durchführung man zwischen der Teilnahme an kostenpflichtigen Kursen und Gruppen oder dem Abnehmen allein von zu Hause wählen kann. Das Programm soll dabei helfen, zu Beginn zügig, später moderat abzunehmen und das Gewicht durch eine dauerhafte Umstellung der Ess- und Bewegungsgewohnheiten zu halten.

Gesamtbewertung

star.png star.png star.png star.png star.png

Wirkung/schneller Erfolg

star.png star.png star.png star.png star.png

kein Hungergefühl

star.png star.png star.png star.png star.png

Einfach durchzuhalten

star.png star.png star.png star.png star.png

Einfach zu verstehen

star.png star.png star.png star.png star.png

wenig Einschränkungen

star.png star.png star.png star.png star.png

zum Auswärtsessen geeignet

star.png star.png star.png star.png star.png

gesundheitlich bedenklich

star.png star.png star.png star.png star.png

Herkunft der Diät

Das Wake Up Diätkonzept wurde bereits 1989 von Marion Pisani, früher selbst übergewichtig, entwickelt. Zusammen mit einem Fitness-Konzept, entwickelt von Gert und Marlen Kunhardt, ist die Wake-Up Diät ein ganzheitliches Programm zum Abnehmen und zur Ernährungsumstellung.

Die Ernährung im Detail

Wakeup Diät startenDas Programm Wakeup wird in Kursen (Ernährungsberatung) durchgeführt. Wie bei Weight Watchers oder der LliD Diät, man kann es jedoch auch von zu Hause aus durchführen.

Während der Kurse, online oder persönlich, lernt man die Regeln der Wakeup Diät kennen und erhält Rezepte für 12 Wochen. Die Ernährung während der Diät basiert auf der Wakeup Ernährungspyramide, die sich wiederum stark am Glykämischen Index der Lebensmittel orientiert: Auf erster Stufe der Pyramide stehen Gemüse und Obst. Rohkost soll etwa 1/3 bis 2/3 der Gesamternährung ausmachen.

Auf der zweiten Stufe stehen Nudeln, Brot und Reis (Kohlenhydrate), gefolgt von Eiweiß aus Fleisch, Fisch, Milchprodukten und Eiern. Seltener essen sollte man Fette aus Öl, Butter, Sahne, Käse und nur sehr selten sollte man Süßigkeiten und Knabbereien zu sich nehmen.

Die Wakeup Diät empfiehlt unter der Woche ein Frühstück aus Obst und am Wochenende ein Familienfrühstück / Brunch. Je nach Art des Ernährungscoaches und nach Absprache dürfen auch sonst Brot und Brötchen am Morgen gegessen werden. Außerdem sollen bestimmte Essenspausen eingehalten werden, je nach Mahlzeit die vorweg gegessen wurde, zwischen 1 Stunde (Gemüse & Obst) und 3 Stunden und länger (bei fettigen Mahlzeiten). Es sollen täglich 3 feste Hauptmahlzeiten und 2 Snacks, bestehend aus Obst, Rohkost oder Milchprodukten, gegessen werden. Unbedachte Naschereien zwischendurch sollen vermieden werden. Süßspeisen oder recht fettige oder zuckerhaltige Speisen sollen nur einmal pro Woche auf dem Speiseplan landen.

Hauptaugenmerk der Ernährung ist eine vollwertige, also frische und unverarbeitete, Kost. Gemüse und Obst dürfen sooft und soviel gegessen werden, wie man es will und verträgt. Der Zucker- und Fettkonsum soll so weit wie möglich eingeschränkt werden. Gesunde Omega-6 und Omega-3 Fettsäuren nimmt man mit kaltgepressten Ölen und Fisch auf, etwa 60g am Tag.

Light Produkte und Süßstoffe sollen gemieden werden. Zu kohlenhydratereichen Lebensmitteln wie Kartoffeln oder Reis, soll stets nur sehr wenig Fett gegessen werden. Die WakeUp Diät legt ebenfalls einen Schwerpunkt auf einen ausgeglichenen Säure-Basen Haushalt. Durch die Wahl der richtigen Lebensmittel, soll man der Übersäuerung des Körpers vorbeugen. In den Kursen und in den mitgelieferten Unterlagen (Wakeup Buch „Mit Genuss zum Wunschgewicht“) bekommt man erklärt, welche Lebensmittel Säure im Körper bilden und welche basisch wirken.

Pro Woche soll man einen Entlastungstag, genannt „Federtag“, durchführen. An diesem Tag isst man nur ausgewählte Lebensmittel. In den Wakeup Unterlagen und Kursen erfährt man, welche Lebensmittel man an den Federtagen essen darf und welche nicht.

Das Wakeup Diätprogramm ist als ganzheitliche Ernährungsumstellung gedacht. Um diese Ernährungsumstellung umzusetzen, gibt es während 5 Stufen, die man nach und nach „erklimmen“ soll: In der ersten Stufe soll der Stoffwechsel entlastet und angekurbelt werden. Man ernährt sich fast ausschließlich von Gemüse, Obst und Kartoffeln sowie gesunden Fettsäuren. Diese Phase dauert etwa 1-2 Wochen.

In Stufe 2-4 lernt man, sich an gesunden Lebensmitteln satt zu essen und Bewegung im Alltag zu integrieren. Auf der 5.Stufe angekommen, geht es nun darum, wie man sein Gewicht hält und seine Ernährung mit dem Gelernten Wissen umstellt.

Arten, das Wake-Up Diätkonzept durchzuführen:

  • Von zu Hause aus, genannt Wake Up Homecourse oder auch „Startpaket“, mit allen Unterlagen, Rezepten, etc. zu den Wakeup Kursen für einmalig 139 €.Mit dem Internet, genannt Wakeup Family, mit Kurstreffen für 12 Wochen (online), Chat, Forum, etc. für 99 € / Jahr oder 27 € / Quartal für 1 Jahr Mitgliedschaft. Mit Startpaket kostet das Family Paket für ein Jahr 199 €.
  • Mit dem Internet und erweiterten Funktionen zusätzlich zum Startpaket, genannt Wakeup Online, mit Online-Basis Zugang für 3 Monate (40 € zzgl. 139 € Startpaket) oder exklusiv Zugang für 6 Monate (70 € zzgl. 139 € Startpaket).
  • Persönliche Beratung mit einem Ernährungscoach, genannt Wakeup Coaching, für 79 € (1 Monat lang einmal wöchentlich ein Coaching Gespräch) zzgl. 139 € für das Startpaket. Man erhält auch Zugang zum Online-Programm.
  • Das Wakeup Kursprogramm vor Ort, Wakeup Course genannt, für 12 Wochen mit einem wöchentlichen Treffen. Preise und Auskünfte zu Kursen in der Nähe gibt es über eine Hotline.

Dauer der Diät

Die Betreuung über Kurse, Coaches oder das Online Programm kann unterschiedlich lang andauern, je nachdem welches Wake up Programm man macht und wie lang der Weg zum Wunschgewicht ist. Ein Kurs dauert 12 Wochen, kann aber auch verlängert werden. Das Wake-up Online Programm dauert bis zu einem Jahr.

Vor- und Nachteile

  • Viel Obst, Kartoffeln und Gemüse
  • Langfristige Ernährungsumstellung wird fokussiert
  • Ausführliche Anleitung zu Bewegung und Sport
  • Entspannung ist Teil des Diätprogramms
  • Etwas undurchsichtige Preis- und Angebotsstruktur
  • Für Kochmuffel und Vielbeschäftigte schwierig umzusetzen

Gewichtsverlust

Das 5-stufige Wakeup Programm verspricht einen Gewichtsverlust von etwa 10 Kilo (20 Pfund) in den ersten 6-8 Wochen. Die darauf folgenden Wochen ist, laut Anbieter, ein Gewichtsverlust von etwa 1 Kilogramm wöchentlich möglich.

Kalorien / Punkte zählen

Es werden keine Kalorien oder Punkte gezählt. Man orientiert sich an bestimmten Mahlzeitenzusammensetzungen: Es gibt Basenmahlzeiten, Federmahlzeiten, Konzentrierte Mahlzeiten, Fettportionen und Milchportionen.

Diese Mahlzeitentypen (Rezepte zu den Mahlzeitentypen bekommt man mit den Unterlagen der WakeUp Diät) sollen unterschiedlich oft im Speiseplan auftauchen:

Ein Tag pro  Woche sollen nur Federmahlzeiten gegessen werden. An einem normalen Wochentag gibt es 2 Federmahlzeiten, eine Milchportion, eine Basenmahlzeit und eine Konzentrierte Mahlzeit. Fettportionen soll es täglich zweimal geben, außer an „Federtagen“ und am Wochenende darf ausgiebiger gefrühstückt werden.

Sport & Bewegung

Sport ist neben der fettarmen Ernährung nach dem Glykämischen Index und Entspannungsübungen die dritte Säule des Wakeup Diätprogramms. Hier werden spezielle Trainingskonzepte genutzt: Trampolinspringen, Minutentraining und Ausdauersportarten wie Joggen oder Radfahren.

Die Devise des Sportprogramms ist: „Bewegung, wo immer es geht!“. Spaziergänge gehören genauso dazu wie das Fahrradergometer zu Hause. Die Kunhardt Methode, die das Wakeup Diätkonzept anwendet, besagt, dass die Belastung lieber weniger intensiv sein soll. Dafür soll sie jedoch länger und öfter ausgeführt werden.

Zusätzliche Informationen

Nährstoff-Beurteilung

Die Ernährung der Wakeup Diät entspricht den Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) wonach viel Obst und Gemüse, Lebensmittel mit niedrigem Glykämischen Index und fettarme Speisen bevorzugt werden sollen. Mit dieser Diät kann es selbst auf Dauer nicht zu Mangelerscheinungen kommen. Ganz im Gegenteil: Es gibt viele Vitamine, Ballaststoffe, Mineralstoffe und essentielle, gesunde Fette.

Wer viel Obst oder auch rohes Gemüse nicht so gut verträgt, für den ist die Wake Up Diät eher weniger geeignet.

Beispieltag

  • Frühstück: Obstsalat oder Vollkornbrötchen mit Belag
  • Mittag: Champignonsalat
  • Snack: 200 ml Buttermilch
  • Snack: Obst oder Gemüse (roh)
  • Abend: Kräuterkartoffeln mit Rahmpastinaken

Ähnliche Diäten

  • Weight Watchers Diät
  • Coteeo BodyShape
  • Aiqum Diät
  • LliD Diät
  • Abnehmen – Aber mit Vernunft
  • Pfundskur

Expertenfazit

Wakeup Diät startenDie Wakeup Diät ist als eine langfristige Ernährungsumstellung angedacht. In 12-wöchigen Kursen lernt man alles über eine gesunde und ausgewogene Ernährung, wie man Bewegung in den Alltag integriert und bewusst für Entspannung sorgt.

Man wird ein Stück auf dem Weg zum Wunschgewicht begleitet, soll dann aber selbst die Ernährung kontrollieren und das Gewicht selbstständig halten. Im Gegensatz zu anderen Gruppendiäten bzw. Kursdiäten gibt es hier einen klaren Plan zur Erreichung des Wunschgewichts (5-Stufen, 12 Kurse).

Trotzdem ist die Preis- und Leistungsstruktur auf der Webseite von Wakeup etwas unübersichtlich. Man weiß nicht genau, welche Materialien man braucht, um die Diät auch allein zu Haus durchzuführen oder welches Online-Angebot nun genau welche Leistungen hat. Materialien und Online-Kursteilnahme sind verhältnismäßig teuer im Gegensatz zu anderen Gruppendiäten oder Kursen, wie beispielsweise “Leichter leben in Deutschland” oder Weight Watchers.

Die Wakeup Diät ist besonders für Menschen geegnet, die viel abnehmen möchten, eventuell schon einige Diäten hinter sich haben und die bereit sind, die Ernährung langfristig umzustellen. Für alle, die nur ein paar Kilo verlieren wollen und sich sonst bereits gesund ernähren, ist die Wakeup Diät dagegen eher ungeeignet.

Die Speisen aus dem Diätplan werden größtenteils selbst zubereitet. Für Kochmuffel und alle, die selten zu Hause essen, dürfte die Diät schwierig umzusetzen sein.

Sehr gut ist bei dieser Diät die Integration von Bewegung und Sport sowie gezielter Entspannung. Zusammen mit der Ernährung bilden diese drei Säulen wirklich eine gute Basis um nachhaltig abzunehmen.